Forum: Wirtschaft
Bosporus-Tunnel: Nächster Halt: Asien
DPA

Ein Traum der Türken wird wahr: Ab Dienstag verbindet eine U-Bahn die europäische Seite von Istanbul mit der asiatischen - tief unter dem Bosporus. Das Projekt soll den Verkehr der Metropole entlasten und die neue Macht der Türkei symbolisieren.

Seite 2 von 5
pauschaltourist 28.10.2013, 17:47
10.

Zitat von sysop
Ursprünglich sollte der Tunnel 2009 fertiggestellt sein, aber die Bauarbeiter stießen bei den Bohrungen auf Tausende von archäologischen Objekten.
Gibt es eine Internetseite, die über diese Funde informiert bzw. sind sie in einer anderen Art bereits aufbereitet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bazingabazinga 28.10.2013, 17:57
11. Na da macht der "größenwahnsinnige Sultan" wohl doch was richtig

Während der Proteste am Taksim-Platz schrieb die westliche Presse gerne über den "größenwahnsinnigen Sultan" Erdogan. Die großen Bauprojekte wurden als überflüssig abgetan.

Dem westlichen Leser wurde das enorme Wachstum Istanbuls einfach unterschlagen - nun kann man erstmals lesen wie enorm Istanbul wächst. Jeder der öfter in Istanbul war kennt die Veränderungen. Statt wie in Deutschland alles auszusitzen plant man in Istanbul für die Zukunft.

Dazu gehört auch die Untertunnelung des Taxim-Platzes und der Wiederaufbau des historischen Kasernenbaus auf dem Gezi-Park-Gelände.

Istanbul wird ein gigantisches Drehkreuz und wird vor allem dem Flughafen Frankfurt massiv schaden. Die verbindungen der Türkei nach Asien zu den Zukunftsmärkten werden ausgebaut.

Wir dagegen haben für weitere vier Jahre Stillstand gewählt. BER? Elbphilharmonie? Für die Türkei "Kleinprojekte". Da schießen Universitäten und Mega-Shoppingcenter wie Pilze aus dem Boden.

P.S. Einen zweistöckigen Autotunnel nach Asien haben die auch angefangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xebudig 28.10.2013, 18:01
12. Istanbul ist immer ein Reise Wert

Kann ich nur dazu raten (aber Vorsicht, Istanbul ist nicht mehr so billig wie anno 1970). Ich hatte nur 17 Jahre (1991-2008) Abstand in fühlte mich in einer völlig anderen Stadt.

Zitat von realpress
Als 22-jähriger in 1970 fast ein Jahr in Ataköy gelebt und Istanbul natürlich ganz anders in Erinnerung. Keine Brücken, keinen Tunnel sondern Schiffe. Im übrigen sehe ich da wohl dieselben wie damals ?! Und dan kam man an der anderen Seite an Land und stand in einer völlig anderen Welt, Asien eben. Wird Zeit da mal wieder hinzufahren !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bazingabazinga 28.10.2013, 18:02
13. Unterschied zu BER

Zitat von muellerthomas
"Ursprünglich sollte der Tunnel 2009 fertiggestellt sein, aber die Bauarbeiter stießen bei den Bohrungen auf Tausende von archäologischen Objekten. Um diese Gegenstände zu retten, wurde die Eröffnung zunächst auf 2011, dann auf 2013 verschoben. " Ok, das mag man als guten Grund akzeptieren, aber 4 Jahre Verschiebung der Fertigstellung sind es trotzdem.
Die Türkei hat 4 Jahre verschiebung in Kauf genommen um historische Werte zu sichern. In Ländern wie Deutschland wird einfach weitergebaut und vertuscht. Die Chinesen häten sicher auch einfach durchgebaut. Es ist den Türken hoch anzurechnen, dass sie trotz ökonomischer Nachteile diese gegenstände gerettet haben.

In Deutschland dagegen sind Verzögerungen bei BER alleine auf schlechte Ingenieure/Schlamperei zurückzuführen. Vielleicht sollte man einfach in der Türkei anfragen wie man eine Entrauchungsanlage plant und ausführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kismet 28.10.2013, 18:05
14. 1

Zitat von pauschaltourist
Gibt es eine Internetseite, die über diese Funde informiert bzw. sind sie in einer anderen Art bereits aufbereitet?
Tunnel Projekt in Istanbul - YouTube

Hier können Sie über das Projekt und die Funde mehr erfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfzt 28.10.2013, 18:07
15.

Zitat von sir.viver
Das liegt nun aber auch daran, dass in DEU Feuerschutz einen hohen Stellenwert hat. Ob es wirklich in Istanbul schlau ist, gerade in einem höchst erdbebengefährdeten Gebiet U-Bahnlinien unterhalb des Meeresspiegel zu bauen, das bezweifel ich. Zumal aus vielen Beispielen bekannt ist, dass türkische Baurichtlinien nie eingehalten werden.
Ja eben, also ich steige da jedenfalls nicht ein, sondern nehme eine Brücke oder besser ein Schiff sollte ich mal in Istanbul weilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bazingabazinga 28.10.2013, 18:13
16. Das muß Sie ja ziemlich treffen

Das muß Sie ja ziemlich treffen, dass es der Türkei - und vor allem Istanbul - immer besser geht. Und zwar in jeglicher Hinsicht.

