Forum: Wirtschaft
CO2-Emissionen: Deutsche Kraftwerke sind die schmutzigsten in Europa
DPA

Kraftwerke von Vattenfall und RWE zählen zu den schlimmsten Klimakillern Europas. Das geht aus einer Auswertung der EU-Kommission hervor, die SPIEGEL ONLINE vorliegt. Einzelne Braunkohlemeiler stoßen so viel CO2 aus wie ganze Staaten.

Seite 15 von 31
windsurfgleiten 02.04.2014, 19:48
140. Leistung?

Ich finde auch, ohne die Leistung der Kraftwerke zu kennen, kann man doch keine Rangliste erstellen. Wenn ein Kraftwerk 10x so viel Strom erzeugt, aber 2x so viel CO2 wie ein anderes ausstößt, wäre das schließlich eine ganz andere Aussage.
Daher die Bitte, dies einzuarbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OrreWombell 02.04.2014, 19:49
141.

Zitat von syracusa
Jein. Infolge steigenden EE-Anteils und wachsender Effizienz sinkt bei allen Prozessen der CO2-Ausstoß stetig. In einer Gesellschaft, die nur noch CO2-frei produziert, ist auch Windstrom nicht mehr mit CO2 belastet. Logischerweise kommt man diesem vermutlich niemals vollständig realisierbaren Ideal nur dadurch nahe, dass man eben ganz am Anfang auch relativ hohe CO2-Zuschreibungen für EE-Anlagen in Kauf nimmt. Ihr Argument greift also ins Leere: wenn man es ernst nimmt, dann kommt man von hoher CO2-Produktion niemals herunter.
Das gilt aber nur für Windkrafträder.
Biogasanlagen haben einen relativ hohen Verlust an Methan, das, glaubt man den "Experten" wesentlich Klimaaktiver ist als CO2. Nimmt man dann noch den furchtbar schlechten Wirkungsgrad hinzu, produzieren sie mit Biogasanlagen am Ende mehr Klimagase als sie bei konventioneller Energieerzeugung produziert hätten.
Bei Solarzellen ist es ebenfalls problematisch, selbst wenn die Energie zur Erzeugung CO2 neutral produziert werden würde (Was sie in China unter Garantie nicht werden, siehe die Artikel im Spiegel zu deren Smog Problemen), so enstehen aber noch zusätzlich mit Hexafluorethan (C2F6), Stickstofftrifluorid (NF3) und Schwefelhexafluorid (SF6).
Laut den "Experten" des IPCC ist alleine Hexafluorethan 10000! mal Klimaaktiver als CO2, sie treiben da also den Teufel mit dem Belzebub aus. Lediglich im Betrieb fallen dann keine Treibhausgase mehr an, bei der Herstellung sehr wohl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balmy_matrix 02.04.2014, 19:52
142.

Wow! Kein einziges Kraftwerk aus Frankreich in der liste. Wir sollten uns die französische Energieerzeugung zum Vorbild nehmen. Achso, stimmt da war ja was. Aber immerhin ist der Begriff "Meiler" nicht in Vergessenheit geraten...Sprache konstruiert Wirklichkeit, wers nicht glaubt sieht es bei begriffen zur Energieerzeugung oder anderen ökologischen Themen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 02.04.2014, 19:57
143. Jammern Sie nicht...

Zitat von neurotitan
Klar...je weniger CO2 anfällt, desto besser. Aber: Es gehört sich einfach nicht eine solche Liste von "bösen" Kraftwerken rauszhauen ohne die Menge der erzeugten Energie ins Verhältnis mit dem CO2-Ausstoß zu setzen. Im Moment ist der informationsgehalt der liste Richtung 0 gehend...
hier sind ein paar Werte:
Belchatów 5.053 Megawatt
Kraftwerk Neurath 4400 MW
Kraftwerk Niederaußem 3.864 MW
Kraftwerk Jänschwalde 3.000
Drax Power Station 3.960 MW
Kraftwerk Weisweiler 1800 MW

