Forum: Wirtschaft
Boom der privaten Raumfahrt: Hochbetrieb an der "Space Coast"
Malcolm Denemark/ Florida Today/ AP/ DPA

Floridas "Space Coast" galt als Friedhof von Amerikas Weltraumträumen. Dank Elon Musk, Jeff Bezos und anderen reichen All-Hasardeuren erlebt das Sumpfgebiet ein erstaunliches Comeback.

Seite 4 von 5
thomas_linz 20.07.2019, 18:30
30. DerUrlauber

Zitat von DerUrlauber
Im Ernst, wir haben ein riesengroßes Problem vor der Türe und das heißt Klimawandel. Dieser vollzieht sich nach neuesten Erkenntnissen viel schneller als wir jemals erwartet hätten. Dafür brauchen wir Lösungen, die gleichzeitig viel Geld kosten. Wir haben aktuell weder das eine noch das andere. Hilft es unseren Nachfolgenden Generationen, wenn wir ins Weltall fahren können, hier unten aber eine Katastrophe nach der anderen ausbricht? Wenn die reichsten der Reichen nicht wissen wohin mit dem Geld, dann sollten sie in das Aufforsten von Wäldern im großen Stil investieren oder Bolsonnaro in Brasilien am Abholzen des Regenwaldes hindern. Oder in die Forschung investieren, wie das Abschmelzen der Arktis gestoppt werden kann. Oder natürlich in Alternativen zur Stromerzeugung mit Erneuerbaren - weltweit - und in die Verbesserung der Zement und Stahl-/Aluminiumproduktion, um deren massiven CO2-Ausstoß zu reduzieren. Es ist massiver Handlungsdruck und es gibt viele Einsatzmöglichkeiten. Aber versenkt lieber Milliarden in der unnötigen Raumfahrt und verbrennt Unmengen an klimaschädlichen Treibstoff pro Start. Wir werden alle die Quittung dafür bekommen!
Nun, rein zufällig engagieren sich alle 3 genannten Protagonisten auch fuer Umwelt- und Klimaschutz. Die neuen Raketentriebwerke werden vermutlich sogar CO2 neutral sein, Herr Musk betreibt in den USA eine der größten Solarfirmen, baut nebenbei Smartgridsysteme, die mit regenerativen Energien betrieben werden, ach und er baut Elektroautos. Deren commitment zum Klimaschutz ist etwa 1.000.000 mal hoeher, als das unserer Regierung, eines Herrn Trump, oder der Boersenspekulanten die auf das Scheitern dieser 3 Herren wetten. Ich finde, es gibt noch genug Superreiche, die sich der Forstwirtschaft widmen koennten. Wir muessen nicht zwangsläufig die Loesung der Menschheitsprobleme nur auf 3 Personen verteilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxgreenkeeperxx 20.07.2019, 18:30
31. Interesse hat immer niemand.

Ich würde den Zufall da nicht unterschätzen, am Anfang meinen es alle gut und am Ende will es niemand gewesen sein. Und auch eine lokale Eskalation kann in einen Flächenbrand ausarten. Ist halt meine Erfahrung. Und die Reichen bestimmen nun mal die Zukunft des Planeten, vor allem wenn gegen ihre Politik keiner protestiert und sich in seiner Aufmerksamkeit von denen bereitwillig auf "Nebenkriegsschauplätze" lenken lässt. Ist natürlich nur meine private Meinung, die mir ein gutes Gefühl beim Diesel fahren und fliegen mit dem Flugzeug gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 20.07.2019, 18:40
32. Querulant ja

Zitat von Ein_denkender_Querulant
Die private Raumfahrt wird tausende Raketen für abertausende Kommunikationssatellieten für G5 und die nächsten Generationen in den Orbit schießen. Darum geht es... Und es geht um die Frage: Dürfen die das, das ist eine Umweltsauerrei ohnegleichen.
Denken nein. Ich weiß ja worauf Sie hinauswollen. LEO Sats, die kontrolliert deorbitet werden koennen sind ne Umweltsauerei. Die Sprengung von Satelliten im Weltall hingegen ist ok. Nebenbei, bevor der echte Muell auf natürlichem Weg aus der Umlaufbahn verschwunden ist, wird Starlink vermutlich mit Fusionsgetrieben Satelliten der 126. Generation operieren. Aber gut das wir verglichen haben. Außerdem ist es, wenn schon, ein Vakuumsauerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 20.07.2019, 20:23
33.

