Forum: Wirtschaft
Ceconomy: Metro gliedert Media Markt und Saturn aus
DPA

Der Metro-Konzern kommt bei der Aufspaltung voran und gliedert die Elektronik-Märkte aus. Media Markt und Saturn kommen unter das Dach einer Firma mit dem ebenso gewöhnungsbedürftigen wie nichts sagenden Namen Ceconomy.

Seite 1 von 2
ctwalt 15.12.2016, 10:37
1. Das hilft

in einer Zeit, in der der Preis dominiert und die teuren Mieten bei Saturn und MM samt Personal und sonstiger Kosten in keinem Verhältnis zum Ertrag stehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 15.12.2016, 11:03
2. @ #1

Metro bereitet sich auf einen Untergang oder totalumbau von Mediamarkt vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 15.12.2016, 11:16
3. Anfang vom Ende

Zitat von ctwalt
in einer Zeit, in der der Preis dominiert und die teuren Mieten bei Saturn und MM samt Personal und sonstiger Kosten in keinem Verhältnis zum Ertrag stehen?
Das dürfte wohl eher der Anfang vom Ende sein. Erst ausgliedern, damit der neue Konzern Ceconomy (was für ein dussliger Name) nichts mehr mit der Metro gemein hat und dann billig verscherbeln oder einfach dicht machen.

Schon Urzeiten her, dass ich mal einen dieser Läden besucht hatte und dann kommt bei mir immer sofort der Fluchtgedanke auf. Scheußlich dort, da stets ein ramschiger Eindruck aufkommt. Man fühlt sich unwohl und beim Kauf selbst von Kleinigkeiten im Prinzip immer irgendwie abgezockt.

Ich kannte Saturn noch von der Anfangszeit her (Saturn-Hansa-Markt) der tolle Plattenladen in Kölle. Immer wieder gerne zig km hingefahren und gesucht: Wo ist WEA 123456? Wo CBS 876543? Bestimmt 90 % meiner LPs stammen von dort. Auch der in der Mönckebergstraße direkt am Hamburger Hauptbahnhof war klasse. Ja, das waren noch tolle Zeiten ... ;)
Aber heute? Die unsäglich dumme Werbung trägt zum Ramschgefühl bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ehrenwort 15.12.2016, 11:24
4. Amazon wartet schon!

Auch bei den ELektromärkten muß man feststellen, dass immer mehr (Fach) Personal eingespart wird. Die jungen Konsumenten haben meisten mehr Ahnung als die Verkäufer und sind zudem noch oft besser gepflegt bzw. attraktiver gekleidet. Selbst an Samstagen sind viele Kassen nicht besetzt, weil man Personal einsparen will. Für den Verbraucher ist es schon heute günstiger, wenn er sich bei den Märkten die Ware anschaut und letztlich dann bei Amazon bestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 15.12.2016, 11:42
5.

"Ceconomy" - wahrlich ein echter Denglish-Geniestreich: akustisch nicht zu unterscheiden von "kack-onomy", aber das passt irgendwie ja doch schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan1904 15.12.2016, 12:42
6.

Zitat von Referendumm
Schon Urzeiten her, dass ich mal einen dieser Läden besucht hatte und dann kommt bei mir immer sofort der Fluchtgedanke auf. Scheußlich dort, da stets ein ramschiger Eindruck aufkommt. Man fühlt sich unwohl und beim Kauf selbst von Kleinigkeiten im Prinzip immer irgendwie abgezockt. Ich kannte Saturn noch von der Anfangszeit her (Saturn-Hansa-Markt) der tolle Plattenladen in Kölle. Immer wieder gerne zig km hingefahren und gesucht: Wo ist WEA 123456? Wo CBS 876543? Bestimmt 90 % meiner LPs stammen von dort. Auch der in der Mönckebergstraße direkt am Hamburger Hauptbahnhof war klasse. Ja, das waren noch tolle Zeiten ... ;) Aber heute? Die unsäglich dumme Werbung trägt zum Ramschgefühl bei.
Die Interessen der Kunden haben sich eben gewandelt. Mit Platten lockt man in Zeiten von Spotify niemand mehr hinter dem Ofen hervor. Dafür gibt es jetzt ein komplettes Untergeschoss nur mit Videospielen. Das spricht selbstredend eine andere, jüngere Zielgruppe an.
Viele Produkte werden mittlerweile online verkauft und durch die (optionale) Abholung im Markt entfallen die 5€ Strafporto von Amazon bei FSK-18-Filmen.
Ich persönlich würde mir mehr US-Importe wünschen, da schwächelt das Angebot von Amazon. Hätte beispielsweise Batman: Arkham VR gerne auf Disc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 15.12.2016, 12:48
7. Nicht Fisch nicht Fleisch

Bei den Läden denke ich oft (nicht immer!): 'Da kann ich auch gleich im Internet bestellen.' Wenn man dort was kauft dann Kleinkram. Ansonsten entscheide ich je nach Bedarf zwischen Internet und 'richtigem' Fachhandel. Unseren lokalen Saturn besuche ich höchst selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
faehri_60 15.12.2016, 13:17
8. Geiz ist krank ...

Da geht sie (hoffentlich) hin, die Armut erzeugende "Geiz ist Geil" Welle. Dieser Slogan und die damit verbundene Käuferentscheidung war einer DER Jobkiller in Deutschland.
Alles für gaanz wenig .. besser für lau. Das dahinter jemand steht der herstellt oder Dienstleistung erbringt .. egal. Bis es plötzlich den eigenen Arbeitsplatz gekostet hat .. und der nächste Job den geilen Geiztarif brachte.
Wer die Preise ins Bodenlose drückt, dem werden die Löhne ins Bodenlose gedrückt. Jetzt sind die Konsumgüter zwar "billig", für viele Löhne aber noch immer unerreichbar.
Diese Schraube zurück zu drehen dauert Jahrzehnte .. falls es überhaupt möglich ist.
Die Folgen sehen wir .. bis hin zur Altersarmut .. weil halt immer weniger in die Rentenkasse geflossen ist; von privater Vorsorge ganz zu schweigen .. wovon denn auch. Nicht "viel" rein heißt aber auch nicht "viel" raus. Und so wird mancher "Geizhals" nun wohl auf ewig Gast beim Amt sein .. Aufstocken bis zur Grundversorgung.
Geiz ist nämlich bei weitem nicht geil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabka_uhalla 15.12.2016, 13:48
9. Solange die Deutschen Kunden weiter machen

... und alles Online bei Amazon und Co einkaufen, die wiederrum ihre Steuern im Ausland bezahlen (wenn überhaupt *hahaha*) werden in Deutschland Arbeitsplätze gekillt. Und jeder macht da mit. Nur um 20, 30, 40 € zu sparen. Hauptsache das x. Spiel und x. Konsole billig kaufen. Aber in die Märkte gehen und stundenlang dort die Produkte angrapschen und die Verkäufer mit den Fragen löchern -> und rotzfrech Online bestellen, da BILLIGER. Kenn ich nur zu gute in meinem Freundeskreis. Jeder versteht das Problem, bestellt aber weiterhin online.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2