Forum: Wirtschaft
Chronische Erfolglosigkeit: Yahoo denkt über Verkauf des Kerngeschäfts nach
AP

Für die Yahoo-Geschäftsführung musste bereits mit der ernüchternden Erkenntnis zurechtkommen, dass das Kerngeschäft des Internetanbieters weniger wert ist als seine Beteiligungen. Jetzt fordern die Großaktionäre den einzig naheliegenden Schluss.

Seite 2 von 3
Awesomeness 02.12.2015, 10:37
10. Nüchtern betrachtet...

...ist Yahoo schon seit mindestens 15 Jahren ein Geldhaufen aus einem Geschäft, das in den 90ern mal erfolgreich war.
Yahoo-Suchen waren allen anderen überlegen, aber man musste (seinerzeit via Modem/ISDN!) immer jede Menge Bilder und anderen Quatsch aus dem Webportal mitladen.

Google brachte nicht nur die besseren Ergebnisse sondern ließ einen auch mit bunten Bildern zufrieden. Seither ist Yahoo tot, aber das alte Geld hält es am Leben. Am besten löst man die Firma auf und verteilt das Geld zurück an die Aktionäre; oder man sucht sich ein neues Kerngeschäft.
Das müssten die Aktionäre entscheiden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kazong1974 02.12.2015, 10:38
11. Merkwürdig...

Chronische Erfolglosigkeit bei Yahoo? Kann definitiv nur an den vielen Männern liegen, die dort nach wie vor beschäftigt sind. Wonder Women Mayer sollte Yahoo einfach noch weiblicher machen. Mal richtig mit dem männlichen Geschlecht aufräumen! Dann wird sich der Erfolg zwangsläufig einstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mori1982 02.12.2015, 10:40
12. yahoo unzumutbar

Ich habe versucht, von google wegzukommen als Suchmaschine. Aber yahoo ist dazu absolut keine Alternative. Die Suchergebnisse sind nicht schlecht, aber die Startseite, da fühl ich mich einfach zugemüllt. Auf dem Desktop-PC geht das vielleicht noch, aber mit dem Handy bedeutet einmal yahoo aufmachen ja fast schon ein aufgebrauchtes Datenvolumen, mit dem ganz Ballast der da geladen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 02.12.2015, 10:46
13. Die Heuschrecke Marissa Mayer

.. wird bald weiterziehen, einen Batzen Geld mitnehmen und den anderen jede Menge Schulden hinterlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde_trinken 02.12.2015, 11:07
14. Die Aufgabe von Frau Mayer war doch gewesen

Yahoo neu zu erfinden?

Was sie jetzt gemacht hat - mit der Kohle ein Sammelsurium an Beteiligungen anzuhäufen, die irgendwie irgendetwas wert sind, ist keine nennenswerte leistung. Unterm Strich ist wohl einiges an Kapital verbrannt worden.

Vielleicht sollte man sich von Frau Mayer trennen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkace82 02.12.2015, 11:32
15. Typisch...

wie hier viele wieder reflexhaft auf das Geschlecht der Managerin springen ohne sich ansatzweise mit dem Thema auseinander zu setzen... Und was Yahoo angeht, wer online einmal totgesagt ist, bleibt es meistens auch. Spannend ist vor allem wie anscheinend die Aktionäre bei Yahoo die Kontrolle haben und nicht das Management. Absolut pervers. Vor allem wenn man bedenkt dass es beim Verkauf von Alibaba nur um Geld für die Aktionäre geht und null um das Unternehmen. Aber bitte steuerfrei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hg_gt_2 02.12.2015, 11:37
16. Welches Kerngeschäft

Mir ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr klar, was eigtl das Kerngeschäft von Yahoo ist. Es scheint aber immer noch genug Investoren zu geben und eine fürstl bezahlte Managerin, die das wohl wissen. Keine Ahnung. Ich verstehe das Konzept von Yahoo nicht (mehr).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiden98 02.12.2015, 12:18
17. Kerngeschäft

Zitat von Awesomeness
Nüchtern betrachtet...ist Yahoo schon seit mindestens 15 Jahren ein Geldhaufen aus einem Geschäft, das in den 90ern mal erfolgreich war. Yahoo-Suchen waren allen anderen überlegen, aber man musste (seinerzeit via Modem/ISDN!) immer jede Menge Bilder und anderen Quatsch aus dem Webportal mitladen. Google brachte nicht nur die besseren Ergebnisse sondern ließ einen auch mit bunten Bildern zufrieden. Seither ist Yahoo tot, aber das alte Geld hält es am Leben.
Yahoos Kerngeschaeft war Mitte der 90er die erste ordentlich funktionierende Webmail, ich habe noch ein 5-stelliges Passwort aus der Zeit :-). Alles Andere wurde spaeter drangebastelt. Nach einigen wegweisenden Jahren lag Yahoos Fokus immer mehr auf "Auslutschen" bestehender Technologie, und nicht auf kontinuierlicher, behutsamer Weiterentwicklung. ZB funktionierten die Folgegenerationen des Email GUI selten richtig auf Firefox/Linux, gute Features wurden weggeworfen anstatt verbessert, etc. Wahrscheinlich waren einfach Yahoos Entscheider duemmer als die der Anderen. Im Internet gilt die Regel "das Bessere ist der Feind des Guten" wie sonst nirgendwo. Inzwischen dient mein Yahoo Account nur noch als Spamfalle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrmarkus 02.12.2015, 12:19
18. Die Frage ist doch...

...wer möchte dieses Kerngeschäft kaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leo19 02.12.2015, 12:21
19. Am besten würde sie das Kerngeschäft verkaufen

und für den Erlös Google Aktien erwerben. dann wäre Yahoo eine erfolgreiche Beteiligungsgesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3