Forum: Wirtschaft
Bridgewater: US-Hedgefonds wettet auf Dax-Crash
AP

Deutschland im Visier: Ray Dalio, Gründer des Fonds Bridgewater, setzt Milliarden auf einen Kollaps der Börsenskurse von Allianz, BASF, Siemens & Co. - allein die Wette, dass SAP abstürzt, ist Dalio fast eine Milliarde Dollar wert.

Seite 2 von 27
gries 28.03.2018, 08:34
10. hedgefonds bridgewater

Was Sie hier berichten stand vor 2 Monaten schon im Handelsblatt.Wer im Bundesanzeiger die Leerverkäufe verfolgt, der kann dies immer genau feststellen.Es werden die großen DAX Werte genommen, weil diese ein entsprechendes Marktvolumen haben.
Warum Sie erst jetzt dies bemerken ist mir schleierhaft, Sie sollten doch Ihre Beiträge genauer prüfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pixopax 28.03.2018, 08:34
11. Wer wohl die Anteile hält?

Interessant wäre hier noch zu wissen ob Mitglieder der US-Regierung Anteile halten und so die Kurse durch Zolldrohungen nach unten bewegen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Netti1a 28.03.2018, 08:34
12. Schützenhilfe

Kann es sein, das Artikel wie dieser in SPON (ähnliche Artikel gab es auch schon vor einem Monat), das Vorhaben von Dalio unterstützen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 28.03.2018, 08:35
13. kann man diesen Paradiesvogel mal aus dem Verkehr ziehen ?

Es muss doch möglich sein, dass die Finanzmärkte und ihre Regeln diesen Paradiesvogel schlicht auf Null bringen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 28.03.2018, 08:36
14. Na endlich!

Das Zielschießen hat begonnen. Das war lange erwartet und notwendig - zumindest aus kaufmännischer Sicht.
Es ist einfach nur die nächste logische Stufe dieser "Geschäftemacherei" mit Aktien äh heißer Luft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Setra22 28.03.2018, 08:40
15. Unser G-S- Ministerium

Unser Goldmann-Sachs-Finanzministerium wird es schon richten....
Schon toll: der Hedgefond wettet auf fallende Kurse, die Milliardäre öffnen ihr Portemonnaie und kaufen dann die billigen Aktien der Unternehmen. So durchschaubar.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sulfi 28.03.2018, 08:41
16. Einfach nur krank

So lange es möglich ist auf sinkende Aktien zu spekulieren und dabei Gewinne zu erzielen, so lange stimmt irgendwas bei uns nicht. Ich hoffe der Investor verspekuliert sich und einen Großteil seines Kapitals geht den Bach runter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 28.03.2018, 08:43
17. Der DAX ist seit Jahren völlig überbläht

Ich warte schon seit ca. 3 Jahren auf den Absturz des Dax, jetzt werden die anderen anfangen ihre Chance zu wittern und auch short gehen was den Kurs weiter nach unten drückt. Der Zeitpunkt ist fast perfekt gewählt, es kommt was kommen musste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jsavdf 28.03.2018, 08:44
18.

Der Kursrutsch ist nicht das Problem, das Problem ist viel eher dass die deutschen Unternehmen an der Börse nichts besonders viel Wert sind, siehe Diskrepanz zwischen Umsatz, Gegenwert der Produktionseinrichtungen zum Börsenwert, welcher (auch) widerspiegelt wie viel Gewinne in Zukunft gemacht werden. Und obwohl Rückblickend die Gewinne stattlich ausgefallen sind, entsprach dies nie der Bewertung der Unternehmen an der Börse.
So jetzt nach der Einführung, zum Thema, wenn der Börsenwert deutlich höher ist, dann ist ein Kursrutsch kein Problem, oder sagen wir mal ein kleineres Problem. Denn das Niveau auf dem man landet ist noch akzeptabel. Wenn es jetzt zum Kursrutsch kommt, bei dem vielen Geld, welches durch Steuerreformen, zB in die USA geflossen ist, kann es schon sein dass Apple mit einem
Quartalsgewinn den halben DAX kaufen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bissig 28.03.2018, 08:44
19. Verstehe ich nicht

Laut Artikel ist der Hedgefonds 160 Mrd schwer, und das Vermögen der Kunden hat sich seit der Gründung um 50 Mrd erhöht. Das Unternehmen gibt es seit 1975. Hätte er 1975 mit 110 Mrd angefangen, wäre er schlechter als jeder Aktienindex und jedes Sparbuch. Irgendwie fehlt etwas in dem Artikel, um die Performance des Hedgefonds zu bewerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 27