Forum: Wirtschaft
CO2-Abgabe: Diese Steuer kann das Klima retten - ohne Steuerzahler zu ärgern
DPA/ Greenpeace

Ist der Klimawandel überhaupt noch zu stoppen? US-Ökonomen sehen die Lösung in einer Steuer auf Benzin, Gas und Kohle, deren Einnahmen direkt wieder an die Bürger ausgeschüttet werden.

Seite 1 von 11
Meckerameise 29.07.2018, 07:24
1.

"Metcalf: Ich kenne das deutsche System nicht gut."
Das ist der springende Punkt, der den Artikel überflüssig macht. Bei uns werden bereits ordentlich Steuern auf Benzin erhoben, sogar Steuern auf Steuern. Wir wissen auch, wie fest Steuergeld in der Hand der Regierung gehalten wird, wenn es nicht als Diät ausgeschüttet wird. Dieses System wird nicht klappen, sonst hätten wir längst keine Raucher mehr. Die Tabakpreise sind auch immer weiter angestiegen und die Leute kaufen weiter - ist halt teurer. Es ist ganz einfach: ohne Notwendigkeit des Umdenkens wird nichts passieren. Das geht nur, wenn die Autofahrt an sich angegriffen wird wie Fahrverbote oder -einschränkungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernhard.geisser 29.07.2018, 07:30
2.

In den USA auf Bahn und Bus umsteigen, wenn die Gallone 15% teurer wird? Nein, kann man vergessen. Vergleicht man mit Deutschland, wo der Fahrzeug-Treibstoff doppelt so viel kostet wie in den USA und Bahn- und Busverbindungen vorhanden sind, dann stellt man fest, dass trotz allem die Staus in Deutschland noch zunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flauschie 29.07.2018, 07:34
3. Deutschland hat sicherlich keine Problem damit ...

... die Steuern zu erhoehen, aber die vorgeschlagene gleichzeitige Steuersenkung ist nicht machbar. Nicht weil es nicht ginge, sondern weil "Steuersenkung" ein Tabuwort in der Deutschen Politik ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Banilli 29.07.2018, 07:57
4. 10 Jahre Erfahrung mit CO2-Abgabe

Die Schweiz hat bereits 2008 eine CO2-Abgabe auf Brennstoffe eingeführt, welche wie im Artikel beschrieben funktioniert. Die CO2-Abgabe wird von der Zollverwaltung erhoben und jedes Jahr an die Bevölkerung und die Wirtschaft wieder zurückverteilt. Im 2008 betrug diese Lenkungsabgabe 12 CHF bzw rund 10 EUR pro Tonne CO2 und wurde über die Jahre laufend erhöht. Aktuell beträgt sie 96 CHF bzw rund 80 EUR pro Tonne CO2.
Die CO2-Abgabe hat sich als zentrales Instrument der Schweizer Klimapolitik bewährt und könnte sicher von anderen Ländern einfach kopiert werden. Ob es dazu auch noch US Ökonomen braucht, ist eine andere Frage...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.Albrecht 29.07.2018, 08:01
5. Benzin, Gas, Kohle - und Fleisch

Die Idee einer CO2-Steuer oder allgemeiner gesagt einer Steuer, die direkt klimaschädliche Produkte belastet, ist unvollständig ohne eine entsprechende Abgabe auf den größten Verursacher, die Viehhaltung. Wenn Fleisch, dessen Erzeugung mehr zur Klimaerwärmung beiträgt als sämtlicher Verkehr zusammengenommen, nicht ebenso analog zu seinem Beitrag zur Klimaerwärmung besteuert würde, wäre eine solche Steuer nicht sehr wirksam. Immerhin, ein guter Anfang wäre es.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_WahrheitXXL 29.07.2018, 08:02
6. solange Deutsche Politik das Sagen hat

wird es keinen Sinn machen, eine Ökosteuer einzuführen. Solange Bus-und Bahntickets - zumindest für eine Familie - teurer sind als eine Taxifahrt müssen wir nicht darüber diskutieren. Denn durch die Einführung einer Steuer werden automatisch wiederum die Ticketpreise erhöht, und zwar erneut um mindestens 10% über der Preiserhöhung durch ebendiese Steuer. Sinn? Zwecklos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 29.07.2018, 08:10
7. Nichts neues

Wie im Artikel steht, gibt es die Idee schon seit Jahrzehnten. Setzt man sie durch, kommt es auf die Umgestaltung an. Siehe Zertifikate, wie es sie in Europa gibt: Sehr sinnvoll, nur es gibt zu viele Zertifikate, so dass der Preis zu gering ist und praktisch keine Wirkung entfaltet. Genauso bei einer Steuer: Es kommt sehr auf die Höhe der Steuer an, ob sie wirklich Wirkung entfaltet und zur Höhe äußert sich der Republikaner nicht. Auch wäre bei einem solchen Artikel schon die Frage zu stellen, wie realistisch eine solche Umsetzung ist oder ob der Republikaner nur ein Buch verkaufen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ovi100 29.07.2018, 08:15
8. wie waere es endlich mal

Autobahnrichtgeschwindigkeit als CO2 Senker..auch wenn es unpopulaer ist so ist es ein kleiner Beitrag um CO2 zu senken auch weil die CO2 Angaben gnadenlos geschoent sind..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kpkuenkele 29.07.2018, 08:16
9. Stadt-Land-Steuer

Klimgt alles ganz hübsch, letztendlich werden die Menschen in ländlichen Gebieten, wo es keine Alternativen zum Auto gibt, die Städter querfinanzieren, die schon jetzt viele Möglichkeiten haben, das Auto stehen zu lassen und die kürzeren Wege mit Bus, U-Bahn, S-Bahn, Fahrrad oder E-Auto zu fahren. Wenn das Geld verwendet würde, den Öffentlichen Transport auf dem Land aufzubauen, würde es vielleicht einen positiven Effekt auf die CO2 Biland geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11