Forum: Wirtschaft
Boris Johnsons Wahlversprechen: Geschenke für alte, weiße Männer
Tolga Akmen/AFP

In einem Monat könnte Boris Johnson Premierminister von Großbritannien werden. Im parteiinternen Wahlkampf verspricht er Steuersenkungen in Milliardenhöhe. Experten glauben ihm kein Wort.

Seite 14 von 19
vetenari71 22.06.2019, 12:09
130. @mkh1

vielen Dank für den Kommentar.
Kann ich in der Form nur bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sucher der Wahrheit 22.06.2019, 12:10
131. Bitte mich benachrichtigen, ich bin dabei

Zitat von mkh1
Lieber SPON , lieber Spiegel, langsam aergert es mich. Mittlerweile kann ich fast jeden Tag etwas ueber "alte weisze Maenner" lesen. Und immer mit einem negativen bzw. despektierlichem Unterton. Ich bin einer dieser "alten weiszen Maenner" . 61 Jahre alt, 2 erwachsene Toechter, 1 Enkel. Ich arbeite nach wie vor als Architekt 15 Stunden / Tag, plane und ueberwache Projekte in Millionenhoehe mit meinem Team. Ich tue mich schwer damit mit meinen unter 40- jaehrigen Kollegen staendig ueber Erhoehung der Urlaubstage, 5 % mehr Gehalt oder den home work Friday zu diskutieren. Ich tue mich aber auch sehr schwer damit Fehler meiner Kollegen unter 40 auszubuegeln die, wuerden meine Partnerin oder ich selbst diese nicht erkennen, das Buero ruinieren wuerden. Dies verbunden damit, dass die juengeren Kollegen die Komplexitaet einer Aufgabe nur nach intensiven Gespraechen erkennen verbunden mit einer teilweisen grenzenlosen Selbstueberschaetzung die eigenen Faehigkeiten betreffend. Architektur kann man studieren, um erfolgreich zu arbeiten benoetigt es jedoch einer Unmenge an Erfahrung und dem Willen sich dies einzugestehen. Ich bin seit 30 Jahren in diesem Beruf und bin erst seit 10 Jahren in der Lage Projekte mit meinem Erfahrungsschatz gelassener anzugehen. Als ehemals taetiger Professor konnte ich meinen Studenten eine Uebersicht dieses Berufs vermitteln, die Abgaenger sind jedoch nicht in der Lage ein Projekt in allen Bereichen erfolgreich zu strukturieren und kommende Stoerungen im Projektablauf vowegzunehmen. Warum werden eine Unmenge an "start ups" in den Sand gesetzt ? Traum und Unerfahrenheit trifft auf wirtschaftliche Realitaet. Aus der Traum. Es waere schoen von euch wenn ihr auf solche Platitueden kuenftig verzichten koenntet. Denn : Ohne die "alten weiszen Maenner" und "alten weiszen Frauen" geht es nicht. Egal ob man Boris Johnson mag oder nicht. Vielleicht gruende ich demnaechst "#ME TOO 50+"
mein Respekt für Ihre Lebensleistung und meine Unterstützung.
Bin knapp 50 und habe langsam auch die Faxen dicke, als alter weißer Mann verunglimpft zu werden. Auch das ist im Grunde eine Form des Rassismus.
In Bezug auf die jungen Kollegen kann ich sagen, gut dass sie frischen Wind bringen, allerdings benötigen sie immer einen erfahrenen Aufpasser, denn mitunter können sie köstlich naiv sein.

Im Übrigen halte ich die von BoJo angesetzten Reformen für genau richtig. Die Defensivpolitik der deutschen Regierung hat doch nur zu kaputter Infrastruktur, maroden Schulen und dem größten Niedriglohnsektor in Europa geführt. Also lieber SPON und co. : Kehrt doch gefälligst zuerst vor der eigenen Türe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 22.06.2019, 12:12
132.

Zitat von mucschwabe
Eine Ferndiagnose ist immer schwer, aber kann es sein, dass Herr Johnson eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat?
Nein, wie kommen Sie bloß da drauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark.muc 22.06.2019, 12:13
133.

