Forum: Wirtschaft
Briefkästen: Post schränkt Sonntagsleerung auf dem Land ein
DPA

Sonntags keine Leerung: Die Post will nur noch aus 2000 Briefkästen in Deutschland täglich die Sendungen abholen - statt bislang 11000. Das Unternehmen argumentiert, der Service würde ohnehin kaum genutzt.

Seite 3 von 7
biwi_101 29.01.2016, 08:34
20. Toll

Montag wird keine Post ausgeliefert, da macht es natürlich Sinn die Briefkästen am Sonntag nicht zu leeren. Die Post muß ja auch sparen nach einer Portoerhöhung um mehr als 10 Prozent. Wäre auch ein Wunder wenn die Politik mal gegen einen Monopolisten vorgehen würde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrome_koran 29.01.2016, 08:36
21. Ist ja furchtbar.

Jedes Mal, wenn ich Besuch aus Polen habe, gibt es Überraschung an beiden Seiten:

-> in den Augen der Polen, als sie mit der Tatsache konfrontiert werden, dass in Deutschland die meisten Ladengeschäfte sonntags geschlossen bleiben (von wegen Aussage am Samstagnachmittag "dann kaufen wir es halt morgen").

-> in meinen Augen, da mir schlagartig und wiederholt bewusst wird, welchen Schatz wir in D hier nach wie vor mit den so reglementierten Laden"öffnungs"-Zeiten haben.

Übrigens müsste ich mal nachfragen, ob in Polen die drastische Einschränkung der Sonderregelung für Kurorte, die vor einiger Zeit hier zu Lande durchgepeitscht wurde, damals auch so mit erhobenem Zeigefinger medial ausgeschlachtet wurde.

Was zum Teufel geht die deutsche Presse an, an welchen Tagen ausländische Post ihre Briefkästen leert? Mit Verlaub: im Lande keine Probleme? Soso, dann ist es ja gut…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinBeck 29.01.2016, 08:38
22. Sonntagsleerung

In meinem Nachbardorf (5.000 Einwohner) wird die Post bisher am Sonntagmorgen geleert. Als Selbständiger nutze ich diesen Service gelegentlich. Aber eine Existenzfrage ist das nicht. Das Geschäft läuft ohnehin zu 95 % über Email. Es wäre interessant, zu wissen, in welchem Jahrzehnt die Aufgeregten in diesem Forum zum letzten Mal auf Sonntagsleerung angewiesen waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesmapro 29.01.2016, 08:40
23.

klar 70 Cent Porto und Quasi Monopol und das ganze ist noch ein Unternehmen,

das kann man alles machen, aber bitte als staatsunternehmen,

bitte nicht vergessen die Begründung für Privatisierung lautet immer es wird billiger und der Service wird besser,

wie falsch die aussage ist zeigt die deutsche Post

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MiniMoogMe 29.01.2016, 08:51
24.

Bei uns, in einem Dorf das verwaltungs- und posttechnisch noch zur anliegenden Großstadt gehört, wurde die Sonntagsleerung schon vor einigen Jahren eingestellt. Montags kommt keine Post, das kann ich auch bestätigen. In meiner Großstadt gibt es nur noch 3 Post-Filialen, in welchen man alle Postleistungen wie Postident, internationale Spezialsendungen, Postlagerung usw. in Anspruch nehmen kann. Kürzlich musste ich mehrere internationale Briefe per Eilpost versenden - kostet etwa 5-mal so viel wie Standardversand, weil es per Flugzeug erledigt wird. Was nicht erwähnt wird, ist, dass die Post bis zu eine Woche lang im Frachtzentrum Frankfurt auf das nächste DHL-Flugzeug Richtung EU-Zielland wartet und somit unter Umständen noch länger braucht als die Standardpost, die auf dem langsameren, aber dafür ununterbrochenen Landweg befördert wird. Aber Hauptsache, es werden mir ständig irgendwelche Postbank-Angebote und Girokonten aufgequatscht, wenn ich einfach nur meinen Brief abgeben will. Die meisten ausländischen Freunde, besonders die aus den USA und UK, staunen über die horrenden Preise und schlechte Leistung der Deutschen Post. Da hat sie was mit der Deutschen Bahn gemeinsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kilda 29.01.2016, 08:57
25.

