Forum: Wirtschaft
Castor-Zwischenlagerung: Bayern nimmt nun doch ein bisschen Atommüll
DPA

Etwas strahlendes Erbe darf künftig auch nach Bayern: Nach Total-Opposition hat sich der Freistaat bereit erklärt, sieben Castor-Behälter zwischenzulagern. Für Ministerpräsident Seehofer ist das "selbstverständliche Mitverantwortung".

Seite 1 von 5
windpillow 08.12.2015, 18:30
1. Hallo Spon

Gelagert in Standort -Isar1, oder -Isar2 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 08.12.2015, 19:15
2. Zwei

Zitat von windpillow
Gelagert in Standort -Isar1, oder -Isar2 ?
..ein Gedanke. Würde man hier sagen...

Exakt das selbe fiel mir sofort auch ein... die bayrische Haltung zum Thema ist nach wie vor einfach nur dreist.

Man möge doch bitte mal ausrechnen wieviel hochverstrahlten Abfall der Freistaat in den letzten 40 Jahren produziert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordsued 08.12.2015, 19:22
3. Warum Endlager,

mit diesem Atomwertstoff, könnern bestimmte Reaktortypen z.B. Dual Fluid Reaktoren betrieben werden. Russland hat einen ahnlichen Typen schon in Betrieb genommen. Damit würden wir den CO2 Ausstoß weiter vermindern und den Wertstoff von 20.000 Jahr Haltwertzeit auf 300 Jahre reduzieren. Aber in Deutschland sind doch alle ÖKodiktatur geschädigt. Nur das Öko eine Vermaisung der Landschaft bzw. Überdüngung und damit resultierende Grundwasserverseuchung einherzieht. Das der Dämmwahn mit Ihren Farben mit den enthaltenen Pestziede, Fungiziede das Oberflächenwasser verseuchen. Das bei der Herstellung von Solarzellen
Schadstoffe erzeugt werden, die 10.000 mal schlimmer sind als C02 und nicht abbaubar in der Natur. sind Das für Windkarftanlegen 100.000 Vögel und Fledermäuse sterben müssen und für Neodym ganze Landflächen verseucht werden. Alles das soll ÖKO sein, das ist doch alles nur ein SCHEIN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andros0813 08.12.2015, 19:27
4.

wie??? hat horsti ein paar weissbier zu viel getrunken? diesen schrecklichen müll, den wir in gorleben zuhauf haben, nun auch in bayern? das kann nicht gut gehen..oder hat das mit demenz zu tun...in niedersachen war bestechung, aber sowas gibts in bayern ja nicht..und schon gar nicht amigos

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepp.maier 08.12.2015, 19:27
5. wohl im BELLA

Brennelemente-Zwischenlager (BELLA)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.wemhoener 08.12.2015, 19:44
6. Man kann ohne große prophetische Gaben voraussagen,

dass es kein ENDLAGER für Atommüll geben wird. Wir können das Zeug nur zwischengelagert, gut sortiert und zugänglich unterbringen.
Es ist die Frage, ob auch Herr Seehofer das so sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.klinge-klinge 08.12.2015, 19:57
7. Wie bitte ?

In Bayern wird künftig Atommüll eingelagert ? Ganze sieben Castoren, die sind doch aber sicher nur 3/4 voll oder ? Das der Freistaat Bayern Atommüll nimmt, das glaube ich erst wenn die Kastoren wirklich am Standort Isar angekommen sind. Grüße aus dem Großraum Gorleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannovergenuss 08.12.2015, 19:58
8. China

China hat 30 Reaktoren im Bau und im nächsten 5 jahresplan noch mal 60 bis 2020 eingeplant. Die haben auch die fortschrittlichste Wiederaufarbeitung und können Rohstoffe gebrauchen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J.Corey 08.12.2015, 20:01
9. Eigentlich selbstverständlich

Seit Jahren ist Bayern brav vor den Karren der Atom-Lobbby eingespannt und propagiert Kernkraft als umweltfreundliches Quell schier endloser Energie. Nur mit den daraus resultierenden Abfällen, wollte man lieber nichts zu tun haben. Also quasi die High-Tech Variante des Duschens ohne Nass werden zu wollen. Das Bayerische Selbstverständnis nimmt in derartigen Dingen gerne gleichermaßen weltfremde wie auch groteske Formen an. Es gibt da ein schönes Sprichwort, bei dem es um vor die Tür gesetzte Häufchen geht, bei den man dann nach Papier klingelt - selbstverständlich muss man als notorischer Befürworter der Nuklearabfallerzeugung auch für dessen Weiterbehandlung seinen Teil beitragen. Nur Rosinen heraussuchen zu wollen und den Rest andere erledigen zu lassen ist schlicht und ergreifend unsoziales Schmarotzen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5