Forum: Wirtschaft
Brexit-Votum kostet deutsche Wirtschaft halbes Prozent Wachstum, prognostiziert IMK-S
DPA

Wie wirkt sich das Brexit-Votum auf die deutsche Wirtschaft aus? 2017 werden die Folgen einer Prognose des IMK zufolge hierzulande deutlich spürbar sein: weniger Wachstum, höhere Arbeitslosigkeit.

Seite 1 von 12
wi_hartmann@t-online.de 29.06.2016, 09:15
1. Brexit und Wachstum

In Westfalen wird diese Art der Prognostik als "Spöken-
kiekerei" bezeichnet.

Beitrag melden
marthaimschnee 29.06.2016, 09:17
2.

Der Not-Brexit hätte vermutlich die gleiche Wirkung, irgendwie muß man ja mal begründen, warum die Realität völlig anders aussieht, als die rosaroten Prognosen.

Beitrag melden
wecan 29.06.2016, 09:21
3.

Praktisch. Nun kann man das Ansteigen der Arbeitslisenzahlen in Deutschland auf den Brexit schieben.

Beitrag melden
urbanism 29.06.2016, 09:26
4. eine Studie ohne Sinn und Verstand

zu dieser Studie fällt einem nicht mehr ein. Pure Panik mache ohne Sinn und Verstand.
Damit diese Studie überhaupt aussagekräftig ist, müsste der Brexit vollzogen sein. Wer sagt denn dass der Brexit in 2017 über die Bühne ist. Vielleicht dauert der Brexit auch bis 2020 so uneins wie die EU ist!
Selbst wenn GB nicht in der EU ist, heißt es doch nicht dass die Wirtschaftstransfers zusammenbrechen oder will man GB genauso Sanktionieren wie Russland?
Deutschland exportiert ohne Probleme massenhaft in die USA also wird man die Exporte nach GB doch auch noch hinbekommen!!

Beitrag melden
Hilfskraft 29.06.2016, 09:28
5. 1/2 % weniger ???

als Zinsen kriege ich hier O %.
Das hängt nicht ursächlich zusammen, interessiert mich aber viel mehr, was Draghi da leichtfertig mit uns treibt.

Beitrag melden
ansgard 29.06.2016, 09:28
6. Was

Ein ganzes halbes Prozent Wachstum wird uns "massiv betreffen"?

Es wird Zeit, dass dieser Irrsinn endlich aufhört, dass es nur noch darum geht, dass unsere Wirtschaft wächst. Bei einem halben Prozent brechen schon die Leute zusammen, gerade die, deren Bezahlung vom Wachstum abhängig ist. Und wir normalen Menschen dürfen die Suppe dann wieder auslöffeln.

Also machen wir uns mal keine Sorgen und wenn das Management wieder herumheult, dass die Gewinne zurückgehen, lehnen wir uns zusammen mit dem Betriebsrat zurück und sagen "nö, lass ma", wenn irgendwelche Beteiligungen der Belegschaft gefordert werden. Solidarisieren wir uns und stellen uns endlich gegen diesen Irrsinn.

Beitrag melden
schlaueralsschlau 29.06.2016, 09:39
7. Prognosen sind immer nur

Prognosen und durch den brexit ist noch mehr unberechenbar geworden.

Beitrag melden
Schmerzbefreit 29.06.2016, 09:47
8. das ist blödsinn

das kostet uns nix, im gegenteil, der euro wertet ab, damit werden deutsche exporte billiger, und somit mehr aufträge für die deutsche wirtschaft und somite mehr wachstum....

aber das volk kann man ja veräppeln hier.... damit bei der nächsten tarif runde wieder auf die tränendrüse gehaun werden kann....

Beitrag melden
bluesbrother54 29.06.2016, 09:52
9. Toll,

endlich haben wir wieder jemanden gefunden, dem wir alle wirtschaftlichen Probleme der nächsten Jahre in die Schuhe schieben können.
Machmal frage ich mich, ob die wirklich daran glauben, was sie da veröffentlichen, oder ob sie nur etwas gackern, um irgendwie ihre Daseinsberechtigung zu legitimieren.

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!