Forum: Wirtschaft
Boykottaufruf von Ver.di: Top-Manager von Qatar Airways schreibt Wutbrief an Bundesta
REUTERS

Die Bundestagsabgeordneten haben einen geharnischten Brief erhalten: Ein Manager von Qatar Airways geht darin laut einem Zeitungsbericht die Gewerkschaft Ver.di an. Deren Chef Bsirske hatte zum Boykott der Airline aufgefordert.

Seite 3 von 9
philemajo 30.07.2014, 13:58
20. Kaum vorstellbar, dass da etwas dran sein soll,

wo doch das Arbeitsrecht in Qatar so fortschrittlich ist ;-) Sollten noch ein paar Zwangsarbeiter überleben und die Stadien für die WM 2022 fertigstellen können, wird Qatar Airways sicher gern auch ein paar MdBs als FIFA-Gäste hinfliegen. Und hey, bis dahin dürfen die Stewardessen dann geheiratet und geschwängert worden sein. Aber dann haben sie ja eh ihren Mann als Arbeitgeber ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moulesfrites 30.07.2014, 14:01
21. Getroffene Hunde...

Wieviele Arbeiter sind mittlerweile beim Bau der WM-Stadien gestorben? Knapp 400 Nepalesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micromiller 30.07.2014, 14:03
22. Na wieder ein Boykott mehr

Da gibt es noch sehr sehr viel zu boykottieren in unserer Welt. Wie wäre es mit Oel aus der Feudaldiktatur Saudi-Arabien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eine-Meinung-unter-Vielen 30.07.2014, 14:05
23. Da hat unsere Gewerkschaft ...

... noch Einfluss, oder wird als einflussreicher gehalten, als es dem Manager lieb ist.

Das ist doch mal eine gute Nachricht. Weiter so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
penguin75 30.07.2014, 14:12
24. Keine Gewerkschaftsmitglieder bei Qatar?

"...noch habe die Gewerkschaft Mitglieder, die mit der Airline in Verbindung stünden."
Ähm...woher weiss er das? Hat er seinen Mitarbeitern etwa die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft verboten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sarang he 30.07.2014, 14:12
25. vermutlich gibt es

einen undatierten Aufhebungsvertrag den man zusammen mit einem Arbeitsvertrag unterzeichnen muss, um überhaupt den Job zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmargraf 30.07.2014, 14:16
26. Bsirske ist im Aufsichtsrat der Lufthansa,

und um das hohe Einkommen der Mitarbeiter dort halten zu koennen versucht er die Konkurrenz zu schwaechen.
Aber mit seiner Argumentation darf man ja fast nur noch LH fliegen, das ist laecherlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrkanister 30.07.2014, 14:17
27. Streisand-Effekt

Danke! Hatte von den schlechten Arbeitsbedinungen bei Qatar Airways bislang noch nichts gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtfritz 30.07.2014, 14:17
28. Hä?

Zitat von earl grey
Da ist ver.di wohl etwas über das Ziel hinaus geschossen. Ohne rechtsgültige Beweise ist so ein Boykott-Aufruf schon eine harte Nummer. Mal schauen, wie die aus der Nummer wieder herauskommen...
Ich bin nun wahrlich ken Ver.di-Fan, aber seine Meinung wird ja wohl selbst eine Gewerkschaft in unserem Land noch äußern dürfen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FBFB 30.07.2014, 14:18
29. Wird irgendjemand gezwungen dort zu arbeiten?

Ich gehe davon aus dass der Bedarf an Flugbegleitern nicht auf eine Airline beschränkt ist. Wenn also dann Leute dort Verträge unterschreiben, dann tun sie es doch wissentlich. Und was geht das Ver.di an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9