Man merkt an ihrem Text wie sie krampfhaft versuchen noch irgendetwas gegen die AKP zu finden. "Respektlosigkeit gegenüber der Natur" - interessant bei einem Tunnelprojekt bei dem vorhandene Trassen genutzt wurden. Es wurden bei historischen Funden sogar Baustopps verhängt um historisches zu bergen. Statt wie in Dresden mit einer häßlichen Brücke den Blick auf des ehemalige Weltkulturerbe zu verbauen plante man in Istanbul einen Tunnel. Und demnächst folgt unweit ein Autotunnel um den Verkehr UM den Stadtkern zu leiten - als Entlastung.

Aber ihr Hasser findet ja immer etwas. blabla blutsverwandte blabla faschistische Regierung ... blabla Khalifat...

Nächstes Jahr sind wahlen. Vorher werden linke Randalierer teile Istanbuls zerstören... und dann werden wir mal sehen wie die Mehrheit der Türken wählt. Denn noch ist die Türkei eine Demokratie. Und zwar eine ziemlich gefestigte und erfolgreiche. Einen gewünschten Sturz durch das Militär wird es nicht geben.

Zitat von humanistin
ganz so positiv ist das projekt ja nicht gelaufen und schon gar nicht erfolgreich abgeschlossen. wenn man sich ein wenig mit der thematik beschäftigt, kann man ganz einfach rausfinden wieviel schindluder bei diesem projekt betrieben wurde. respektlosigkeit auf allen ebenen, gegenüber der natur, den geschichte des landes, seiner bürger und vieles mehr. die überstürtze erföffnung morgen, zum 90. geburtstag der türkischen republik steht auf einem ganz anderen blatt. ablenkungsmanöver der faschistischen regierung erdogan´s. sonst müsste man ja diesen, für die demokratische türkei so wichtigen tag feiern. das geht natürlich nicht, wenn man eigentlich ein khalifat möchte. regierungstreue medien feiern sich und ihre diktatorische regierung, oh wunder! dennoch, nahezu täglich werden neue ungereimtheiten im bezug auf dieses projekt enthüllt. nicht, dass man es herbeibeschwören möchte, aber das ganze wird nach hinten losgehen und vermutlich wieder ein mal unschuldige bürger am stärksten treffen. aber macht ja nix, hauptsache ein paar blutsverwandte bauunternehmer sind reich geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mueret00 28.10.2013, 18:18
17.

Ich mache mir über den Sinn der Worte gedanken. Die "Überdeckung" [sprich die Gesteinsschicht] beim Eurotunnel, der höchstwahrscheinlich aber tiefer unter dem Meeresspiegel liegt, ist maximal 40m.
Hingegen hat praktisch jeder längere Alpentunnel deutlich mehr Überdeckung.
Dann schauen wir an zum tiefsten Punkt der Tunnel in Metern unter dem Meer: Marmaray -56m, Eurotunnel laut Wikipedia -75m. Soweit ich die Zahlen überblicke, schlägt der Marmaray-Tunnel keinerlei Rekorde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bazingabazinga 28.10.2013, 18:19
18. Ich war dieses Jahr da

...und kann Istanbul nur empfehlen. An der Mündung zum Marmara-Mehr gibt es auch genau wie in den 70ern keine Brücke. Während die dämlichen Dresdener die Sicht auf ihr Weltkulturerbe mit einer hässlichen Brücke verbauten, wurde hier die Natur durch einen Tunnelbau geschützt. Südlich davon entsteht übrigens noch ein doppelstöckiger Autotunnel - also auch keine Brücke. Die dritte Bosporusbrücke wird ganz im Norden geplant - hat also keinen Einfluß auf ihre 70er-Jahre Erinnerung :-) Völlig anders ist die asiatische Seite allerdings nicht mehr.

Zitat von realpress
Als 22-jähriger in 1970 fast ein Jahr in Ataköy gelebt und Istanbul natürlich ganz anders in Erinnerung. Keine Brücken, keinen Tunnel sondern Schiffe. Im übrigen sehe ich da wohl dieselben wie damals ?! Und dan kam man an der anderen Seite an Land und stand in einer völlig anderen Welt, Asien eben. Wird Zeit da mal wieder hinzufahren !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesNeuMachtDerMai... 28.10.2013, 18:26
19.

Zitat von britneyspierss
Japanisch-Türkische Ingenieurskunst die Welt mit der berühmten Bosporus-Hängebrücke.Damals galt die Türkei noch als "Kranker Mann" am Bosporus. Der neue Tunnel beweist dass Istanbul einer der ganz großen Schmelztigel dieser Welt ist neben Shsnghai,Dubai und Rio de Janeiro. Berlin ist Geschichte.
hmmm... frage mich gerade, wie man Ihrer Ansicht nach mit einem "neuen Tunnel beweist, dass Istanbul einer der ganz großen Schmelztigel dieser Welt ist"?

Was hat ein (neuer) Tunnel damit zu tun, daß bzw. ob eine Stadt "ein (ganz großer) Schmelztiegel" ist?

Beweisen Sie auch mit einem von Istanbul aus startenden Flugzeug, welches so lange fliegt, daß dieses Ihren Augen entschwindet, daß das Flugzeug von nun an bis in alle Ewigkeiten fliegen und niemals abstürzen wird?

In Köln gibt es seit Jahrzehnten bereits zig Tunnel, die länger als 1,4 km sind und durch die auch Straßenbahnen fahren. Ist Köln deshalb nun Ihrer Ansicht nach auch "einer der ganz großen Schmelztigel dieser Welt"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5