Forum: Wirtschaft
CO2-Reduktion: Acht von zehn Deutschen wollen schärfere Klimaziele
DPA

Die Deutschen sind mit der Klimapolitik der Bundesregierung unzufrieden: Laut einer Umfrage wollen 83 Prozent, dass Kanzlerin Merkel in der EU schärfere Klimaschutzziele durchsetzt. Dabei soll sie sich den britischen Premier Cameron zum Vorbild nehmen.

Seite 12 von 19
torben28 27.02.2014, 14:54
110. Nur Reiche können noch bezahlen

Nein, nein und nochmals nein. Ich bezahle mich dumm und dämlich für unrealistische Weltklimaziele, die nie und nimmer erreicht werden können. Mit jeder Steigerung des Lebensstandarts in einem x-beliebigen Land steigert sich der Ausstoss von klimaschädlichen Gasen. Das kann Deutschland oder Europa nie auffangen. Einer behutsameren Umsteuerung steht die Mehrheit dann auch nicht mehr im Weg. 8 von 10 glaube ich nicht. Nein.

Beitrag melden
kurswechsler 27.02.2014, 14:58
111. Ihre Kinder werden Lösungen finden

Zitat von !!!Fovea!!!
...mir geht es da genauso wie Ihnen, obwohl ich Kinder habe. Aber wir wollen ja die Klimaerwärmung nur um 2° mehr stoppen. Da werden Sie jetzt sicher reichlich verbale Prügel beziehen, von den "Gutmenschen", die mit Indianersprüchen kommen, Tonnen von Kerosin verbrennen um auf einen Pow woh nach USA zu fliegen. Oder Sie bekommen jetzt Vorwürfe von denen, die an Weihnachten nach N.Y. zum Shoppen fliegen, weil da eine Jeans, die hier 100.-€ kosten, für 30.-$ zu bekommen ist.
Ihre Kinder werden Lösungen finden. Mussten meine Eltern auch als sie ein zerstörtes Land wieder aufgebaut haben. Leben heißt Herausforderung. Lediglich unserer Generation, den früh- und spät-68igern, geht es wohl zu lange, zu gut, so dass eine große Angst vor Veränderungen herrscht, die man vermeintlich zu beherrschen glaubt, wenn man nur ordentlich in die Politikkiste greift. Auf jeden Fall ist in großes Geschäft draus geworden in Europa, während das Erdklima, geht das mit dem CO 2 wirklich so, wie behauptet längst in China, Indien und anderen reichlich bevölkerten Erdteilen entschieden wird. Allein, wenn man die brennenden Kohlenflöze in China löchern könnte ... aber was wissen schon diese Zweckbefragten aus dem hären 80 Mio. Volk davon, das so gerne andere an seinem Wesen genesen lässt ;)~

Beitrag melden
Ökofred 27.02.2014, 15:01
112. kklar doch...

Zitat von Privatier
Wogegen.....
Das wird wohl kaum was werden, da die Kosten viel zu hoch sind und der Strom aus den Dingern teurer wird, als der von Offshore Windparks vor der britischen Küste.. denn ja.. in England wird ohne Ende Winderzeugung zugebaut, und es wird etwa sovile bezahlt wie hier..

Beitrag melden
ehFrank 27.02.2014, 15:03
113.

Zitat von Ingmar E.
Hätten sie ihren Verbrauch um 20% gesenkt, hätten sie auch nicht mehr bezahlt, und das hätte ökologisch wie ökonomisch durchaus positive Effekte.
Haben Sie noch mehr solch sarrazinische Empfehlungen? In Zukunft nicht nur Pullover in der kalten Stube, sondern Kartoffeln und Fleisch roh fressen?

Beitrag melden
kurswechsler 27.02.2014, 15:05
114. Da haben Sie irgendwas nicht verstanden.

Zitat von torben28
Nein, nein und nochmals nein. Ich bezahle mich dumm und dämlich für unrealistische Weltklimaziele, die nie und nimmer erreicht werden können. Mit jeder Steigerung des Lebensstandarts in einem x-beliebigen Land steigert sich der Ausstoss von klimaschädlichen Gasen. Das kann Deutschland oder Europa nie auffangen. Einer behutsameren Umsteuerung steht die Mehrheit dann auch nicht mehr im Weg. 8 von 10 glaube ich nicht. Nein.
Da haben Sie irgendwas nicht verstanden. Die Reichen verdienen am Klimawandel, während das Stimmvieh, die Beine breit macht und schärfe Klimaziele verlangt damit noch mehr daran verdient wird. Wer auch immer diese Umfrage tatsächlich in Auftrag gegeben hat, weiß was er will, nämlich das Geld der kleinen Klimaschützer. Goldig oder?

