Forum: Wirtschaft
Bruegel-Gutachten: EZB soll Bürgern Geld schenken
Sean Gallup / Getty Images

Der Brüsseler Think-Tank Bruegel hat nach SPIEGEL-Informationen Handlungsempfehlungen für die neue Führung von EU und EZB erarbeitet. Manche der Ratschläge muten extrem an.

Seite 1 von 5
pnegi 30.08.2019, 16:52
1. Kein Zweifel mehr...

Nun, da steht es. Schwarz auf Weiss. Der Euro haben fertig! Es ist vorbei. Dr. Markus Krall hat sich nur im Zeitpunkt geirrt. Es wird wohl früher stattfinden als er dachte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 30.08.2019, 17:01
2. Die einzige Frage ist

Warum passiert das nicht schon längst?
Wie ideologisch verblendet muss man sein um immer und immer und immer wieder eine bestimmte Politik zu betreiben und jedesmal wieder erstaunt festzustellen, dass sie absolut nichts bringt!?

Die Politik der EZB ist ein Musterbeispiel für diese Frage.
Wir haben nicht zuwenig Geld im System, sondern viel zu viel in viel zu wenigen Händen.
Durch Helikopergeld insbesondere an die geringverdiener würde man quasi siCh erstellen, dass es im Wirtschaftskreislauf landet, das Inflation entsteht.
Durch den Ankauf von Staatsanleihen passiert das nur bei den Leuten und Institutionen die eh schon nicht wissen wo sie mit dem ganzen Geld sinnvoll hinsollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Knigge 30.08.2019, 17:02
3. Klingt doch super...

...Bis man den Rest liest. Die Geldpolitik der letzten zehn Jahre hat nicht geholfen, also mehr davon! mache ich zu Hause auch immer so. Wenn mir eine Zutat im Essen nicht bekommt, einfach mehr davon! Irgendwann wird der Körper schon dran zu Grunde gehen! Aber lass nochmal kurz gucken, wer so in dem ThinkTank sitzt...Ach ja. Die üblichen Verdächtigen. Ohne Goldman Sachs, Deutsche Bank und ein paar andere, könnte man die ernster nehmen. Nichts gegen Helikoptergeld - ich glaube der einzige Weg, wie man wirklich was lösen würde. Aber da würden dann die Banken ja urplötzlich nichts mehr an den Überziehungszinsen der ganzen überschuldeten Haushalte verdienen. Und die Reichen würden da kaum von profitieren...Also keine gute Maßnahme!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sossossos 30.08.2019, 17:04
4. Jetzt ist es passiert

Jetzt werden alle wahnsinnig! Schade nur, dass SPON die Überschriften nicht deutlicher formuliert und somit die Chance vertut das deutsche Volk vor der Vernichtung seiner Sparguthaben und Altersvorsoge zu warnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marclarsen 30.08.2019, 17:09
5.

okay, muss grad lachen....denn auf der anderen Seite wird´s durch Steuerehöhungen wieder genommen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaphof 30.08.2019, 17:12
6.

"Weil diese Länder über die höchste Bonität verfügen, sei ihre Zahlungsfähigkeit sehr unwahrscheinlich."
Da ist doch irgendwas durcheinander geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf koks 30.08.2019, 17:16
7. Meine Zinsen bitte

Um konkret zu werden: mir würde die Erstattung der durch Draghis 0-Zinspolitik verlogen gegangenen Kapitalerträge genügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Friedrich Peter 30.08.2019, 17:17
8.

Helicoptergeld bedeutet nichts anderes, als dass man das Geld von ihren Konten abhebt und es dann an die Masse verteilt.
Das ist keine kranke Vorstellung, sondern eine kriminelle Handlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erythronium2 30.08.2019, 17:18
9.

Das klingt schon ziemlich irre, was die Leute da verbreiten. Dabei scheint dieser "Thinktank" nicht irgendwer zu sein, sondern da gibt es eine starke Beteiligung vieler europäischer Staaten. Galoppierende Inflation wäre das Mindeste, was der Ausgabe von Helikoptergeld folgen würde. Die Renten und Sparguthaben würden weginflationiert, obwohl ja für die Sparer immer noch die Möglichkeit bestünde, das Geld z. B. in Aktien anzulegen oder nach Amerika zu schaffen. Denn die Währungsgewinne bei Dollarguthaben wären dann wahrscheinlich auch bald sehr interessant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5