Forum: Wirtschaft
Brückeneinsturz in Genua: Kaputtgespart
DPA

Selten wurde so dramatisch an der Erneuerung öffentlicher Substanz gespart wie zuletzt im Euroraum - und dort nirgendwo so viel wie in Italien. Auch diese Tatsache gehört auf die Liste möglicher Gründe für die Genua-Tragödie.

Seite 21 von 28
missisross 17.08.2018, 19:46
200.

Zitat von modellflieger
Die Autobahnen in Italien sind privatisiert. Die Holding Atlantia macht mit Autobahnen und Flughäfen weltweit einen Gewinn von 26 %. Der italienische Staat hat satt an den Mautgebühren mitverdient.
2% gehen an den Staat, den Rest zu den Benetton.

Beitrag melden
hefe21 17.08.2018, 19:48
201. Austeritäter

Alles andere wurde schon geschrieben, aber dass Hr. Fricke nicht verzichtete, das Jahrhundertdummwort "Austerität" auch in diesem Fall von fast manischer italienischer Selbstbeschädigung zu gebrauchen, meine Standardfrage: haben Sie 2010 griechische Staatsanleihen gekauft, um den Hellenen das Austeritätsungeheuer vom Hals zu halten und werden Sie bald wieder welche kaufen? Denn Sie wissen, dieses Monster schläft nie und es gibt nur eine Ruhe, wenn ihm ausreichend Fremdkapital geopfert wird.

Beitrag melden
Drscgk 17.08.2018, 20:14
202. Wir brauchen statt einer Marktwirtschaft

endlich eine Menschwirtschaft. Sonst sparen wir uns alle weiter wie bisher gesetzmäßig kaputt, um Milliardäre zu machen und gleichzeitig für Milliarden Menschen Billionen expliziter und Billionen impliziter Schulden anzuhäufen und so Milliarden Leben kaputt zu machen.

Beitrag melden
jj.ll. 17.08.2018, 20:31
203. @giostamm11

Zitat von giostamm11
ich kann kein massgeblichen Unterschied feststellen. Schattenwirtschaft 12% oder 20%......Korruption mit Lobbywirtschaft auf allen Ebenen in Deutschland oder Mafia in Italien......48 mia die in DE gebraucht werden um die Schulen zu sanieren oder 7 mia um das Schienennetz auch nur aufrechtzuhalten...eingestürzte Bauten in Köln und Rastatt....oder Genua.....BER mit Korruption oder Sttgt21 das nie evakuiert werden kann bei Feuer....bestimmt ist die schwarze Null ein totaler Unsinn, da ja der Schuldenberg nicht abnahm sondern nur proportional....ob 4. oder 7. Volkswirtschaft.....oder 19. BIP pro Kopf oder 25........das ist nichts substantiell verschiedenes.....was anders ist, ist die Selbstwahrnehmung.....hier ein Land dass sich seiner Fehler bewusst ist und da die wohl selbstgefälligste moralisierende deutsche Republik
Wieviel zahlt man fuer die italienischen Autobahnen?? 7 cent pro Kilometer, an private Betreibergesellschaften. Was haben da die Staatsschulden damit zu tun. Das hat etwas mit Boersenkurs und Dividenden zu tun, und nichts mit Sicherheit, oder?
Ausserdem nehmen ja die italienischen Staatsschulden zu, relativ und Absolut, Gratulation.

Beitrag melden
K:F 17.08.2018, 20:53
204. Schäuble und Austerität

Die "Schwarze Null" wird immer noch von den ganz schlauen gefeiert. Der kleine "Olaf Scholz" kopiert fleißig die "Scharze Null". Deutschland hat die Südeuropäer, Schäuble hat gans besonders zur Austerität gezwungen. Totgespart hat er die Volkswirtschaften. Deutschlands Brücken, Schulen, Straße Unis verfallen. Und die CDU feiert sich immer noch!

