Forum: Wirtschaft
Bundesbank-Vorstoß: Gabriel nennt Rente mit 69 "bekloppte Idee"
DPA

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat den Vorschlag der Bundesbank scharf kritisiert, das Renteneintrittsalter zu erhöhen. Auf so einen Gedanken könnten nur Besserverdiener mit wenig körperlicher Belastung kommen.

Seite 2 von 28
hatshepsut 16.08.2016, 19:55
10. Auf die Idee kommt gar keiner

Auch kein Banker, wer hohe Renten bekommen wird wird das Rentenalter nicht noch raufsetzen wollen, sondern sich frühzeitig absetzen. Ich bin jetzt Mitte 30, Bürojob, kurz vor dem Burnout. Mir FEHLT körperliche Betätigung, weil ich schlicht nicht dazu komme. Also bitte nicht das Märchen erzählen, nur körperlich tätige Arbeitnehmer sind arm drin. Genau die landen am seltensten beim Physiotherapeuten wegen Rückenproblemen, da landen nur die aus dem Büro.

Beitrag melden
famd 16.08.2016, 19:57
11. Gier und Bereicherung am Bürger!

Im Artikel steht, der Wirtschaftsflügel begrüßt Rente ab 69...um das Rentensystem zu halten. Ich sehe das anders, 1. Würden die Unternehmen wegen ihres erbarmungslosen Leistungsdrucks nicht die Leute ab 55 aussortieren; 2.Würden alle in das Umlagesystem einzahlen; 3. Würde man die Belegschaften ausgewogen mit allen Altersgruppen bestücken; 4. Würde man die Rentenkassen nicht dauernd zweckentfremden; 5. Würde man die sozialen Bedingungen schaffen damit mehr Kinder geboren werden und ausgebildet und Arbeitsplätze geschaffen, könnten wir auch bis 2050 bequem mit 60 in Rente gehen. Anders gesagt, dieses System hat sich durch seine eigene neokapitalistische Fehlkonstruktion selbst kaputt gemacht. Und noch eins: Die angebliche Rührup-Vorsorge mit späterer Besteuerung zeigt, dass hier nur Betrüger und Abzocker am Werk sind und keinem Politiker es interessiert wie man ein Umlagesystem mit gesellschaftlicher Verantwortung (Parität) verknüpft oder am Laufen hält. Alle Verschlechterungen dieses Landes beruhen auf einer expliziten Wirtschaftspolitik, die nichts mehr mit Menschenwürde zu hat - nur noch mit Gier und Bereicherung am Bürger!

Beitrag melden
berndpaul 16.08.2016, 19:58
12. Es gibt auch hier eine Lösung

Die Banker und die anderen Sesselpupser arbeiten länger. Dadurch kann hier mit weniger Personal die Arbeit erledigt werden. Das überzählige Personal wird zu Malochern umgeschult, so dass die Gesamtzahl der Schaffenden erhöht und hier das Renteneintrittsalter gesenkt werden kann.

Beitrag melden
El_Brain 16.08.2016, 20:01
13.

Dank solcher realitätsferner Vorschläge ist und bleibt die SPD unwählbar.
Die Rente war früher als Sicherung für die letzten paar Jahre gedacht und nicht als staatliche Geldquelle für die letzten 20 Jahre.
Durch den demografischen Wandel muss entweder das Rentenalter erhöht werden, die Beiträge extrem erhöht oder die Renten auf Billigniveau gesenkt werden.

Beitrag melden
guenther.kukla 16.08.2016, 20:04
14. die SPD wird...

... wie immer, umfallen. Die Rente mit 70 wird kommen, denn die Kosten sind ohne massive Beitrags-, Steuererhöhungen und Verlängerung der Lebensarbeitszeit nicht zu stemmen. Ursache dafür ist: Falsche Entscheidungen der Politik zu einer Zeit als man noch gegensteuern konnte. Das wiederum erfolgte durch alle etablierten Parteien.

Deutschland muss tiefgreifend verändert werden. Die GroKo hätte alle Möglichkeiten dazu gehabt, hatte aber für deutsche Probleme keine Zeit, man könnte auch sagen, sie war unfähig.

Beitrag melden
rkinfo 16.08.2016, 20:04
15. Die Rente wird nìe vom Himmel fallen

Vor vielen Jahren hatte man den Gedanken der 'echten Altersteilzeit".
Viele Menschen in D stehen mit 65-67 vor einer kargen Rente, die aber per Teilzeit bis 69 leicht um ca. 10-14% ansteigen könnte. Die letzten Arbeitsjahre vor dem Renteneintritt sind ein Booster für die spätere, lebenslange Rente. Den sollte die Politik auch nutzen.

Beitrag melden
Loddarithmus 16.08.2016, 20:04
16. Da hat er (auch mal) recht.

Die Bundesbank soll lieber dafür sorgen, dass meine mühsam für's Alter angesparten Groschen eine ordentliche Rendite erzielen.

