Forum: Wirtschaft
Care-Energy-Chef Martin Kristek: Der Strom-Zampano
OBS

Verwirren, hinhalten, rauswieseln: Martin Kristek hält seinen dubiosen Strom-Discounter Care Energy wohl seit Jahren künstlich am Leben. Nun wollen Aufseher und Netzbetreiber das dreiste Treiben stoppen.

Seite 1 von 2
spon_3308703 08.07.2016, 13:59
1. Die Kosten

für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer bei dem Geflecht möchte ich nicht wissen? Der schuldet doch Registergerichten und Finanzämtern auch Geld,oder bin ich zu kleingeistig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 08.07.2016, 13:59
2. Tja

Hauptsache alles schön grün und bio. Und für ökologisch angebauten Strom zahlt man ja gern etwas mehr - an windige Firmen. Ich möchte wetten Care energy xyz wie auch immer ist nur die Spitze des Eisberges. Und wieviel Stromkunden haben Rechnungen doppelt gezahlt weil sie auf Billiganbieter herein gefallen waren und Strompakete im Voraus gezahlt hatten. Der Anbieter war dann samt Geldern in der Insolvenz verschwunden und der örtliche Versorger der in die Bresche sprang / springen musste, wollte natürlich auch sein Geld, verständlicherweise. Aber Hauptsache alles ist grün und tutsitutsitutsi

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moabitmoe 08.07.2016, 14:12
3. Lerneffekt?

Teldafax, FlexStrom und nun das. Manche Schnäppchenjäger lernen es nie. Wenn ein Anbieter alle anderen massiv unterbietet, könnte man ins Grübeln kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spidercs1 08.07.2016, 14:15
4. Care zahlt Guthaben nicht aus

Ja, so geht dass, Geld einnehmen und die Guthaben der Kunden nicht auszahlen.
Es sollten alle Kunden kündigen, das Firmengeflecht durchschauen nicht mal die eigenen Mitarbeiter.
Es wird verschoben auf andere Institutionen und vertröstet wo es geht, aber ausgezahlt wird nichts. Hat schon mal jemand Geld zurück bekommen, würde mich mal interessieren.
Schönen Gruss von einem seeehr zufriedenen Kunden :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blabla55 08.07.2016, 14:29
6.

Wechsel seit Jahren die Anbieter bisher ohne Probleme aber irgendwann fällt man auf solche Anbieter rein.Bin zur Zeit bei der BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH.Die Abschlagzahlung wurde bereits 2mal erhöht trotz Nachweis eines weniger Verbrauchs.Auf telefonische Anfragen,Fax,Einschreiben keine Reaktion.Bei der Energieschlichtungstelle muss man einen ganzen Monat warten bevor man eine Beschwerde anbringen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andi987 08.07.2016, 15:36
7.

Die betrugsmasche ist bekannt und funktioniert seit Jahren sehr gut. Selbst wenn die betrüger wenn es schlecht läuft für 1-2 Jahre ins Gefängnis müssen dürfen diese trotzdem das ergaunerte Geld behalten und haben für den Rest ihres Lebens ausgesorgt. Solange sich daran nichts ändert wird es solche Fälle immer wieder geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pseudo-x 08.07.2016, 16:23
8. Guter Witz...

"Nun hat die Bundesnetzagentur ein Aufsichtsverfahren gegen Care Energy eingeleitet, in dem sie die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells infrage stellt. Schlimmstenfalls könnte die Behörde dem Strom-Discounter den Marktzugang verwehren." - wow, man prüft das Geschäftsmodell, aller Achtung! Da gehen die Behörden ja mit Kanonen auf Spatzen los... Unser Rechtssystem lässt sowas doch erst zu und beflügelt derartige Betrügereien. Im Zweifel wird die Gesellschaft eingestampft und morgen unter anderem Namen neu aufgemacht, läuft in der Baubranche regelmäßig erfolgreich... @SPON: die Einleitung des Artikels ist dann noch recht überzogen - mit Prüfung des Geschäftsmodell ist dem Treiben noch lange kein Ende gesetzt... ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterburns 08.07.2016, 16:32
9. Lastschrift-Widerspruch

Nicht vergessen: Sofern kein rechtsgültiges, formgerechtes SEPA-Lastschriftmandat vorliegt, kann man Lastschriften auch bis zu 13 Monate nach Buchung zurückgeben! Laßt es im Zweifelsfall bei Eurer Bank überprüfen. Diese muß auf Wunsch das Mandat über die Hausbank des Zahlungsempfängers anfordern und beurteilen. Bisher habe ich noch nicht ein rechtsgültiges Mandat gezeigt bekommen (ich arbeite in einer Bank)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2