Beitrag melden
amwald 17.08.2018, 21:27
205. es wäre viel vernünftiger, die "Zinsen" der Schudner, die sich in der

Zitat von christine.rudi
Ich würde darüberhinaus gerne mal genau wissen, wieviel Prozent Zinsen Deutschland und die anderen Geberländer auf die Kredite an Griechenland, Spanien, Italien, Portugal usw. bekommen ! Aber Schäuble hat ja den Karlspreis bekommen, also ist er ein großer Europäer, ... nee ?
Größenordnung von Almosen bewegen nicht als "Zinsen" zu vereinnahmen, sondern stattdessen sie als Tilgung zu verbuchen.
Es wäre damit beiden Seiten geholfen > die Schuldner kommen von ihren Schuldengebirgen und die Gebeländer von ihren Luftbuchungen betreffend der nicht einbringbaren Forderungen. Im Falle wieder normaler Zinsverhältnisse sitzen doch beide in der Tinte > bei den einen ist sie halt rot, bei den anderen schwarz gefärbt. .

Beitrag melden
bebreun 17.08.2018, 21:49
206. @207K:F Total daneben

Wie das unkontrollierte Füllhorn wirkt hat Griechenland in den Jahren 2000 bis 2009 gezeigt, nichts investiert, massenhaft konsumiert. Für Italien hat Draghi Milliarden spendiert, auf Kosten unserer Sparer. Was die damit gemacht haben hat keiner vorgeschrieben. Den Senf der Austerität können Sie sich aufs Brot schmieren. Für den Brückenschaden in Verantwortung einer privaten Fi keine Vorgabe von Schäuble

Beitrag melden
GNUFZ 17.08.2018, 21:52
207. So ein Unsinn!

Wenn in Italien nicht investiert wird, dann liegt das ganz sicher nicht an Europa! Es liegen laut EU-Kommission jedes Jahr hunderte von Millionen von Europäischen Mitteln für Italien bereit, die aber von Italien nicht abgerufen werden. Damit fällt dieses ganze Anti-Austeritäts-Geschwafel in sich zusammen wie ein Kartenhaus!

Beitrag melden
amwald 17.08.2018, 21:59
208. die LKW-Maut wird in D nicht privatiesiert, sondern das Eintreiben

Zitat von order66
Anders als hier, hier wird der LKW Maut privatisiert und die Erhaltung vom Steuerzahler getragen.
derer ist an das Privatunternehmen toll-collect übertragen. Diese erhält dafür eine Provision, die sie an der Überweisung der eingetriebene Gelder an den Staatshaushalt in Abzug bringt.
Offensichtlich beinhaltet der Vertrag jedoch leider auch Schlupflöcher in Scheunentorgröße um den Überweisungsbetrag auch noch um diverse "Nebengeräuche " zu kürzen.

Im Übrigen hat der Finanzminister selbstredend die Gelder für den Fernstraßenbau um exakt die Einnahmen aus der LKW-Maut gekürzt, was immer gerne verschwiegen wird.

Beitrag melden
bebreun 17.08.2018, 22:07
209. @207 K:F --- total daneben ---

Das Märchen der Austerität als Ursache kann hier nicht gelten. Die Brücke war in der Hand eines privaten Autobahnbetreibers. Am Beispiel Griechenlands kann das Gegenteil der Austerität bewiesen werden. Die unkontrollierte Füllhorn-Ausschüttung in den Jahren 2000 bis 2009 hat dort keine Investitionen geschaffen sondern Konsum gefördert. In den letzten Jahren hat der Italiener Draghi für sein Land hunderte Milliarden flüssig gemacht ohne entscheidende Kontrollmöglichkeiten durch Schäuble, was ich bedauere, und das noch auf Kosten unserer Sparer. Den Austeritätssenf können Sie sich aufs Brot schmieren, der italienischen Brücke hätte noch mehr Staats- oder EU-Finanzierung auch nicht geholfen.

Beitrag melden
Seite 21 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!