Forum: Wirtschaft
CO2-Steuer: Wenn der Staat monatlich 15 Euro überweist
DPA

Der Klimaschutz bewegt die Wähler, die Politik könnte mit einer CO2-Steuer reagieren. Damit diese akzeptiert wird, sollten die Einnahmen regelmäßig zurück an die Bürger fließen. Doch die Art der Rückzahlung ist nicht ohne Tücken.

Seite 1 von 13
h_grabowski 08.06.2019, 09:29
1. Nicht möglich...

Das Problem ist, der Staat gibt Geld nie zurück, was er mal eingenommen hat. Das sieht das Konzept nicht vor...

Beitrag melden
7eggert 08.06.2019, 09:34
2.

Wie wäre es damit Abgaben zu senken, die Jeder zu zahlen hat?

Beitrag melden
tmhamacher1 08.06.2019, 09:35
3. Geht es noch?

Manchmal fragt man sich schon, ob bei den Autoren hier noch ein gewisses Maß an Zurechnungsfähigkeit vorliegt. Der Staat soll eingenommene Steuern zurückzahlen? Wo bitte lebt der Autor? Der Staat, dass ist die Institution, die Steuereinnahmen verwendet, um Wähler für Parteien wie die SPD zu kaufen, ohne dabei Fragen wie die Verfassungsmäßigkeit der Projekte, wie z.B. die voraussetzungslose Grundrente zu berücksichtigen. So war es, so ist es, und er wird noch viel schlimmer werden!

Beitrag melden
foamberg 08.06.2019, 09:35
4.

der klimaschutz bewegt die wähler ist wohl eine unterteibung! die menschheit steht kurz vor dem aussterben - da ist wohl jeder halbwegs intelligente mensch daran interessiert!!! aber an der intelligenz der massen musste man immer schon zweifeln! würde es viele humboldts und weniger fords geben würde sich die menschheit nicht in der aktuell hofnungslosen situation befinden! die menschliche gier ist die erbsünde des menschen! schön dass die medien da auch immer schön mitmachen - auch sie haben ihren bedeutenden anteil am drohenden untergang, mit den grundsätzen der aufklärung hanen sie schon lange nichts mehr am hut! :-(

Beitrag melden
wasistlosnix 08.06.2019, 09:39
5. Welch ein Schwachsinn

ich nehm es dir weg und geb es dir zurück. Vielleicht sogar 1? mehr im Monat als Du zahlst und wenn du ganz gut bist auch 2?.

Beitrag melden
juergen.lippka 08.06.2019, 09:39
6. Der deutsche Staat und Geld zurück zahlen?

Das klappt nie!
Sektsteuer und Soli als Beispiele zeigen es auf.
Sektsteuer für Kaisers Flotte und Soli für Aufbau Ost.
Befristet!
Jetzt winden sich die Politiker.

Beitrag melden
svnmr 08.06.2019, 09:40
7. Scherz am Morgen

Die höhere Besteuerung von Heizöl sehe ich skeptisch. In der Regel werden Heizungsanlage nicht mal eben so ausgetauscht. Und wer eine ältere Anlage hat, hat nicht immer das Geld, um permanent auf dem Stand der Technik zu sein. Außerdem ist man von der Empfehlung seines Heizungsmonteurs abhängig.

Und das der Staat freiwillig Geld zurück gibt? Der war echt gut.

Beitrag melden
paniketcircenses 08.06.2019, 09:42
8. Kirchensteuer

Ginge doch viel einfacher. Man gründe einfach die Klimakirche und ziehe Kirchensteuern ein. Genug gläubige Schafe wird man ja finden in D, und zurückzahlen braucht man's auch nicht. Und wer nicht an die Schutzbedürftigkeit des Mimosenklimas glaubt, der wird bei jedem Sturm, Gewitter, Schönwetter, Schneefall, Regen etc. zum psychisch Kranken erklärt und ausgegrenzt oder früh morgens abgeholt zur Umerziehung.

Beitrag melden
w.moritz 08.06.2019, 09:45
9. Die CO2 Steuer,

von den Friday for future Schülern, den Grünen und der grünen Presse verlangt, wird so lange
öffentlichkeitswirksam durchgekaut bis diese Steuer durchgesetzt ist. Eine größere Verarsche
der Bürger durch die Parteien und die geneigten Medien geht kaum noch.
W.Moritz, Worms

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!