Forum: Wirtschaft
China-Kopien von Druckerpatronen: Die Tintenkiller auf Amazon
amazon

Birkenstock verkauft nicht mehr auf Amazon, aus Ärger über Plagiate. Bei Druckerpatronen dasselbe Bild: Chinesische Hersteller rollen via Amazon den Markt auf - ohne Rücksicht auf Patente oder Gesetze.

Seite 1 von 14
jacki 21.12.2017, 12:20
1. mein Mitleid hält sich in Grenzen

wenn es nach den Originalherstellern geht gibt es kaum eine wertvollere Flüssigkeit als Druckertinte. Hier beschweren sich Trickbetrüger darüber dass ihnen jemand die Brieftasche geklaut hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1293013983 21.12.2017, 12:22
2. Eigentlich einfach zu lösen

Wenn ich bei Amazon kaufe, zahle ich meine Rechnung an Amazon. Eine kleine Gesetzesänderung, so dass Amazon bereits die MwSt abführt und den Händlern nur den Netto-Betrag überweist und zumindest das Steuerthema ist erledigt. Wenn man dann noch Amazon für die Patentverletzungen haftbar macht, ist das Thema auch erledigt.

Mag zwar sein, dass Amazon nur "Marktplatz" ist, aber es ist deren Plattform und es sind deren Regeln und die verdienen dran. Ordentlich, würde ich sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickymesser 21.12.2017, 12:23
3. Sehr einseitig

der Artikel, die armen Markenhersteller, ich wäre fast in Tränen ausgebrochen.
Die Markenherstellen die selbst in China herstellen lassen?
Die Markenhersteller die selbst Firmenkonstrukte implementieren um Steuern zu umgehen?
Die Markenhersteller die Tinte zu unfassbar hohen Preisen verkaufen?
Also mein Mitleid hält sich in Grenzen Wer mehr als Tausend Euro für ein Liter Farbe verlangt der braucht sich nicht wundern wenn nach billigeren Anbietern gesucht wird.
Zu Amazon als skrupellosen Fastmonopolisten habe ich eine eigene Meinung: Ich kaufe nix bei Amazon,wer Konkurrenten plattmacht, Angestelle mies entlohnt und Steuern hinterzieht der ist für mich kein Handelspartner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cremuel 21.12.2017, 12:24
4.

Im Großen und Ganzen ist nachvollziehbar, dass hier ehrlich arbeitende und abrechende Betriebe geschädigt werden.
Warum aber gerade Druckertinte als Beispiel ausgewählt wird, verstehe ich nicht so ganz. Die Preispolitik der Drucker-Hersteller ist so abenteuerlich, dass dahinter eben Platz für mehrere Linien von Nachbau-Herstellern ist. Die Kunden werden kaum ein Unrechtsbewusstsein haben, wenn sie bei den Original-Materialien dermaßen über den Tisch gezogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 21.12.2017, 12:26
5.

Problematisch ist aber auch, dass die Originalpatronen absurd teuer sind. Ich habe mir soeben einen neuen Laserdrucker zugelegt. Listenpreis des Herstellers 549 Euro, im Internet für 305 Euro inkl Mehrwertsteuer. Ein Satz Tonerpatronen (1x Schwarz, 3x Farbe) inkludiert. Listenpreis des Originaltoners ca. 320 Euro für die 4 Kartuschen. Im Internet für 240 Euro erhältlich. Kompatibler Toner von deutschem Händler im Internet rund 100 Euro. Bei allem Druckerherstellern wird der Gewinn nicht mit der Hardware, sondern mit dem Verbrauchsmaterial gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
L. Schmidt 21.12.2017, 12:30
6. Typisch Amazon

Amazon ignoriert nicht nur Urheber- und Arbeitnehmerrechte, sondern auch das Gewährleistungsrecht. Sobald über den Marketplace eingekauft wird, fühlen sich weder Amazon, noch der Verkäufer zuständig - der Dumme ist am Ende der Kunde: Ersatz oder Erstattung seien nur innerhalb von 30 tagen möglich. WTF?! Auf diesbezügliche Beschwerden kommt seitens Verbraucherschutzzentralen und Bundesregierung auch keine Antwort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 21.12.2017, 12:32
7. Geschäftsmodell

Dass es diese Situation überhaupt geben kann, liegt an dem (für meinen Geschmack) sehr fragwürdigen Geschäftsmodell der Druckerhersteller mit billigen Druckern und maßlos überteuerten Verbrauchsmaterialien. Die beschriebenen "Klone" sind zwar zu verurteilen aber wenn es etwas gutes daran gibt, dann, dass sie dazu beitragen die Hersteller zu einem anderen Geschäftsmodell zu zwingen. Also im Zweifel teurere Drucker und günstige Original-Verbrauchsmaterialien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanfiey 21.12.2017, 12:35
8. 4 komplette Sätze für 7,99

und die funktionieren problemlos, ach ja, mit Porto das ganze!. Auch diese Patronen können recycelt werden indem der Chip einmal resettet wird und Tinte aufgefüllt. Die Tinte bringt zudem erstklassige Ergebnisse. Ich kann das Gejammer einfach nicht mehr hören, die Zukunft liegt da im Support und nicht im Verkauf. Ich kenne genug Menschen die es nicht schaffen eine Druckerpatrone zu wechseln. Im übrigen ist Amazon viel zu teuer bei Nachbauten, die bekomme ich woanders viel billiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyoulater 21.12.2017, 12:35
9. Lesen!

Diesen Beitrag empfehle ich all jenen Foristinnen und Foristen, die hier auf SPON bei jeder Gelegenheit das Loblied auf den Online-Handel (SO schnell, SO toll, SO billig, KEINE - igitt! - Kassenschlangen, KEINE Anfahrtswege und SO PRAKTISCH) singen und meinen, auf den Einzelhandel könne man verzichten. Dann, liebe Leute, verzichtet auch auf Authentizität und Qualität bei der Ware und jammert nicht, wenn ihr billige China-Nachbauten als Originalteile untergejubelt bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14