Zitat von skeptikerjörg
Wenn Sie schon so sehr von sich selbst überzeugt und von Oben herab argumentieren, dann sollten Sie auch den Hintergrund zu Old white Men kennen. "A politician or other wealthy person with influence. Called such because the vast majority of politicians and powerful people in the USA are old, white men." Hat also nur ganz am Rande was mit Alter und Erfahrung zu tun.
Zitat: "A politician or other wealthy person with influence. Called such because the vast majority of politicians and powerful people in the USA are old, white men."
Dies ist geradezu die Anleitung für Sexismus, Rassismus und Altersdiskriminierung. Warum? Zum einen gibt es durchaus auch jüngere, weibliche und zum Teil auch nicht weiße einflußreiche Menschen (selbst in den USA). Zum anderen wird die genannte Gruppe durch andere Eigebnschaften viel besser eingekreist: Zu nennen wären etwa: Zugehörigkeit zu gewissen Familienclans, Geldadel etc. Das die USA nur eine Scheindemokratie sind, liegt nicht an alten weißen Männern, sondern daran daß dieses Land grundsätzlich nur von Multimillionären und wenigen Familien regiert wird. Natürlich kann man dann entgegnen: Das sind alles Männer. Das stimmt einerseits nicht ganz und geht zudem völlig darüber hinweg, daß fast alle alten weißen Männer eben nicht reich und einflußreich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deho0209 22.06.2019, 12:14
134.

Immer wieder lustig, die Leute die über Trump und Co wettern, sind auch die, die über unsere aktuelle Regierung meckern. Nicht Trump, Orban oder BoJo sind schuld das viele Menschen solche Pilitiker wählen, sondern die Leute die in der Vergangenheit Politik gemacht haben und uns dahin gebracht haben wo wir jetzt stehen. Wir deutsche sollten uns nicht über Politiker anderer Länder aufregen, denn bei uns wird auch gelogen und sich die Pöstchen hin und her geschoben. Wir bekommen ja nicht einmal mehr hin einen Flughafen zu bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkh1 22.06.2019, 12:16
135. Suburbanitaet

Zitat von freefox
haben mit ihren modernistischen Erfindungen überall eine Umwelt geschaffen, die nichts mehr zu tun hat mit der Tradition der Stadt; sie haben eine Suburbanität geschaffen, die zum Leitbild wurde für die jüngere Generation. Sie haben durch mangelnde Selbstkritik vorgelebt wie Eitelkeit scheinbar zum Lehrinhalt werden kann. Gerade Professoren der Architektur verfügen selten über ein didaktisches Gerüst und versuchen noch immer durch Pseudo-Eloquenz und Laschheit bei der Notenvergabe eigene Mängel Wett zu machen. So konnte es passieren, daß eine Tradition entstanden ist in der Hochschulabgänger - zu unkritischen Erfüllungsgehilfen ausgebildet - völlig überfordert sind bei der Erkennung und Bewältigung von Chancen im Wechselspiel Aufgabenstellung-Lösungssuche. Sie sollten sich, als ehemaliger Professor, bitte nicht beklagen.
Der Begriff "modernistische Erfindung" ist mir neu, einen solchen kannte ich bisher nicht. Nicht jedoch der Begriff der "Suburbanitatet". Dieser bezeichnet, nach dem Ende der Reurbanisierung und der damit erschoepften Aufnahmefaehigkeit der Staedte, die Verlagerung von Wohnraum und Infrastruktureinrichtungen an die Stadtraender. Dies im Zusammenhang mit der "traditionellen Stadt" zu erwaehnen ist somit unlogisch. Da dies keine Veraenderung der Urbanitatet - des Stadtraumes- darstellt sondern der Befriedigung von Grundbeduerfnissen dient. Beduerfnisse der die Stadt nicht mehr in der Lage ist gerecht zu werden. Sollten sie jedoch die Entwicklung weltweiter Metropolen meinen so ist dies das Ergebnis gesellschaftlicher und sozialer Entwicklungen im Rahmen einer globalisierten Welt denen der staedtische Raum Rechnung tragen muss. Sonst ist die Stadt im internationalen Wettbewerb ganz schnell weg vom Fenster.
Zu ihrem Einlass der "Laschheit bei der Notenvergabe" sei ihnen eine Diskussion mit meinen ehemaligen Studenten empfohlen. Meine platzbegrenzten Vorlesungen und Seminare waren innerhalb von 1 Stunde belegt obwoh die jungen Kollegen wussten, dass meine Durchfallquote (nicht aus Prinzip sondern der Leistung folgend) die hoechste im entsprechenden Semester war. Und ob sie es glauben oder nicht : Nach 1 Jahr sassen die durchgefallenen Studenten wieder bei mir und meist hat es dann geklappt. Allerdings : Erfahrung kann man nicht lehren.
Zum Abschluss kurz zu Michael Moore. Ich bin weder Politiker noch strebe ich nach Macht, bin also nicht machtgeil. Ich liebe allerdings meinen Beruf und moechte mit keinem anderen Beruf auf der Welt tauschen.
Eitel ? Vielleicht. Ein bisschen Eitelkeit habe ich mir aber auch verdient. Denk ich mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scoopx 22.06.2019, 12:16
136. Bevölkerungsstruktur?