Und, wie erwartet: Braunkohle hat den schlechtesten Umweltwert. Das sollte man aber in NRW oder um Bitterfeld herum nicht so laut sagen, sonst werden die Gigavolt-Linien doch noch in die Wiese gestellt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rattenpudel 02.04.2014, 19:59
144. Kann ja alles gar nicht sein

Wir haben doch die Klimakanzlerin, E10, die beste Regierung seit der Wiedervereinigung, technologisch weltweit führend und setzen voll auf Elektromobilität. Uns geht es doch gut und es soll alles so bleiben wie es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi2007 02.04.2014, 20:01
145. Welche Bezugsgröße

Ich vermisse die Bezugsgröße erzeugte Strommenge pro Jahr. Ein größeres Kraftwerk mit hoher Stromerzeugung dürfte zwangsläufig mehr Kohle verbrennen und mehr 'CO2 ausstoßen. Der Artikel ist meines Erachtens nicht gut recherchiert. Bei alle was recht ist, aber Spiegel Online sollte seine Leser nicht für dumm verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 02.04.2014, 20:07
146. Vielleicht kommt ja mal eine moderne Partei?

Zitat von spon-facebook-10000009156
CO2-Statistik: Kohlendioxid-Ausstoß steigt rasanter als je zuvor Das Modell "Menschheit" hat ausgedient, jetzt ist es amtlich. Die Zukunft des Menschen liegt bei der gegenwärtigen Generation, wenn es ihr gelingt, sich geistig weiterzuentwickeln und ein neues Stadium der Evolution zu erreichen.
Man könnte doch die Autobauer sicher auch ein Zubehör bauen lassen, mit dem die modernen Autos auch gleich das Haus versorgen. Diese Kisten mit ihren 150 kW (laut SPON eher untermotorisiert) könnten wohl auch gleich ganze Wohnhäuser versorgen. Wieso gibt es denn dazu keinen Adapter?
Man stelle sich vor: Tempo 120 eingeführt, pro Tankung 1/4 ins Haus eingeführt und schon könnten die Braunkohleschleudern abgemüllt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holyfetzer86 02.04.2014, 20:09
147. Meinung

Zitat von sysop
Einzelne Braunkohlemeiler stoßen so viel CO2 aus wie ganze Staaten.
Einzelne Länder in Europa haben keine Industrie, die Strom braucht? Also will die Linke mal wieder durch die Hintertür Industrie und Wohlstand abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HankTheVoice 02.04.2014, 20:17
148. und wehe ich fahr mit dem falschen Auto mal in die Innenstadt

dann ist das aber gleich, ne Umweltkatastrophe. In Hamburg verpesten Kreuzfahrtschiffe und Container-Riesen die Luft, im Osten und im Ruhrpott hauen die Stromriesen raus was sie wollen, als gäbe es kein Morgen. Und die Minister fahren S-Klasse nicht unter 300PS oder nehmen direkt die Flugbereitschaft.... Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich (Artikel 3 des Grundgesetzes), es sei denn sie haben nen Konzern oder sind in der Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furtado 02.04.2014, 20:17
149. Deutsche Kraftwerke sind die schmutzigsten...

Es ist sehr unprofessionell den CO2- Ausstoß der Kraftwerke miteinander zu vergleichen, ohne Angabe der installierten Leistung und ohne Angabe der im Jahr 2013 von den einzelnen Kraftwerken prodzierten Kilowattstunden. So etwas ist physikalischer Humbug.Ich verstehe nicht, warum dieser Unsinn publiziert wird.Es ist vom Naturwissenschaftlichen her nicht unterstützbar, dass, wenn man allein an der CO2- Schraube dreht, damit ein Klima hinbekommt, wie wir es gerade wollen.Man muss einfach eine Basis finden, auf der man naturwissenschaftlich argumentiert.Das geschieht in der aktuellen Klimadiskussion leider nicht. Da hätten Sie doch eine dankbare Aufgabe. M.f. G. W. Limbach

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 31