Beitrag melden
serbskisokol 16.08.2016, 20:10
17. Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei:)

Zitat von I Bins
Jeder hätte ein Recht auf Rente mit 60. Somiet würden Arbeitsplätze frei werden für unsre Jungen, Leiharbeit sofort verbieten, Steuereinahmen nicht mehr für sinloseses ausgeben und jeder hätte im Rentenalter ein gesichertes einkommen. Habe selbst 25 J. im Stahlwerk und dann noch 15 J.im Trockenbau gearbeitet, Leute, was meint Ihr wie lange das ein Körper durchhält ? Aber unsrer Regierung wärs am liebsten wenn sie uns statt Rente zu Weihnachten ein Buch schenken könnte, Titel " Hunde wollt Ihr ewig leben ".
Zu lesen war im bzw- während des "Sommerlochs" folgender Zünder:
"SPD-Chef Sigmar Gabriel hält wenig vom Vorschlag einer Rente mit 69. "Ein Facharbeiter, eine Verkäuferin, eine Krankenschwester, eine Altenpflegerin hält das für eine bekloppte Idee. Ich auch", sagte der Bundeswirtschaftsminister bei einem Besuch der stillgelegten Zeche Zollverein in Essen.
Die Bundesbank hatte empfohlen, das Renteneintrittsalter bis 2060 auf 69 Jahre anzuheben. Sie begründete ihren Vorschlag damit, dass ein weiteres Absinken des Rentenniveaus nach 2030 durch eine längere Lebensarbeitszeit verhindert werden könne. Die Bundesregierung wies den Vorschlag zurück. Nach der jetzigen Gesetzeslage wird das Renteneintrittsalter bis 2029 in Monatsschritten auf 67 erhöht.
Als Banker bei der Zentralbank könne man auf solche Ideen kommen, sagte Gabriel. "Das sind alles Leute mit hohem Einkommen, geringer körperlicher Belastung, einer hohen Lebenserwartung und sehr großen Renten...." etc. pp. pp.
Na ja, bevor sich serbskisokol köstlich über diese Schnapsidee der Banker ausläßt- sowas kann wirklich nur von solchen Leuten kommen, möchte ich aller Öffentlichkeit Gabriel beipflichten und auch ausnahmsweise Seehofer.Die Herrschaften im geschniegelten und gebügelten Anzug mit Krawatte und mit feinsten Manieren und selbst gehobener Aussprache, die können mich mal alle .... am Abend besuchen. :) Aber so richtig zum Volk gehören diese Typen ja wohl auch nicht. Bei einer direkten Befragung des einfachen Volkes, eben von Gabriel zitierter Krankenschwester bzw. Altenpflegerin, jedoch auch anderer wichtiger Berufe müßten sich die Banker warm, sehr warm anziehen!Und ich kann mir einen leider nicht sehr frommen Wunch nicht verkneifen: ich wünsche diesen Bankern- ihnen mögen aus sonstwas für Gründen ihre Pfründe verloren gehen, sie keine Freunde und nichts auf der Kante haben- und dann sollen sie für längere Zeit ins Altenheim!! Das mal alles selber am eignen Leib spüren, was für Knochenarbeit das ist und wie wenig Zeit pro Patient!! Keine drei Tage würden die das aushalten! Können Sie sich vorstellen, daß solche Banker etc.sogar dafür gehaßt werden? Ich schon.Na ja, noch ist serbskisokol selbst noch nicht soweit(76, LWS im "Eimer") aber bald.

Beitrag melden
Claudia_D 16.08.2016, 20:14
18.

"Auf so einen Gedanken könnten nur Besserverdiener mit wenig körperlicher Belastung kommen"

Wo er recht hat, hat er recht.

Dennoch löst es nicht das Problem, dass die derzeitigen Beitragszahler die - dank "Gnade der frühen Geburt" verhältnismäßig üppigen - Bezüge der derzeitigen Rentner finanzieren und nicht ihre eigenen.
I want my money back!

Beitrag melden
mali123 16.08.2016, 20:16
19. die jungen haben nix zu arbeiten

Zitat von I Bins
Jeder hätte ein Recht auf Rente mit 60. Somiet würden Arbeitsplätze frei werden für unsre Jungen, Leiharbeit sofort verbieten, Steuereinahmen nicht mehr für sinloseses ausgeben und jeder hätte im Rentenalter ein gesichertes einkommen. Habe selbst 25 J. im Stahlwerk und dann noch 15 J.im Trockenbau gearbeitet, Leute, was meint Ihr wie lange das ein Körper durchhält ? Aber unsrer Regierung wärs am liebsten wenn sie uns statt Rente zu Weihnachten ein Buch schenken könnte, Titel " Hunde wollt Ihr ewig leben ".
und die alten sollen länger arbeiten.... na klar! die haben auch keinen blaßen schimmer davon, was sie reden in berlin. hauptsache einen rauslassen...

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!