Forum: Wirtschaft
Chefwechsel bei Opel: Jetzt kommt der Mann mit dem eisernen Besen
DPA

Achterbahnfahrt der Extraklasse: Erst am Mittwoch gab Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung den visionären Manager, einen Tag später verkündet der Konzern in einer knappen Mitteilung seine Abberufung. Für die Mitarbeiter brechen nun harte Zeiten an.

Seite 1 von 10
Andrzej Lignowski 12.07.2012, 19:38
1. Stellenabbau?

Hoffentlich verliert dabei kein Mensch seine Arbeitsstelle... Andrzej Lignowski

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardy_mayer 12.07.2012, 19:49
2. OPEL Autos haben das schlechteste Image

mit Verlaub, OPEL Autos haben mit Abstand das schlechteste Image aller europäischen Hersteller.

Wer OPEL fährt ist hat wie die Marke, ein Looser Image. Dann doch lieber einen Franzosen oder Italiener. Selbst Dacia ist cooler.

und solche Bilder wie obern sind auch keine Werbung, niemend kauft ein produkt das jedermann und jedefrau mit einem malochenden looser in Verbindung bringt, schade ist aber so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einbelgier 12.07.2012, 19:57
3.

Zitat von sysop
Achterbahnfahrt der Extraklasse: Erst am Mittwoch gab Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung den visionären Manager, einen Tag später verkündet der Konzern in einer knappen Mitteilung seine Abberufung. Für die Mitarbeiter brechen nun harte Zeiten an.
PSA schließt konsequent ein Werk bei Paris. Die Konsolidierung im Automobil Massenmarkt ist in vollem Gange. Die Schließung des Standortes Antwerpen zur vorläufigen Rettung der Deutschen Standorte konnte die Deutsche Politik noch erkaufen, aber jetzt ist Ende Gelände, auch in D werden Fabriken geschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
distel60 12.07.2012, 20:01
4. So sieht es aus!

"Keine Frage - die Ankunft Girskys läutet die Finalrunde für Opel ein. Entweder gelingt die Trendwende, oder der Traditionskonzern wird von der Bildfläche verschwinden."

Das wollte Stracke nicht mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoppenhauer 12.07.2012, 20:12
5. Systemwechsel nötig

Was ist los, Leute? Selber entscheiden ist die Devise. Berfufspolitiker und Lobbyisten haben ihre Geschäfte schon viel zu lange auf unsere Kosten ausgekungelt.
[aŠÇ das nTÇ]: Traum eines lächerlichen Menschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dlmb 12.07.2012, 20:17
6. Loser

Zitat von hardy_mayer
Wer OPEL fährt ist hat wie die Marke, ein Looser Image.
Und das von einem, der noch nicht mal richtig "Loser" schreiben kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!# 12.07.2012, 20:21
7. Als Billig-Segment-Fahrzeuge sind die Opels nicht schlecht

Zitat von hardy_mayer
mit Verlaub, OPEL Autos haben mit Abstand das schlechteste Image aller europäischen Hersteller. Wer OPEL fährt ist hat wie die Marke, ein Looser Image. Dann doch lieber einen Franzosen oder Italiener. Selbst Dacia ist cooler. und solche Bilder wie obern sind auch keine Werbung, niemend kauft ein produkt das jedermann und jedefrau mit einem malochenden looser in Verbindung bringt, schade ist aber so.
Meines Erachtens liegt das Problem bei den Produktionskosten. Diese sind zu hoch, wegen des Widerstands der Gewerkschaften, insbesondere der IG-Metall. Wenn diese Organisationen eine echte Kompromissbereitschaft gezeigt hätten, hätte die Rettung von Opel tadellos geklappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koana 12.07.2012, 20:25
8. Wie sagte Mutti noch...

Zitat von sysop
Achterbahnfahrt der Extraklasse: Erst am Mittwoch gab Opel-Vorstandschef Karl-Friedrich Stracke in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung den visionären Manager, einen Tag später verkündet der Konzern in einer knappen Mitteilung seine Abberufung. Für die Mitarbeiter brechen nun harte Zeiten an.
... sie wundere sich über die Sorglosigkeit der Deutschen. Wie recht sie hat - es ist in der Tat eine große Wahrscheinlichkeit vorhanden, dass die Idioten in den Chefetagen der deútschen Indidividualmobilitätsindustrie vor lauter kurzfristigem Renditedenken und dem Reibach, den sie bei den ganzen Jungmillionären am globalen Markt machten, vergessen, dass irgendwann die Tiefgaragen komplett voll sind und eine änderung der Farbe, bzw. nochmal 100 Ps on Top selbst den dümmsten Oligarchen nicht mehr zu noch mehr Belchkisten in seinem Besitz animieren.

Opel wird verschwinden, da sie den Puffer globaler Markt nicht hatten, nochmal eine Verschrottungskampagne kann sich unsere bornierte Politschmarotzerschar wohl kaum erlauben - wie sollten sie dann ihre erhöhten Diäten noch abzwacken?

Es wir spannend, die Opelianer dürften noch Abfindeungen kassieren - ist dann ihre Sache ob sie die in ein paar Monaten verprassen und HartzIV beantragen - oder ob sie versuchen länger damit über die Runden zu kommen und dafür die Amtswillkür zu vermeiden.

Sicher werden einige in Zukunft weniger barsch über die ach so faulen Arbeitslosen herziehen.

Das Prekariat der Tafeln, es sehnt sich nach Zuwachs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 12.07.2012, 20:27
9.

Zitat von hardy_mayer
mit Verlaub, OPEL Autos haben mit Abstand das schlechteste Image aller europäischen Hersteller. Wer OPEL fährt ist hat wie die Marke, ein Looser Image. Dann doch lieber einen Franzosen oder Italiener. Selbst Dacia ist cooler. und solche Bilder wie obern sind auch keine Werbung, niemend kauft ein produkt das jedermann und jedefrau mit einem malochenden looser in Verbindung bringt, schade ist aber so.
Dann lieber ein Auto das cool aussieht aber dauernd kaputt ist?


Zum Thema "malochende Looser": Arbeit schändet nicht. Und den "malochenden Loosern" traue ich eher zu, daß sie einen Beitrag ohne dermaßen viele Fehler schreiben wie Sie es tun.

Aber Hauptsache ein tolles Image, cool aussehen und nix in der Birne. Gelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10