Zitat von Bearhawk
ein Ausdruck den irgendwelche anglophile Journalisten aus dem amerikanischen Sprachraum übernommen haben und der sich wie eine Seuche in der Medienlandschaft verbreitet. Ein Ausdruck der in den USA zuerst aufgetaucht ist und der aufgrund der dortigen Bevölkerungsstruktur Sinn macht, der aber in einem Sprachraum welcher überwiegend von Weißen bewohnt wird, komplett deplatziert wirkt. Sprecht von “alten Männern” wenn es denn sein muss, das Adjektive “weiߔ ist hier eher lächerlich!
Ein Blick in den US-Senat läßt einen erschauern. Es sieht da aus wie in einer Geisterbahn. Verfallene Gesichter mit falschen Haaren, falschen Zähnen und vergeblich mit Botox behandelter Haut beherrschen die Politik der USA wie nie zuvor. Auch ihre Hirne sind oft schon so zerfallen daß ein Zoo-Gorilla sie im Damespiel schlagen könnte (diese Behauptung stammt von einem amerikanischen Kolumnisten).

Das hat nichts mit der Bevölkerungsstruktur zu tun sondern mit der politischen. Die Zusammensetzung des Senats ist das Ergebnis der schon seit Jahrzehnten grassierenden Hirnseuche des Konservatismus. Das Ergebnis ist Dekadenz. Es ist eine Schande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 22.06.2019, 12:21
137.

Zitat von bookwood74
Na bei der daemlichen Ueberschrift bleibt dem weissen alten Jeremy Corbin nichts anderes uebrig, sich bei den Tories anzumelden und fuer Johnson zu waehlen.
Was soll daran dämlich sein? Alte weiße Männer sind genau die, die Johnson überzeugen muß, da sie sehr wahrscheinlich die Mehrzahl der Tories bilden, die den nächsten Premier wählen. Und da BJ nur daran interessiert ist nächster PM zu werden, wird er auch hier wie beim Brexit seiner Zielgruppe wieder das Blaue vom Himmel versprechen. Somit ist die Überschrift nicht dämlich, sondern für jeden, der Johnsons Handlungsweise kennt, eine Selbstverständlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom-rheker 22.06.2019, 12:23
138. Irgendwie traurig...

..., wie viele Leute sich hier (persönlich) angesprochen fühlen und gleich energisch abwehren. Nicht verstanden wurde, dass damit rückwärtsgewandte Leute gemeint sind, die Veränderungen gänzlich ablehnen, weil es die althergebrachte Existenz ein wenig (oder sehr) in Frage stellt. Mir egal, ob alt und "weiß" (was es gar nicht gibt unter Menschen) oder was auch immer - ich stimme dem zu, dass der Johnson weder vertrauenswürdig ist noch besonders zukunftsweisend erscheint. Allen ein schönes Wochenende! =:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rloose 22.06.2019, 12:25
139.

Zitat von Schindelaar
"Alte, weisse Männer"? Ehrlich? Diskriminierung nach Alter und Ethnie? Das geht? Dürfen wir dann auch auf die Gesamtheit der jungen, schwarzen Männer einprügeln? Oder auf die Araber mittleren Alters als solche? Interessant.
Wer hat denn hier auf irgendjemanden eingeprügelt? Es wurde lediglich gesagt, dass Boris jetzt alte weiße Männer als bevorzugte Zielgruppe für seine Lügen auserkoren hat, weil diese entscheidend für die Tory-Abstimmung sind. Da können weder alte weiße noch junge schwarze Männer etwas dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 19