Forum: Wirtschaft
Brief an Eurogruppe: Griechenland bittet um Verlängerung von Finanzhilfen
AFP

Alexis Tsipras hat seinen Brief an die Eurogruppe abgeschickt. Nach Angaben aus Athen bittet der Premier darin um eine Verlängerung der Finanzhilfen.

Seite 11 von 19
nariu 19.02.2015, 12:03
100. Gesichtswahrung

Es wird ein Schreiben aufgesetzt in welchem durch geschickte Wortwahl so getan wird als ob Tsi und Var irgendetwas verändert hätten. Trotzdem steht verklausuliert darin, dass die Reformen unter Aufsicht der bisherigen Gremien weitergeführt werden und die Kredite daran gekoppelt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 19.02.2015, 12:04
101. Wer ist Deutschland und wer profitiert?

Zitat von rudig
vielleicht ist die neue Regierung etwas besser. Ihren Wählern gegenüber scheinen sie ja zu tun was möglich ist. Das Problem ist nicht GR, das Problem ist der Euro der nicht konkurrenzfähige Staaten in die Armut treibt. Das Mittel der Abwertung der Währung fehlt. Deutschland profitiert davon, verweigert aber Solidarität!
Es ist schlicht eine Lüge zu behaupten, »Deutschland profitiert«. Wer ist für Sie Deutschland? Die Unternehmen oder die Bürger? Von einer weichen Währung mag die Exportindustrie kurzfristig etwas haben, aber die Menschen und Unternehmen in Deutschland sind mit einer harten D-Mark jahrzehntelang sehr gut gefahren. Ohne große Staatsverschuldung und ohne Transferleistungen und Bailouts von Banken und EU-Pleitestaaten. Statt dem hehren Wort Solidarität sollten Sie einfach sagen, was Sie denken: Deutschland verweigert Geld! Was für eine Unverschämtheit von diesen bösen Deutschen. Übrigens: in der alten Bundesrepublik war Geld für Sozialleistungen, Infrastruktur und eine Armee die diesen Namen verdient vorhanden - heute fehlt es an allen Ecken und Enden. Eine harte Währung erfordert permanente Innovation, um konkurrenzfähig zu bleiben. Nur schwache Länder brauchen eine weiche Währung um konkurrenzfähig zu sein. Aber eine schwache Währung zerstört auf Dauer die Wirtschaftskraft Deutschlands. Und das, so meine Befürchtung, war wohl die Absicht unserer europäischen Freunde, als sie uns den Euro als Auflage zur Zustimmung zur Wiedervereinigung machten. Wie sagte Rudolf Augstein damals: Der Euro ist ein Über-Versailles. Das hat ihm viele Vorwürfe eingebracht, aber der Mann hatte Recht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nikolas.polymerou 19.02.2015, 12:04
102. Diese Politik führt zu gar nichts!

Das muss den Europäern klar sein. Das Geld landet in ein schwarzes Loch. Von 100 Euro die 2 gehen an das Volk! Bitte lasst das mit den Lügen und bla bla...die EU respektiert die Demokratie eines Landes nicht... die haben Angst, dass diese Linke Regierung erfolgreich wird. Rajoi will die Wahlen nicht verlieren, weil die linke Partei in Spanien Podemos auch in den Umfragen vorne liegt. In Portugal das gleiche. Die Völker sehen, was hier los ist und früher oder später wird es einen Wandel geben. Dann möchte ich Frau Kanzlerin sehen wie sie dem deutschen Steuerzahler erklären will, was sein Geld für Griechenland gebracht hat...Ich hoffe, dass diesmal mein Kommentar veröffentlicht wird! Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thermo_pyle 19.02.2015, 12:05
103. Und ?

Wo steckt jetzt die Info ? Ein kurzer Zweizeiler hätte gereicht: "Gr. bittet um weitere 6 Monate Unterstützung. Frist gewahrt." Unter welchen Bedingungen ??? Erinnert mich an den blöden Witz:"Wie spannt man einen Dummen auf die Folter ? Ich sag's Dir morgen!"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmarco46 19.02.2015, 12:06
104.

Zitat von kobmicha
Auch ich habe Schulden. Nun stelle ich einen Antrag mir frisches Geld zu Verfügung zu stellen. Die Schulden werde ich nicht zurückzahlen und auch nicht anfangen zu Sparen.Aber ich bekomme neues Geld damit ich nicht Pleite gehe. Was ich aber schon lange bin! Was ist die Steigerung von Bankrott?
Auch ich habe Schulden und bekomme frisches Geld von der Regierung. Ich kann nämlich die Zinsen vom Einkommen und die Schulden vom Vermögen abziehen und zahle bedeutend weniger Steuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerdkonz 19.02.2015, 12:07
105. Es ging doch nicht anders ...

Zitat von archivdoktor
Na, warum nicht gleich??????
... weil die neue Regierung ihre Wähler bei der Stange halten muss.
Schauen Sie sich die Umfrageergebnisse in GR an.
Das weiss da auch der kluge Wähler, die Beteiligten sowieso.
Diese ganze Aufregung ist m.E. Teil der Lösung.

Lasst uns doch ein bisschen zuschau´n und lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CommonSense2006 19.02.2015, 12:08
106.

Zitat von leonkennedy
als fr. merkel mehrere 100milliarden steuergelder für die rettung insolventer banken uns spekulanten ausgegeben hat, da hat sich nix im volk geregt.
"Ausgegeben" hat die Merkel die Knete nicht, sondern als Kredite und Bürgschaften zur Verfügung gestellt. Und davon ist fast alles (!) wieder rein gekommen.
Die realen Verluste liegen in der Größenordnung von 5-10 Mrd Euro. Dafür hat Deutschland aber auch einen guten Gegenwert bekommen: Die heftigste Krise seit dem Ende des Weltkrieges ist sehr glimpflich an uns vorübergegangen, andere Länder haben da einen viel höheren Preis in Form von Arbeitslosigkeit, hohen Zinsen auf Staatsschulden u.ä. Effekte bezahlt. Da war das bei uns richtig günstig.

(Nicht, dass jemand denkt, ich hätte das gut gefunden, ordnungspolitisch war das eine Katastrophe, aber es war trotzdem günstig)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 19.02.2015, 12:08
107. Tja. Was da wohl drinsteht? grübel...grübel...

Wenn ich zum erlauchten Kreis derjenigen gehören würde, die die Möglichkeit hatten, den Briefumschlag mit Dampf zu öffnen, den Brief zu kopieren, an die Presse zu verkaufen und dann den Umschlag wieder zuzukleben, dann wäre ich jetzt reich.

Es sei denn, Tsipras und Varoufakis waren so schlau, den Brief auf Thermopapier mit einem Thermodrucker zu drucken. Dann funktioniert das nicht, dann wird er schwarz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koudas 19.02.2015, 12:09
108. Reformen

Wo sind denn die Reformen der dt.Regierung seit 2010?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProDe 19.02.2015, 12:11
109. und die große Umverteilung geht weiter

und weiter wird STeuergeld direkt an die deutschen Geldsäcke überwiesen. Gewinne ohne Risiko.
Schäuble hat wieder mal gute Arbeit für seine Spender gemacht. Deren Milliardengewinne sind weitere Monate gesichert.... bezahlen tun wie immer die 99%, allen voran das griechische Volk, dem noch immer kein Weg aus dieser katastrophalen Situation aufgezeigt wurde.

Die internationale Verantwortung, die in DE immer gefordert wird scheint sich darauf zu beschränken unserer Rüstungsindustrie AUfträge zu verschaffen und deren Gewinne zu steigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 19