Forum: Wirtschaft
Brief an Eurogruppe: Griechenland bittet um Verlängerung von Finanzhilfen
AFP

Alexis Tsipras hat seinen Brief an die Eurogruppe abgeschickt. Nach Angaben aus Athen bittet der Premier darin um eine Verlängerung der Finanzhilfen.

Seite 1 von 19
kurt-aus-kienitz 19.02.2015, 10:26
1. Tsipras kommt ...

... Wahllügen an die Regierung und Deutschland ist dann wieder Schuld ... so wird es kommen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archivdoktor 19.02.2015, 10:28
2. Echt?

Na, warum nicht gleich??????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
utfcmac 19.02.2015, 10:28
3.

Aha... was stand drin? "ok, wir nehmen eurer Geld nun doch" oder "Wir setzen die vereinbarten Reformen um und bekommen dann eurer Geld"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 19.02.2015, 10:29
4. Jetzt ist der Ball bei...

....der EU. Da das Zeitfenster schon sehr eng und fast geschloßen ist, bin ich gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
susuki 19.02.2015, 10:30
5.

Also keine 30000 frische Beamte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europäischer Realist 19.02.2015, 10:31
6. Ache ne!

Und die wird er auch bekommen, denn das EUR-Schneeballsystem muss weiter rollen.

Mach´s noch einmal, Mario (so wie damals):

Anfang 2013 geriet Draghi im Zuge der Skandale um die Bank Monte dei Paschi di Siena (MPS) in die Kritik: Es wurde bekannt, dass noch unter der Führung Draghis als Gouverneur der italienischen Zentralbank die MPS äußerst riskante Geschäfte tätigte und die italienische Zentralbank noch im Oktober 2011 der damals strauchelnden MPS einen wertpapierbesicherten Kredit in Höhe von 2 Milliarden Euro gab, aber weder Öffentlichkeit noch das italienische Parlament darüber informierte. Durch diese geheime Rettung der MPS landete zweifelhafter Wertpapierschrott bei der nationalen Notenbank und die MPS erhielt dafür im Gegenzug Staatsanleihen, deren Zins- und Schuldendienst vom Steuerzahler getragen wird. Draghi legte damit den Grundstein für ein europäisches Schattenbankensystem unter Führung der nationalen Notenbanken. Ein System, das hauptsächlich dafür geschaffen wurde, Geschäftsbanken und ihre Eigentümer auf Kosten der Steuerzahler vor Insolvenz bzw. Verstaatlichung zu schützen.

Draghi ist Mitglied in der von der Rockefeller-Stiftung gegründeten Group of Thirty, einer privaten Lobbyorganisation der Finanzwirtschaft. Aus diesem Grund wird ihm ein Interessenkonflikt als EZB-Chef vorgeworfen. Zudem gibt es (2012) Stimmen, die insbesondere auch Draghis vormalige Tätigkeit bei Goldman Sachs als Interessenkonflikt werten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerpolo 19.02.2015, 10:31
7. Nur um Geld bitten reicht nicht

man muß dafür auch etwas anbieten. dh. wie sieht es denn mit den Reformen aus in Griechenland? Was tut Griechenland nun selber dazu Herr Tsipras dem nach großen unverschämten Reden gegen die EU plötzlich die Hosen flattern weil das Geld ausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LUAP 19.02.2015, 10:33
8. Wenn es nicht so ernst wäre...

.. könnte man dieses ganze Gezacke der letzten Wochen schmunzelnd als Kasperle Theater abtun. Aber mit Verlaub, es ist verdammt ernst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobmicha 19.02.2015, 10:33
9. ich stelle auch einen Antrag..

Auch ich habe Schulden.
Nun stelle ich einen Antrag mir frisches Geld zu Verfügung zu stellen.
Die Schulden werde ich nicht zurückzahlen und auch nicht anfangen zu Sparen.Aber ich bekomme neues Geld damit ich nicht Pleite gehe. Was ich aber schon lange bin!
Was ist die Steigerung von Bankrott?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19