Zitat von cthorbecke
So sieht das aus mit jedem Monopol: erst die Preise erhöhen, und dann den Service reduzieren. Eine klassische Demonstration der Marktmacht von der Post.
Es scheint ihnen entgangen zu sein das die Deutsche Post AG seit Jahren kein Briefmonopol mehr besitzt. Vielleicht darf ich mal die "Vorteile" der Privatisierung aufzählen.
Bei der Post gibt es keine Gebühren mehr sondern Preise und diese werden regelmäßig erhöht.
Schließung von Postämter und Poststellen (Postfilialen).
Die Deutsche Bank hat bereits angekündigt ( Besitzer der Postbank) Tausende von Mitarbeiter zu entlassen.( In Postbankfilialen werden auch Postdienste wahrgenommen)
Abbau von Briefkästen.
Verkauf (besser gesagt verscherbeln von posteigenen Immobilien in 1A Lagen).

Ja, privat gemacht ist alles besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 29.01.2016, 09:03
26.

Zitat von MartinBeck
In meinem Nachbardorf (5.000 Einwohner) wird die Post bisher am Sonntagmorgen geleert. Als Selbständiger nutze ich diesen Service gelegentlich. Aber eine Existenzfrage ist das nicht. Das Geschäft läuft ohnehin zu 95 % über Email. Es wäre interessant, zu wissen, in welchem Jahrzehnt die Aufgeregten in diesem Forum zum letzten Mal auf Sonntagsleerung angewiesen waren.
Genau so siehts aus!

Meine Frau arbeitet bei der Post und auch sie bestätigt, das sich die Sonntagsleerung nicht wirklich lohnt, nicht selten sind die Kästen sogar komplett leer.

Und mal ein Frage an all die "Meckerer" hier:

Wie oft habt Ihr etwas nach der samstaglichen Leerung in den Briefkasten geworfen?
Und wie oft war es wirklich so wichtg, dass es nicht hätte bis Montag warten können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisenfuss66 29.01.2016, 09:07
27. Briefmonopol ist lange aufgehoben

Zitat von cthorbecke
So sieht das aus mit jedem Monopol: erst die Preise erhöhen, und dann den Service reduzieren. Eine klassische Demonstration der Marktmacht von der Post.
In manchen Dingen hilft es, erst nachzudenken und dann zu schreiben.

Das Briefmonopol in der Bundesrepublik Deutschland ist seit 01.01.2008 aufgehoben. Sie können Ihre Briefe mit dem Anbieter Ihrer Wahl versenden, müssen eben nur die entsprechenden Preise bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 29.01.2016, 09:09
28.

Da an Sonntagen ohnehin keine Post ausgetragen wird, wäre es sinnvoller, die Samstagsleerung einzustellen und die Briefe, die am Samstag eingeworfen werden, bei der Sonntagsleerung gleich mit abzuholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 29.01.2016, 09:09
29. In meinem Dorf wurde bisher sonntags um 8.45 Uhr geleert

Im 3km entfernten Dieburg am ehemaligen Postamt um 10.30 Uhr. Im Oktober wurde das Postamt geschlossen. Leerung jetzt um 9 Uhr in der Innenstadt (2km zusätzlich).
Letzten Sonntag bin ich ins 20km entfernte Darmstadt gefahren, um zwei wichtige Briefe für die 13 Uhr Sonntagsleerung am Postverteilzentrum abzugeben. Beide wurden am Montag früh zugestellt, einer in Wiesbaden, der andere in München.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7