Forum: Wirtschaft
Carsten Rodbertus: Prokon-Gründer wirbt für undurchsichtige Geldanlage
DPA

75.000 Anleger haben bei der Prokon-Pleite viel Geld verloren. Jetzt berät Firmengründer Rodbertus ein Unternehmen, das neue Millionensummen bei Privatleuten einwerben will. Verbraucherschützer sind entsetzt.

Seite 1 von 8
spiegelleser99 25.09.2014, 08:15
1. Ich finde das nicht schlimmm

Die Gier der Anleger hat schon Prokon reich gemacht, jetzt wird halt weiter abgezockt. Der Staat muß nicht alles regulieren. Wer zu dumm ist, 1+1 zusammenzurechnen, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArAlOs 25.09.2014, 08:17
2. Es wird klappen

und der große Wohltäter Rodbertus wird uns erneut beweisen, dass die Dummen nicht aussterben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i_guess 25.09.2014, 08:23
3. Fabelhaft ?

Solange es in dieser Sache Gesetzeslücken gibt und die Menschen so dämlich sind in diese Unternehmen zu investieren, ist doch alles wunderbar. Verstehe nicht, warum Entsetzung auftritt. Ohne die Gier der Bürger, ist die Gier der kriminellen Unternehmen und Banken nichts wert. Demnach, die Menschen wollen es einfach so haben...so sollen sie es bekommen und können schauen, was passiert. Viel Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siga2 25.09.2014, 08:30
4. Stupid Money

gibt es überall und immer wieder, man muss es nur finden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 25.09.2014, 08:38
5. durchwischen

das hört sich nach der üblichen Methode an, den Geldspeicher noch durchzuwischen um auch die letzte Kohle mitzunehmen.
Ist natürlich interessant und wer einige 'Anleger' im fernsehen gesehen hat, ahnt auch, dass es klappen wird, weil die ja mit einer Neuanlage sich selbst einen Persilschein ausstellen, dass ihre erste Entscheidung doch richtig war.... Der Glaube hilft hier weiter die Realität zu verdecken.
Beispiel: da hat eine Familie berichtet das sie sich lange informierten bevor sie ihr Geld bei Prokon anlegten - weil sie es ja in 6 Monaten wieder für die Hausrate brauchten und es dort am meisten Zinsen gab.
Doch seine 5.000,- (fünftausend) Eurolein in so eine Anlage zu stecken, zeigt nur dass man nicht rechnen kann. Für 200,- € Zinsen (8%/6 Monate) tagelang zu informieren, ohne zu wissen was Genussrechte sind und dann doch abzuschließen, zeugt von einer grenzenlosen Naivität, bzw. 'das hat uns aber niemand gesagt'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronk 25.09.2014, 08:39
6. Jeden Tag

werden genug Dumme geboren, die auf diesen Gutmenschen-Ökoblödsinn hereinfallen oder schlicht zu gierig sind.
Prokon hat das wahre Gesicht der Ökobranche gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pittiken 25.09.2014, 08:45
7.

Es ist immer das gleiche, da kommt so ein windiger Typ mit Charisma daher, verspricht 8 % Zinsen aufs Geld, dann kommen gerade die ALTEN aus den Büschen hervorgekrochen und melden sich, hier, hier, ich will und hinterher jammern genau diese ALTEN, meine Altersvorsorge ist futsch.

Nachrangdarlehen, na, wenn der Laden nicht läuft, dann stehen diese Geldgeber wieder am Ende der Schlange und werden dann wie immer jammern, wir sind beschissen worden.

Liebe Verbraucherschützer, es gibt Leute, die sind unbelehrbar und kriegen den Hals nicht voll. Solche Leute können Sie nicht schützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruhepuls 25.09.2014, 08:46
8. Träume verkaufen sich eben gut...

Leute wie Rodbertus sind im Grund "Traumverkäufer". Sie appellieren an die Sehnsüchte von Menschen, die sich eine "eierlegende Wollmilchsau" wünschen: Hohe Rendite bei niedrigem Risiko und gutem Gewissen.

Nur, es gibt keine eierlegenden Wollmilchsäue, nur Wölfe im Schafspelz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gollygee01 25.09.2014, 08:46
9. .... aus dem Verkehr ziehen

wie kann man so einen Egomanen mit einer völlig überzogenen Hybris aus dem Verkehr ziehen, damit er nicht weiteren Schaden anrichtet ? Der Mann ist doch gemeingefährlich, wenn er mit derselben Masche jetzt weiter einen auf Bauernfängerei macht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8