Forum: Wirtschaft
Brexit
AFP

Der geplante Brexit wirkt sich schon jetzt auf die britische Wirtschaft aus. Die Inflation sprang im August auf fast drei Prozent. Grund ist vor allem das schwache Pfund.

Seite 11 von 11
thequickeningishappening 13.09.2017, 07:22
100. Das Pfund ist immer noch ueberbewertet

Die Beibehaltung der eigenen Waehrung war von Anfang an richtig! 3% Inflation sind gesund! Wer glaubt dass die Finanzindustrie nach Frankfurt wandert; abwarten!

Beitrag melden
brucewillisdoesit 13.09.2017, 07:51
101.

Zitat von ramuz
WIe belegen Sie die Behauptung, dass RR immer noch Urenglisch ist?
Im UK gegründet, HQ in UK, an der LSE gelistet, major defense contractor der britischen Streitkräfte.
Rolls Royce is so englisch wie Mercedes-Benz oder Siemens deutsch.
Es hat seinen guten Grund, das ich das z.B. nicht von AstraZeneca behauptet habe.

Beitrag melden
brucewillisdoesit 13.09.2017, 08:09
102. perverser Sozialabbau ?

Zitat von syracusa
Diese Propagandaführer haben einem großen Teil der Briten weis machen können, dass nicht der perverse Sozialabbau Thatchers ihre soziale Stellung angegriffen hat, sondern der Zustrom von Polen und Rumänen.
Sorry, aber das UK der 70er war dabei sich in einen 3te Welt Staat zu verwandeln. Nur Thatchers Reformen haben das UK gerettet und zum gegenwärtigen (vergleichsweise hohen) Wohldstand geführt. Bei großflächigem Wandel gibt es immer individuelle Gewinner und Verlierer, das ist unvermeidlich. Wichtig ist primär das Ergebnis in Summe nachher im vergleich zu vorher. Ohne Ihre Reformen wäre das UK heute vermutlich eher auf einem Level wie Rumänien und alle wären arm. Wer die Vermeidung eines derartigen (extrem realen) Szenarios als "pervers" betrachtet hat absolut keine Ahnung von Ökonomie oder ist hemmungsloser Sozialromantiker. Man kann nur Geld und somit Wohlstand vereilen der auch erwirtschaftet wurde, selbst wenn sich anonsten alle 60 mio an die Hände fassen und schwören Freunde fürs Leben zu sein.

Beitrag melden
brucewillisdoesit 13.09.2017, 08:22
103. Porter 5 Forces - schon mal gehört ?

Zitat von der-junge-scharwenka
Arzneimittel, Motoren, Turbinen und alles andere, was kein Kleinkram ist, hat die EU auch - innerhalb der Gemeinschaft sogar zollfrei erhältlich. Und warum genau sollte man dann die mit Zoll belegten Waren aus UK kaufen?
Weil es gegenwärtig keinen alternativen Anbieter von Flugzeugturbinen in der EU gibt, und weil die Medikamente von Glaxo und AstraZeneca durch Patente geschützt sind. Da gibt es keine vergleichbaren Produkte, das verbietet das Patentrecht d.h. die WIPO. Beides sind forschende Pharmafirmen. Bei Generika-Herstellern wäre das etwas anderes.
Das Argument, das WTO Zölle UK-Produkte teurer im Vergleich zu Konkurrenzprodukten macht und somit deren Umsatz und Marktanteil deutlich zurückgehen wird, ist ja vollkommen richtig, gilt aber nur für die Produkte jener Unternehmen, für die es Alternativeprodukte, oder ggf. Substitute gibt. Genau das ist bei den Produkten dieser 3 aber eben nicht der Fall.

Beitrag melden
Seite 11 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!