Forum: Wirtschaft
Bridgewater: US-Hedgefonds wettet auf Dax-Crash
AP

Deutschland im Visier: Ray Dalio, Gründer des Fonds Bridgewater, setzt Milliarden auf einen Kollaps der Börsenskurse von Allianz, BASF, Siemens & Co. - allein die Wette, dass SAP abstürzt, ist Dalio fast eine Milliarde Dollar wert.

Seite 9 von 27
C.Rainers 28.03.2018, 09:42
80. Das ist ein Spieler

der wettet auf einen Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt. Mehr ist das nicht. Wieso lassen wir uns von so einem Hasardeur treiben? Soll der doch alle DAX Werte shorten. Zu einem Zeitpunkt den nur er weiß, werden die fllig gestellt und dann wird abgerechnet. Also nicht verrückt machen lassen von so einem Typen. Das will der doch und das nennt sich eine selffullfilling prophecy

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 28.03.2018, 09:43
81. Das Elend der anderen

Auch die Krise ist ein gutes Geschäft, jedenfalls bis die Guillotine aus Recht Unrecht macht und all die schuldlosen Köpfe rollen, die doch nur den Gesetzen des Kapitalismus folgten, wonach dieser immer Recht haben muss - mit Ewigkeitsgarantie.

Seit der letzten Finanzkrise, weiß man, der Crash ist das Elend der anderen, aber nicht derer, die ihn verursacht haben. So ist es kein Wunder, dass mutwillig die nächste Krise anvisiert wird. Hauptsache man hat vorher eingesackt. Was das Spekulantentum und Betrügermanagement der Banken der Gesellschaft antut, muss diese Leute dann nicht mehr stören. Dank der Politik, die die kleinen Leute bezahlen lässt, müssen sie nicht mehr wie im vorigen Jahrhundert nach dem großen Crash 1929 aus dem Fenster springen, sondern können sich neue Villen bauen. Diesen Triumph haben sie sich gemerkt, und die Politiker haben gemerkt, dass sie damit durchkommen. Wundern darf sch also keiner mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petzle 28.03.2018, 09:43
82. Die Menschheit ist schon ein arg seltsamer...

Haufen. Da wetten wir auf den Crash und das Leid des einen um uns an dem Gewinn zu ergötzen, während andere jeden Tag müssen, das sie über die Runden kommen. Jaja, das nennt sich dann Kapitalismus, das ist halt die Realität und alles andere Ponyhof. Man, wie kaputt und traurig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shelly 28.03.2018, 09:43
83. Könnte es eventuell sein

Zitat von quatermain4000
Eine dieser beruehmten Heuschrecken - Firmen gegen die die Politik nicht nur nichts unternimmt, sondern via der Duldung von Steuerparadisen gezielt befoerdert
dass u.a. genau diese Heuschrecken die Politik bestimmen und deswegen nichts gegen sie unternommen wird?
Schon mal daran gedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 28.03.2018, 09:44
84. Wetten, daß?

Die Idee gegen SAP zu wetten als US Hedgefond ist nicht so schlau. SAP beschäftigt etwa ein Drittel seiner Mitarbeiter wo?
In den USA! Darüber hinaus hält das Management die SAP-Aussichten gerade in den USA mit Trump für hevorragend, weil sie die passenden Produkte haben. Kaffesatz lesen ist nicht so pfiffig, wie
Wissen um Fakten. Wobei der Crash allgemein kommen kann, für die Welt. Trump sorgt schon dafür. Ansonsten Zinsen und Preissteigerungen und Konjunktur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 28.03.2018, 09:44
85.

Zitat von BSC
Wer gegen Firmen oder gar Staaten wettet und somit Menschen um Lohn und Brot bringt oder gar Staaten in die Pleite führt, gehört eigentlich mehr auf den "Scheiterhaufen" als in die Schlagzeilen.
Die mächtigen der Welt landen doch selten auf den Scheiterhaufen. Davor muss noch sehr sehr viele Börsen stürzen, bis die Staaten handlungsunfähig werden und der Durchschnittsbürger sich mangels Brot vom Kuchen ernähren muss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 28.03.2018, 09:46
86. Die Zentralbanken sind schuld!

1) Jetzt regen sich mal wieder alle auf, die vom Aktienhandel nix verstehen.
2) Es pfeifen doch die Spatzen vom Dach, dass sich an den Aktienmärkten eine Blase gebildet hat. Umso später die Luft daraus abgelassen wird, umso grösser die Schäden für die Realwirtschaft.
3) Der DAX war schon immer wegen seiner exportabhängigen Firmen schwankungsanfälliger als die meisten anderen Indizes. Hinzu kommt der grosse Anteil von Bankwerten und KfZ-Industrie, deren Zukunft in den Sternen steht.
4) Nebenbei: Ursächlich für die Blasenbildung an den Aktien (- und Immobilien)märkten sind die Zentralbanken mit ihrer Nullzinspolitik, die das Geld der Anleger in Sachwerte getrieben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sischwiesisch 28.03.2018, 09:46
87. Der Mythos

vom armen Amerika wird hier ja auch von dem ein oder anderen gepflegt. Nicht nur von Trump.
Wie lächerlich das ist zeigt die angloamerikanishe Finanzindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpeterweise 28.03.2018, 09:48
88. Soros hat sich eine blutige Nase geholt

Als im vergangenen Jahr Soros versucht hat, mit massiven Spekulationen und gleichzeitigen Streuen von Gerüchten über seine Thinktanks den amerikanischen Aktienindex zum Absturz zu bringen, da haben die deutschen Medien ehrfurchtsvoll vom "Philanthrop und Meisterspekulant Soros" geschrieben und gehofft, dass es funktioniert. Schließlich wollte man zeigen wie schlecht Trump für die Wirtschaft ist. Es ist aber schief gegangen und Soros hat viel Geld verloren. Jetzt versuchen andere Spekulanten gegen deutsche Werte zu spekulieren. Wo liegt da der Unterschied zu den "Philanthropen Soros"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nibal 28.03.2018, 09:48
89. Gute Unternehmen...

...schaffen Werte, Arbeitsplätze und sind sich Ihrer Rolle bewusst und tragen etwas zur Allgemeinheit bei. Gute Hedgefonds vernichten Sie dagegen für den eigenen Profit. Ups ich glaube wir sind gerade Zufällig über das Problem beim Turbokapitalismus gestolpert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 27