Zitat von krautrockfreak
Die Teflonpfanne und den Kugelschreiber würde es auch so geben...
Von wegen. Einen Sch.... gäbe es, wenn jeder sagen würde "das bringt nichts, das machen wir nicht".

Es ist wirklich erschreckend wie breitarschig und vernagelt manche Mitmenschen sind. Dabei könnten die sich ohne Weltraumfahrt noch nicht mal mit RTL2 bedröhnen, weils nämlich die Satelliten zur Übertragung dieses Sedativums noch nicht mal gäbe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p.torau 20.07.2019, 21:16
34. Überflüssig sind nur endlose Wiederholungen

Die üblichen Kommentare beim Thema Raumfahrt, die von Geldverschwendung fabulieren. Mal ganz ehrlich liebe Foristen, warum lesen sie einen Artikel über Raumfahrt? Oder lesen sie den nicht und schreiben sofort den ewig gleichen Kommentar? Haben sie den schon ausformuliert auf dem Rechner gespeichert? Würde eine Menge Zeit sparen. Tun sie sich selbst und anderen doch einen Gefallen und meiden sie in Zukunft einfach Artikel die sich mit dem Thema ernsthaft beschäftigen.


Zum eigentlichen:

Bin ebenfalls der Meinung, das die Europäer da gerade (mal wieder) eine große Sache verpennen oder nicht willens / in der Lage sind mit den USA gleichzuziehen. Wo bleibt die wiederverwendbare europäische Variante? Oder zumindest ein auch nur in Ansätzen ambitioniertes Weltraumprogramm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 20.07.2019, 21:17
35. na ja wenn Ihnen das reicht...

Zitat von Radlermass
Dampfkochtopf, die Nutzung der Elektrizitaet und die Segelschiffahrt...alles Erungeschaften der Raumfahrt.....sie glauben aber auch noch an den Weihnachtsmann, oder? Ich gebe ihnen aber Recht, von der Ruestungsindustrie (von der uebrigens schon mehr Gutes im zivilen Sektor ankommt, als man landlaeufig annehmen mag) koennte gut was in die Space-Cowboy-Industie gesteckt werden.
Der Vorforist hat es ja klar gesagt: Navigation, Flugzeuge fliegen, Fernsehen und Wetterbericht. Was soll Ihr Gequatsche zur Schifffahrt und Elektrizität?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nonsense_forever 20.07.2019, 22:44
36. "Der Kugelschreiber"

der hier in den Kommentaren zu Erdmittelpunkt treibt. Sogar gegen sie auf der Erde mit der Spitze nach oben. Für Notizen an der Zimmerdecke zB. Ein Vorteil des Bleistiftes gg K-Schreiber bis halt diese Variante auf den Markt kam. Er kleckste und schmierte mit der präziser gefertigten Druckmine nicht. Die Schreiber wurden damals neu bei den Missionen verwendet. Anders die mechanischen Armbanduhren der Astronauten. Laut der Herstellerwerbung damals waren die serienmäßig. Suggestiv konnte also jedermann ein Stück Weltraumtechnik erwerben. Für mehr oder weniger Geld. Der Kugelschreiber ist praktischer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 21.07.2019, 00:17
37. Feuchte Quittung

Zitat von DerUrlauber
... Aber versenkt lieber Milliarden in der unnötigen Raumfahrt und verbrennt Unmengen an klimaschädlichen Treibstoff pro Start. Wir werden alle die Quittung dafür bekommen!
Meines Wissens werden die Raketen mit Wasserstoff betrieben, der hauptsächlich zu Wasser und nur minimalen Mengen an Stickoxiden verbrennt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 21.07.2019, 06:59
38. Kultur

Zitat von cph4
.das geld wäre wo anderes besser angelegt.
Ja, da hört man bei Sachen die der Kultur dienen öfters. Raumfahrt ist auch eine Kulturangelegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldbuderath 21.07.2019, 07:12
39. Erde

Wer die Erde vernichten will sucht jetzt einen Neuen Planeten, die Gelder der Superreichen ist ergaunert und hat Millionen Menschen in die Abhängigkeit gebracht, die ergaunerten Million der Superreichen zahlen die ärmsten dieser Welt,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5