Forum: Wirtschaft
Brexit-Vorbereitung: Großbritannien erhöht Steuern
DPA

Alkohol und Tabak werden teurer, für Selbstständige steigen die Sozialabgaben: Die britische Regierung rüstet sich für den Brexit.

Seite 1 von 8
oemmes52 08.03.2017, 19:38
1. Da werden den Brexitbefürwortern

langsam die Augen geöffnet. Ich sehe derzeit nur Brexit-Verlierer. Was also gewinnt Frau May durch den Brexit?

Beitrag melden
vipclip 08.03.2017, 19:44
2. jetzt merken die Briten langsam das sie belogen wurden

es sollte doch alles besser und günstiger werden für das britische Volk wenn sie für den Brexit stimmen....

Beitrag melden
gutmichl 08.03.2017, 19:48
3. und Deutschland ?

Deutsche zahlen mehr Steuern als Briten und werden noch mehr zahlen dürfen, denn die Briten waren ein Nettozahler.

Beitrag melden
josefinebutzenmacher 08.03.2017, 19:48
4. Also so....

... also so hatten die Brexiteers sich da bestimmt nicht vorgestellt. Dumm glafa!

Beitrag melden
B.Buchholz 08.03.2017, 19:49
5.

Steuern sind gut. Laut Pispers leben die glücklichsten Menschen dort, wo die Steuern am höchsten sind. Die Steuern können gar nicht hoch genug sein.

Beitrag melden
vipclip 08.03.2017, 19:57
6. jetzt merken die Briten langsam das sie belogen wurden

es sollte doch alles besser und günstiger werden für das britische Volk wenn sie für den Brexit stimmen....

Beitrag melden
JKStiller 08.03.2017, 19:58
7. Deja Vu in Großbritannien

Margaret Thatcher hatte 1989 eine personenbezogene Steuer eingeführt, die community charge, besser bekannt als poll tax oder Kopfsteuer. Jeder Bürger musste einen festen Betrag pro Kopf zahlen, um den verschuldeten Haushalt des neoliberalisierten Königreichs bei dessen Sanierung großzügig zu unterstützen. Ich lach mir nen Ast ab. Der Brexit wurde dem Volk als Befreiung verkauft, jetzt gehts stattdessen direkt und ohne Verhandlung in den Tower von London. Die Theresa heißt nicht umsonst May, die macht keine Aprilscherze.

Beitrag melden
widderfru 08.03.2017, 20:00
8. Jetzt kommt die Quttung

Bedauerlich für die Mehrzahl der Bevölkerung, das wird noch nicht die letzte negative Konsequenz sein.

Beitrag melden
tatsache2011 08.03.2017, 20:01
9. Sparmöglichkeit

Wird Hinkley C gebaut oder spart man die Subventionen.

"Insgesamt wird das Kraftwerk mit 100 Milliarden € durch Großbritannien subventioniert."
"Anfang 2017 wurde bekannt, dass sich Toshiba und Engie aus dem Projekt zurückziehen wollen."

Zitat aus https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Hinkley_Point#Hinkley_Point_C

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!