Beitrag melden
ir² 27.02.2014, 15:08
115.

Zitat von sysop
Die Deutschen sind mit der Klimapolitik der Bundesregierung unzufrieden: Laut einer Umfrage wollen 83 Prozent, dass Kanzlerin Merkel in der EU schärfere Klimaschutzziele durchsetzt. Dabei soll sie sich den britischen Premier Cameron zum Vorbild nehmen.
Wie genau lautete die Fragestellung der Emnid Umfrage! Bei entsprechender Formulierung erreicht man immer den gewünschten Effekt. Wenn SPON die Umfrage „exklusiv“ vorliegen hat, sollte man das dem Leser auch mitteilen, statt nur reißerische Titel zu setzen.
Dann sollte das Auswahlverfahren zur Bestimmung der Teilnehmer offen gelegt werden. „Repräsentativ“ alleine heißt gar nichts! Wen repräsentiert die befragte Gruppe genau; den Querschnitt der Bevölkerung oder nur den der Öko-Wähler…
Angesichts des Auftraggebers der Studie:
….
Avaaz gibt Millionen von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten eine Stimme, mit der sie auf dringende internationale, regionale oder nationale Angelegenheiten Einfluss nehmen können. Zu dem Themenkreis zählen unter anderem Armut, Korruption, Konflikte und der Klimawandel.
…..

sollte SPON besser die Grundlagen der Umfrage durchleuchten, ehe man mit fetten Schlagzeilen auftrumpft. Mehr investigativer Journalismus statt Kampagnenjournalismus zum Thema „Klimawandel“ stände SPON besser an….

Beitrag melden
gegenrede 27.02.2014, 15:11
116. Nicht zu fassen,

Zitat von Privatier
Cameron IST ein Vorbild - und läßt 7 neue Kernkraftwerke bis 2030 bauen!
Aus Ihrem Link
"Und die Regierung hat mit EDF einen Einspeisetarif von 92,50 Pfund für jede produzierte Megawattstunde Strom vereinbart - fast doppelt so hoch wie der aktuelle Marktpreis. Dieser garantierte Abnahmepreis gilt für 35 Jahre, die Inflation wird zusätzlich addiert."

und die Atomfraktion regt sich über 20 Jahre garantiertes EEG ohne Inflationsausgleich auf, verlogener geht es wirklich nicht mehr....

Beitrag melden
Questionator 27.02.2014, 15:12
117.

Zitat von ehFrank
Haben Sie noch mehr solch sarrazinische Empfehlungen? In Zukunft nicht nur Pullover in der kalten Stube, sondern Kartoffeln und Fleisch roh fressen?
Ich hatte auch schon mal an klimaverträglichen Suizid gedacht...

Beitrag melden
separatist 27.02.2014, 15:17
118.

Zitat von sysop
Die Deutschen sind mit der Klimapolitik der Bundesregierung unzufrieden: Laut einer Umfrage wollen 83 Prozent, dass Kanzlerin Merkel in der EU schärfere Klimaschutzziele durchsetzt. Dabei soll sie sich den britischen Premier Cameron zum Vorbild nehmen.
Hat man die Befragten auch darüber aufgeklärt, dass Cameron neue Atomkraftwerke bauen will, um seine Klimaziele zu erreichen? Ich fürchte, 80 Prozent der Deutschen sind auch gegen die Hauptsätze der Thermodynamik. Irre.

Beitrag melden
taxiralle59 27.02.2014, 15:19
119. Das glaube ich nicht

Was wir Deutschen wollen oder nicht, dürfte kaum öffentlich sein. Diese Artikelüberschrift entbehrt jeglicher Realität. Wenn das stattfinden sollte, was wir Deutschen wirklich wollen, sehe es in diesem Lande mit Sicherheit ganz anders aus. Uns hat niemand gefragt, uns fragt niemand und so wir es nicht ändern, wird uns auch in Zukunft niemand fragen.

Beitrag melden
Seite 12 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!