Forum: Wirtschaft
Boom von Hofgemeinschaften: Kochen mit der Kohl-Flatrate
Hendrik Steinkuhl

Obst, Gemüse, Brot und Fleisch ohne Ende - und das zum monatlichen Festpreis: Sogenannte Hofgemeinschaften gewinnen in Deutschland immer mehr Anhänger. Das aus den USA importierte Konzept überzeugt selbst Menschen, die sonst nichts von gesunder Ernährung wissen wollen.

Seite 1 von 8
waterfork 01.05.2012, 19:07
1.

Für Familien mit vielen Kinder zahlt sich das sicher aus. Wie schaut es mit den Beiträgen genau aus, wird der Pro-Kopf berechnet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 01.05.2012, 19:16
2.

Zitat von waterfork
Für Familien mit vielen Kinder zahlt sich das sicher aus. Wie schaut es mit den Beiträgen genau aus, wird der Pro-Kopf berechnet?
Das Konzept hat etwas, mit etwas mehr Hintergrundwissen, könnte ich mir vorstellen mich an so etwas zu beteiligen, da könnte es ruhig etwas mehr kosten als im normal Geschäft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chb_74 01.05.2012, 19:22
3.

"[...]Sie und ihr Mann zahlen pro Monat jeweils 95 Euro, die Kinder sind zum halben Preis dabei. Rund 330 Euro überweisen die Pavicics alle vier Wochen [...]" - Daraus könnte man schließen, dass pro Kopf bezahlt wird. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Questions 01.05.2012, 19:24
4.

sogar mit Harz IV. Man muß halt nur wollen, und einen entsprechenden Hof um die Ecke haben. Hoffentlich macht diese Idee Schule!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-spezi 01.05.2012, 19:29
5.

> Danach kommen sie an ein bis zwei Abholtagen in der Woche auf den Hof

statt dass 1 LKW die Waren auf einmal bringt fahren dann also hunderte PKWs einzeln zum Hof. Das ist doch ökologischer Wahnsinn!
Und wenn man die Fahrkosten und Zeit dazurechnet, macht es bestimmt auch finanziell keinen Sinn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HansEngler 01.05.2012, 19:40
6.

Zitat von Questions
sogar mit Harz IV. Man muß halt nur wollen, und einen entsprechenden Hof um die Ecke haben. Hoffentlich macht diese Idee Schule!
Es geht auch ohne "Hof um die Ecke", wenn man genuegend Kunden in einem Stadtviertel zusammenbekommt, fuer die der Bauer einmal in der Woche herfaehrt. So funktioniert das in unserer CSA-Gemeinschaft. Jeden Samstag von April bis Oktober ein grosser Karton voll Gemuese und Obst zum Abholen auf einem Stand am Wochenmarkt, vom Bauern nach Jahreszeit zusammengestellt. Mit Eiern und Fleisch ginge das natuerlich nicht.

Unsere Nahrungsmittel kommen aus dem westlichen Maryland, nicht aus der Naehe von Braumschke (Bramsche), wo der Hof Pente ist. Da gibt's dann auch Paprika und Pfirsiche, nicht nur Weisskohl :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecowin 01.05.2012, 19:45
7.

@spon-spezi:
Das sind ja jetzt nur Annahmen, oder? Vielleicht liegt der Hof auf den Arbeitsstrecken der Mitglieder, oder in der nähe der Ortschaft, wo viele Mitglieder wohnen, so dass sie es auch zu Fuß schaffen können. Sie vergessen zudem, dass die Erledigungen per Auto ja ebenfalls "wegfallen". Zudem ist nicht gesagt, dass nur 1 Lkw die Waren abholt. Wird Milch produziert sind es nämlich schon wieder 2...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
al2001 01.05.2012, 19:46
8.

es geht doch nicht um das **** geld bei diesem projekt meine güte . es geht um die ulwelt und um gesunde erwährung ,wann werden die menschen verstehen dass man nicht geldes wegen lebt sondern ,das geld als zweck zum leben dienen "soll"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schulzy 01.05.2012, 19:46
9.

Zitat von spon-spezi
statt dass 1 LKW die Waren auf einmal bringt fahren dann also hunderte PKWs einzeln zum Hof. Das ist doch ökologischer Wahnsinn! Und wenn man die Fahrkosten und Zeit dazurechnet, macht es bestimmt auch finanziell keinen Sinn
Genau, denn zum Bauernhof fahren braucht ja schon von Natur aus mehr Sprit als zum Supermarkt ;-)

Wer mitten in einer Großstadt lebt hat den Supermarkt sicherlich viel näher dran als den Hof, da ist die Hofgemeinschaft sicherlich nicht Mittel der Wahl. Aber auf dem Dorf oder in Kleinstätten ist der Unterschied so unwesentlich, dass sich der Weg alle mal lohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8