Forum: Wirtschaft
Chaos am Bau: Stararchitekt Gerkan wirft Flughafenmanagern "großangelegte Täuschung"
DPA

Der Architekt des Berliner Pannenflughafens macht nach SPIEGEL-Informationen die vielen Planungsänderungen für das Bauchaos verantwortlich. Verkehrsminister Ramsauer will das Projekt jetzt sogar noch vor der Eröffnung deutlich erweitern - er glaubt nicht an eine Eröffnung vor 2015.

Seite 19 von 35
ahso 13.01.2013, 14:43
180. Ich hab da mal `ne Frage.

Wann beginnen eigentlich die Planungsarbeiten, 2014 oder 4102 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kunibertus 13.01.2013, 14:45
181. Da könnte

[QUOTE=Stauss;11750962]
Offenbar wollten einige Entscheider das Projekt zerschiessen und haben es mit dieser Methode versucht.

etwas dran sein. Immerhin war ja der damalige Bundesverkehrsminister, Herr Wissmannn, ein eifriger Protagonist für Schönefeld. Wenn der Flughafen, wie von allen Fachleuten empfohlen, in Sperenberg gebaut worden wäre, hätte der das Potential gehabt, ein deutschlandweites internationales Drehkreuz zu werden. Dann hätte er aber Flugaufkommen von Frankfurt abgezogen und das war nun dummerweise der Wahlkreis von Herrn Wissmann. Fazit: Es musste alles unternommen werden, dass für der neue Berliner Gróßflughafen keine Erfolgsgeschichte wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein Ideologe 13.01.2013, 14:45
182. 456456

Zitat von inci2
Also ich bin mir sicher, daß man das Dach auch während des laufenden Betriebs hätte zu Ende anbringen können. Dafür hätte man nicht alles sperren müssen. Sonst müsste man ja auch alles sperren, wenn das Glasdach gereinigt wird. .....................
hier ist der Aufwand beschrieben:
http://www.allianz-pro-schiene.de/pr...uptbahnhof.pdf

seien Sie versichert, Fensterputzen ist weniger aufwändig.

Und wenn ich die Zeiten der Sperrung in diesem Papier lese, dann kann ich nur hoffen, daß die "Proportionen des Entwurfs" dem Rotstift zum Opfer fallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 13.01.2013, 14:50
183. Ganz einfach:

Die Manager der Flughafenbetreibergesslschaft sollen für das angerichtete Chaos haften. Ramsauer soll zurücktreten. So einfach kann die Welt sein, vorausgesetzt sie ist gerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malehrlichsein 13.01.2013, 14:50
184. Verbrecherbande

Das Strafrecht muss dringend geändert werden, damit solche Typen wie Wowereit und Co ihre Verwischereien, Lügen und politischen Spielchen mal "aussitzen" können. Wer einen Lutscher klaut, bekommt auch eine Strafe, wenn er erwischt wird. Wer Verantwortung übernimmt, mus dafür auch haften. Aber leider ist dieses Machtsystem so miteinander vekuppelt, dass sich die wirklichen Verbrecher gegenseitig schützen können, weil sie ihre Lobbyisten nach vorne schicken, die dann dieses Politikerpack entsprechend beeinflussen, von wenigen Personen mal ausgenommen, die das Wort Ehre und Wahrheit auch schreiben und verstehen können. Lieber Spiegel, bitte deckt diese grosse Sauerei doch mal durch eure Profis auf und verschwendet eure Schreiber nicht für irgendwelchen Bildzeitungsjournalismus. Würde mich sehr freuen, wen hier Verantwortliche, die ihre Verantwortung nicht wahrgenommen haben, hinter Gitter landen, damit die Schweinereien zumindest von diesen Pappnasen nicht weiter betrieben werden können. Politik gehört in jedem (öffentlichen) Bauprojekt verboten! Die Politiker sind doch Politiker geworden, weil man sie in der Wirtschaft nicht gebrauchen können...denn sie können von ihrer Natur her nicht arbeiten...d. h. produktiv sein. Körperbehinderten sieht man ihre Behinderung an...Geistig behinderte Politiker erkennt man leider erst, wenn sie massiv Mist bauen wie bei Stuttgart 21, diesem Flughafen hier und andere Projekte, wo die Schweinereien teilweise gar nicht erst an die Öffentlichkeit gelangen, weil diese Verbrecher ihre eigene Schweinereien auf Kosten anderer verdecken. Rübe ab, sagt ich da! Ok, nicht gleich den Kopf...aber die Geschlechtsteile sollten es schon sein, damit die sich nicht mehr weitervermehren können, da ja einiges in den Genen stecken soll...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caledonian2010 13.01.2013, 14:51
185. nein ist er nicht

