Forum: Wirtschaft
Bouffier-Vorstoß zur Euro-Krise: Union bereitet Deutsche auf teure Griechen-Rettung v
AFP

Kurz vor der Wahl gewöhnt die CDU die Deutschen an bittere Wahrheiten zur Euro-Rettung: Hessens Ministerpräsident Bouffier schlägt jetzt niedrigere Zinsen und längere Laufzeiten für Athens Kredite vor. Die Opposition bezeichnet das als Schuldenschnitt durch die Hintertür.

Seite 34 von 37
waterman2 31.08.2013, 23:14
330. Bouffier ist ein Heuchler

„Der Vorschlag, aus dem Euro auszutreten, ist geradezu kindisch. Ein Zurück zur D-Mark würde zu einem ökonomischen Schiffbruch führen“, sagte der stellvertretende CDU-Vorsitzende der Tageszeitung „Die Welt“. Die AfD habe keine Vorstellung von der Gestaltung der Zukunft. „Jede Stimme für die AfD ist eine verschenkte Stimme.“
(Volker Bouffier im Mai 2013.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebr.Engels 31.08.2013, 23:27
331.

Zitat von Kurt K.
Wir brauchen keine Volksabstimmungen, und schon gar nicht zu Europafragen. Der Wille des Volkes kommt hier sehr eindrücklich zum Ausdruck. Die Anti-Europa-Partei wird am 22. September höchstwahrscheinlich nicht einmal den Einzug in den Bundestag schaffen. Das Volk zeigt der AfD die rote Karte. Das Volk will, dass am gemeinsamen Haus Europa weiter gebaut wird; deshalb votiert es mit überwältigender Mehrheit für die europatragenden Parteien. Ich finde es unerträglich, wie hier eine kleine nörgeligen Minderheit von Miesmachern den Demokratiebegriff verdreht.
Der Wille des Volkes kommt wo eindrücklich zum Ausdruck?

ManManMan, hier zeigt sich überdeutlich die spätrömische Dekadenz einiger Leute die es sich in diesem Beamtenstaat nur allzu bequem gemacht haben.
"Wir brauchen keine Volksabstimmungen, ich weiß am allerbesten was das Volk will." -Ulbricht läßt grüßen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clubzwei 31.08.2013, 23:46
332. Griechenland würde

gerettet werden können, wenn es endlich ohne den Euro durchstarten könnte!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 01.09.2013, 00:48
333.

Zitat von Hansi Sailer
wenn hier befürchtet wird, dass am Wahlabend plötzlich eine neue Rechnung aufgemacht wird, und alle Leute irgendetwas zahlen sollten. Dafür gibt es überhaupt kein Verfahren, dass dazu angewendet werden könnte. Das ist genauso Quatsch, wie die immer wieder geäußerte Behauptung, aus Deutschland seien schon dreistellige Milliardenbeträge aus Steuermitteln an Griechenland überwiesen worden. Schaut mal in den Bundeshaushalten der letzen Jahre nach! Ist alles veröffenlicht. Das Einzige, was passiert ist, ist, dass erstmalig 2012 und dann wieder dieses Jahr jeweils 8,7 MRD Euro an den ESM überwiesen worden sind. Nur da ist tatsächlich Geld geflossen.
Nochmal:

"Seit März 2010 haben die Europäische Union (EU) und der Internationale Währungsfonds (IWF) in 23 Tranchen 206,9 Milliarden Euro für die sogenannte “Griechenland-Rettung” eingesetzt. Wofür diese große Summe öffentlicher Gelder im Detail verwendet wird,
dokumentieren die Verantwortlichen jedoch so gut wie gar nicht."

Griechenland-"Rettung": 77 Prozent flossen in Finanzsektor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oeconomcius 01.09.2013, 06:00
334. Bürgschaften wurden bisher immer eingelöst

Zitat von Hansi Sailer
wenn hier befürchtet wird, dass am Wahlabend plötzlich eine neue Rechnung aufgemacht wird, und alle Leute irgendetwas zahlen sollten. Dafür gibt es überhaupt kein Verfahren, dass dazu angewendet werden könnte. Das ist genauso Quatsch, wie die immer wieder geäußerte Behauptung, aus Deutschland seien schon dreistellige Milliardenbeträge aus Steuermitteln an Griechenland überwiesen worden. Schaut mal in den Bundeshaushalten der letzen Jahre nach! Ist alles veröffenlicht. Das Einzige, was passiert ist, ist, dass erstmalig 2012 und dann wieder dieses Jahr jeweils 8,7 MRD Euro an den ESM überwiesen worden sind. Nur da ist tatsächlich Geld geflossen.
Beim IfO Institute gibt es eine Seite auf der sie sich über die deutsche Hafftung in der Eurokrise informieren können.
Zu finden unter: 'Der Haftungspegel – die Rettungsmaßnahmen für die Euroländer und die deutsche Haftungssumme'.
Zur erinnerung, was den Euro angeht musste Deutschland bisher alles zahlen wofür es ein Haftung oder Bürgschaft übernommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oeconomcius 01.09.2013, 06:01
335. Erfolg für die AfD

