Forum: Wirtschaft
Co-Chef der Deutschen Bank: Fitschen geht Schäuble hart an
DPA

Bundesfinanzminister Schäuble warnt vor nachlassender Bankenregulierung - und bringt die Branche gegen sich auf: Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen bezeichnete die Vorwürfe als populistisch und unverantwortlich.

Seite 1 von 11
querulant_99 05.12.2013, 10:49
1.

Zitat von sysop
Bundesfinanzminister Schäuble warnt vor nachlassender Bankenregulierung - und bringt die Branche gegen sich auf: Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen bezeichnete die Vorwürfe als populistisch und unverantwortlich.
Herr Fitschen demonstriert eben, wer Herr im Hause ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 05.12.2013, 10:50
2.

"Es kann nicht sein, dass man sich hinstellt und sagt, die Banken umgehen immer noch die Regeln", sagte der Mann, der einer Bank vorsteht, die gerade knietief im nächsten Manipulationsskandal steckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfk15021958 05.12.2013, 10:51
3. Rot-Rot-Grün wäre vielleicht hierzu die beste Alternative...

...dann wären unsere Banker oder auch nach den letzten zutage getretenen Ereignissen - Bankster - etwas verhaltener. Insbesondere gehört die überwiegende Zahl der Lobbyisten in Berlin und Brüssel abgeschafft. W.D. Krause malte gestern schon wieder den Teufel an die Wand: Die Geldmärkte hätten wenig dazugelernt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo.weiss 05.12.2013, 10:57
4. Giegold und Schäuble haben recht

Die Banken müssen verschärft reguliert werden. Die Erfahrung zeigt, dass sie mehr an der Vermehrung ihrer Gewinne interessiert sind als an der Versorgung der Wirtschaft mit Geld. Regulierung ist leider notwendig, weil die Markwirtschaft nicht funktioniert. Das zeigen u. a. die Libor- und die wahrscheinlichen Währungsabsprachen deutlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_fan_von_irrsinn 05.12.2013, 10:58
5. Es ist doch eine Frechheit

Was bildet sich Herr Fitschen eigentlich ein? Die Krise ist durch die geldgeilen Bänker und der unersättliche Hunger auf Ihre Provisionen entstanden. Daran sollte er denken wenn er abends an den Gott des Mamons bettet. Ausserdem warum ist gestern eine Strafe verhängt worden ?? Ich glaube der Herr sollte mal in ein Kloster verschwinden und Demut lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_fan_von_irrsinn 05.12.2013, 11:02
6. kriminelle Vereinigung

darf man die Banken inzwischen als kriminelle Vereinigungen bezeichnen? und wenn NEIN warum nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akkronym 05.12.2013, 11:03
7. Herr Fitschen

darf den schnabel halten, denn gerade die Bank der er vorsteht ist der deutlichste Beweis der Notwendigkeit den Banken genauer auf die Finger zu schauen, ihnen ganz klare Regel vorzuschreiben und diese Regeln zu kontrollieren und auch knallhart durchzusetzen.
Glaubt Herr Fistchen den wirklich mit den hunderten Millionen Strafzahlung hat er sich nun wieder das recht auf ein "wir tun was wir wollen" zurückgekauft.

Schnabel halten Fitschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mierscheid 05.12.2013, 11:06
8.

Zitat von kein_fan_von_irrsinn
Ausserdem warum ist gestern eine Strafe verhängt worden ??
Strafe? Was denn für eine Strafe? Das Verfahren wurde eingestellt, das war keine Strafe. Ich möchte mal so "bestraft" werden, wenn ich z.B. Steuern hinterziehen würde.

Ausserdem, die Schweizer hätten irgendwas um die 2,5 Mrd zahlen müssen, aber die sind ja als "Kronzeugen" fein raus.

Schon seltsam, dass die sonst jeden ausspionierenden Staaten einen Kronzeugen brauchen. Naja, die Welt war ja noch nie gerecht und sie wird es auch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilelile 05.12.2013, 11:07
9. Wie sagte doch die

frühere LINKEN-Vorsitzende über die Banker: *Taliban in Nadelstreifen*. Dem ist eigentlich nichts hinzu zu fügen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11