Zitat von b.thuemmler
Warum mussten sie überhaupt einen neuen Flughafen bauen? Sie haben doch ein. Ist der nicht mehr gut genug?
Nein ist er nicht mehr! Der/Die Flughafen(häfen) von denen Sie sprechen waren bzgl. ihrer Kapazitäten nur für Teilstädte im Dornrößchenschlaf ausgelegt, mit inzwischen Infrastrukturtechnisch überholter unzeitgemässer Ausstattung. Und mit weit weniger Tourismus als heute. Wussten Sie das nicht ...? Wir reden von der Hauptstadt eines reichen 83 Mill. Industriestaats, der in den letzten Jahren eine Zunahme der (Flug)Tourismus im Bereich von bis zu 25 % Jährlich erreicht hat. Sehen Sie sich mal die Fluhäfen vergleichbarer Hauptstädte anderer Staaten an, dann fällt der Groschen!
Glauben Sie's mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donadoni 13.01.2013, 14:52
186. Die HOAI sagt alles

Die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure besagt, dass die Honorarer sich an den Baukosten messen. Jedes Büro muss ein Interesse haben, dass die Baukosten steigen, steigt doch auch das Honorar.

Hinzu kommt, dass jede Planungsänderung weitere Honoraransprüche auslösen. Auch da haben die Büros ein Interesse, dass es viele Änderungen gibt.

Und dann hat man im öffentlichen Dienst fast alles privatisiert. Die Entscheider vor Ort sind Generalunternehmer aus der Privatzwirtschaft, die guten Beamten sind heute in der Pension. Die paar Leute aus dem öffentlichen Dienst haben nichts zu sagen, sind schlecht bezahlt und unbedeutend.

Das Land Brandenburg baut massiv Personal ab, stellt keine neuen jungen Leute ein, um die Personalquotenvorgabe der Politik zu erfüllen.

Der Jurist Wowereit und der Kybernetiker Platzek sind zwar an der Spitze des Aufsichtsrates, haben aber nicht das Know How, die gerissenen Leute aus der Wirtschaft in Schach zu halten.

An dem Flughafen waschen sich so viele die Hände und ist ein Füllhorn an Honorare.

Wer das beklagt, der darf nicht den öffentlichen Dienst ausdünnen. Schlechtbezahlte Beamte sind unter dem Strich die schlechteste Lösung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Samuel Tischler 13.01.2013, 14:54
187.

Zitat von eckawol
Ramsauers Vorschlag zur Kapazitätserweiterung des BER auf fast 40 Mio Passagiere stimmt überein mit den ersten Planungen aus Anfang der 90er Jahren, ein Flughafen für 40 Mio Passagieren zu bauen. Dann wurde die Zahl und das Bauvolumen runtergerechnet, weil die industrielle und wirtschaftliche Entwicklung des Großraumes Berlin ganz anders als erwartet verlief. Mittlerweile hat insbesondere die touristische Entwicklung eine ganz andere Größenordnung erreicht..........Mit dem Zeitziel 2015 würde sich Schönefeld im Rahmen des dt. statistischen Wertes bewegen, daß die Realisierung eines Großflughafens in Deutschland durchschnittlich 30 Jahre braucht...Wünsche guten Flug!
So Unrecht hat Ramsauer nicht. Da wir davon ausgehen müssen, daß sich die Attraktivität der Stadt Berlin auch in den nächsten 40 Jahren dynamisch entwickeln wird, sollte die jetztige Krise des BER zum Anlaß genommen werden, noch einmal ganz neu nachzudenken und einen Flughafen für mindestens 60 Millionen Passagiere zu planen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Guderian 13.01.2013, 14:55
188.

Zitat von Hamberliner
Dann liest Du hier abe sehr lückenhaft mit. Du findest im SPON-Forum zum Thema BER dauernd Leute, die über die Schließung Tempelhofs den Kopf schütteln. Einer davon bin ich.
Weil du ein Schwabe bist. Allein der Passagierzuwachs von TXL in 2012 war mindestens dreimal so hoch wie die Gesamtkapazität von THF in 2007. Alle Berliner sind froh, diesen Zwergflugplatz in der Innenstadt los zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ocs1411 13.01.2013, 14:57
189.

Zitat von ubbo2
Es ist schon merkwürdig, wie es Ramsauer geschafft hat, draußen vor zu bleiben, obwohl er gleichermaßen beteiligt war, niemand hat bisher seinen Rücktritt gefordert! Die von ihm geplante höhere Kapazität hätte er längst anstreben können, aber er ist eben auch dafür verantwortlich, dass es bundesweit kein konsistentes Flughafenkonzept gibt und keine ordentlichen Prognosen. Wie weit ist es von Berlin bis Leipzig/Halle (völlig unausgelastet), muss Berlin wirklich vergrößert werden, oder kann man von dort Charter fliegen lassen? All das wäre nicht JETZT sondern schon vor JAHREN zu prüfen gewesen, Herr Ramsauer... Wir haben den unfähigsten Verkehrsminister aller Zeiten!
Die Inkompetenz liegt doch nicht darin, für eine Stadt (Berlin) einen angemessenen Flughafen zu bauen, sondern darin, einer Stadt (Leipzig) einen Flughafen zu bauen, den keiner braucht. Dass die Kapazitäten in Schönefeld schon bei Eröffnung nicht reichen würden, konnte bei Planungsbeginn niemand ahnen und der Ausbau war von Anfang an bei Bedarf vorgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 35