Einen Teilerfolg hat die AfD schon errungen. Im Wahlkampf muss über den gescheiterten Euro gesprochen werden. Wenn auch bis jetzt noch in Homöopathischer Dosis. Den Schuldenschnitt für Griechenland verklausuliert man als zinslosen unbegrenzten 'Kredit'. Über Portugal das fast genau so schlecht dasteht, wo das Verfassungsgericht erst heute wieder eine Reform gekippt hat spricht man noch gar nicht. Die Bankenunion über die deutsche Sparer für die anderen Pleitekandidaten Italien, Frankreich und Spanien einstehen sollen ist zweifelsohne ein weiterer 'Wahlkampfschlager'. Ist der ESM überhaupt noch handlungsfähig wenn er jetzt illegalerweise auch zu 'Bankenrettung' missbraucht wird? Oder ist schon ein ESM2 in Planung? Wie sieht es mit dem OMT aus über das entgegen der Non-Bailout-Klausel Staatsfinanzierung betrieben wird? Was macht man wenn dieses vom Bundesverfassungsgericht korrekt als illegal eingestuft wird? Wollen die anderen Pleitekandidaten jetzt auch unbegrenzte zinslose Darlehen? Die wichtigen Fragen wurden noch gar nicht Angesprochen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 01.09.2013, 06:37
336.

Zitat von kritischer-spiegelleser
Klar müssen wir weiter zahlen. Ist unsere Politik doch stolz darauf. Weil es uns ja so gut geht! Sagt unsere Politik! Klar brummt unsere Wirtschaft! Aber den meisten Deutschen geht es wahrscheinlich schlechter als dem Großteil der übrigen Bürger in der EU. Aber das sagt niemand und will man auch nicht hören. Denn es passt nicht ins Konzept von Brüssel und unserer Politik. Denn der deutsche Bürger soll ja weiter die EU bezahlen!
EZB-Studie: Vermögen in Griechenland größer als in Deutschland
Das mittlere Vermögen deutscher Haushalte beläuft sich demnach auf rund 51.400 Euro netto - und liegt damit weit unter dem in Griechenland (101.900 Euro), Frankreich (113.500 Euro), Spanien (182.700 Euro) oder Zypern (266.900 Euro).
EZB: Vermögen in Griechenland größer als in Deutschland - SPIEGEL ONLINE
Reaktion auf EZB-Studie: Merkel rechnet Deutsche reich
Die Deutschen sind nach Ansicht Merkels reicher als die EZB vermutet. So nutzten in den südlichen Euro-Staaten viel mehr Menschen Häuser und Wohnungen als Altersvorsorge. "In Deutschland dagegen gibt es starke gesetzliche und betriebliche Rentensysteme. Die hohen Rentenansprüche der Deutschen...
Merkel über EZB-Studie: Die Deutschen sind reicher als vermutet - SPIEGEL ONLINE
Die "hohen" Rentenansprüche, was ja ein Witz ist, werden derzeit massivst geschrumpft. Mehr braucht man zu Merkel / Schäuble & Co. gar nicht sagen. Abwählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
calibrator 01.09.2013, 06:42
337. Noch immer...

... wird geglaubt, dass die Schulden von Griechenland zurückgezahlt werden können. Das Geld wandert ohnehin komplett an die Gläubiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c5s1 01.09.2013, 07:04
338. Notbremse AfD

Ich vergleiche die AfD mal mit einer Notbremse in einem Zug: der Zug (Deutschland) rast mit seinen Insassen (dt. Bevölkerung, also wir alle!) auf eine Katastrophe zu (EU-Krise, verschuldete Länder, Schuldenübernahme). Der Triebwagenführer (Regierung, Merkel & Co.) reagiert nicht (Gefahr nicht erkannt, Fahrlässigkeit, VORSATZ). Es gibt aber für genau solche Fälle Notbremsen, die von den Fahrgästen problemlos erreicht werden können. Einige der Fahrgäste haben die drohende Gefahr erkannt und greifen nach der Notbremse (AfD), um den Zug, der in sein Verderben rast, erst einmal anzuhalten und Schlimmeres damit zu verhindern. Nach der Notbremse greifen, d.h. am 22.09.13 die AfD wählen, kann jeder - angesichts der drohenden Gefahr für uns Fahrgäste MÜSSTE das eigentlich auch jeder! Wenn der Zug erst einmal steht, d.h. die irrsinnige Euro-Rettungspolitik erst mal gestoppt ist, besieht man sich den Schaden und plant die Reparaturmaßnahmen. Und genau das hat die AfD vor! Haben das alle CDU-Wähler begriffen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dan22 01.09.2013, 07:37
339. Parteiprogramm lesen...

www.wa2013
und dann AfD wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 37