Forum: Wirtschaft
CO2-Streit: Hong Kong Airlines droht Airbus-Auftrag zu stornieren
REUTERS

Zehn bestellte A380 werden zum Pfand im Klimastreit zwischen China und der EU. Die Fluglinie Hong Kong Airlines erwägt laut einem Bericht, den Auftrag zu stornieren. "Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln", sagt der Airline-Chef.

Seite 1 von 20
mittenimleben 01.03.2012, 09:59
1. Wirtschaft als Druckmittel

Hier zeigt China endlich sein wahres Gesicht. Selbst keine Einmischung in die Innenpolitik wünschen, aber anderen vorschreiben was sie politisch zu tun und zu lassen haben. Wenn das mal nicht eine Doppelmoral sondersgleichen ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
proanima 01.03.2012, 10:05
2. Umwelt-Chaos...

Zitat von sysop
Zehn bestellte A380 werden zum Pfand im Klimastreit zwischen China und der EU. Die Fluglinie Hong Kong Airlines erwägt laut einem Bericht, den Auftrag zu stornieren. "Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln", sagt der Airline-Chef.
Endlich wehrt sich jemand gegen die Umwelt-Chaoten. Und es werden mehr werden - Gott sei Dank...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 01.03.2012, 10:06
3. Tja

Zitat von sysop
Zehn bestellte A380 werden zum Pfand im Klimastreit zwischen China und der EU. Die Fluglinie Hong Kong Airlines erwägt laut einem Bericht, den Auftrag zu stornieren. "Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln", sagt der Airline-Chef.
"Der Chinese" ist also doch dümmer als gedacht, denn sie handeln an allen Ecken und Enden gegen die eigenen Interessen bzgl. der katastrophalen Auswirkungen die der Klimawandel schon jetzt auf China hat - und das wird noch schlimmer.

Das tragische ist ja, die KP erkennt den Klimawandel an. Trotzdem stellen sie sich dumm. Tja, die Rechnung werdet ihr für euch alleine begleichen müssen. Da sind 4 Milliarden Euro ein Klacks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 01.03.2012, 10:06
4.

Zitat von mittenimleben
Hier zeigt China endlich sein wahres Gesicht. Selbst keine Einmischung in die Innenpolitik wünschen...
Wenn man andere mit dem modernen ablasshandel erpresst, hat china und andere jedes recht sich dagegen zu wehren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 01.03.2012, 10:09
5. Klimaschutz ???

Zitat von mittenimleben
Hier zeigt China endlich sein wahres Gesicht. Selbst keine Einmischung in die Innenpolitik wünschen, aber anderen vorschreiben was sie politisch zu tun und zu lassen haben. Wenn das mal nicht eine Doppelmoral sondersgleichen ist...
Ich hoffe sehr das sich die Chinesen gegen diesen modernen Ablasshandel durchstzen.
Es ist nicht mehr zu ertragen wie die Europäer von seiten der EU und der Ökofaschisten in Sachen pösen CO² manipuliert werden.
Allerdings kann ich auch nicht einsehen warum sich in diesem Land niemand gegen den ganzen Stumpfsinn von Umweltzonen ect. auflehnt.
Der Michel lässt halt alles mit sich machen.

Nun müssen schon die Chinesen für unsere Interessen kämpfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steuerzahler24 01.03.2012, 10:09
6. Klimaabkommen an sich sinnlos

Solange die beiden größten Sünder - USA und China - nicht mitmachen, sind alle Klimaabkommen an sich sinnlos. Sie kosten uns Milliarden, bringen der Umwelt nichts, nur die Banken verdienen sich dumm und dämlich an Provisionen für den Handel mit CO2-Zertifikaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habmeinemeinung 01.03.2012, 10:13
7. Vollstes Verständins

Zitat von mittenimleben
Hier zeigt China endlich sein wahres Gesicht. Selbst keine Einmischung in die Innenpolitik wünschen, aber anderen vorschreiben was sie politisch zu tun und zu lassen haben. Wenn das mal nicht eine Doppelmoral sondersgleichen ist...
"Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln"

Die Verwirklichung dieser Aussage würde ich mir auch mal von unseren Konzernlenkern und Politikern wünschen.

Und wieso soll das eine Einmischung in unsere Innenpolitik sein?
Die Chinesen können doch kaufen bei wem sie wollen, oder?

Oder würden Sie noch weiterhin bei Ihrem Bäcker einkaufen, wenn sie dort eine "Ladenreinigungsgebühr" beim Betreten entrichten müssten?

Ein bisschen gesunder Pragmatismus würde unserer Regierung auch gut tun. Mittlerweile können wir von den Chinesen lernen, nicht umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 01.03.2012, 10:21
8. von Ökofaschisten und Klimalügnern

Zitat von denkdochmalmit
Ich hoffe sehr das sich die Chinesen gegen diesen modernen Ablasshandel durchstzen. Es ist nicht mehr zu ertragen wie die Europäer von seiten der EU und der Ökofaschisten in Sachen pösen CO² manipuliert werden. Allerdings kann ich auch nicht einsehen warum sich in diesem Land niemand gegen den ganzen Stumpfsinn von Umweltzonen ect. auflehnt. Der Michel lässt halt alles mit sich machen. Nun müssen schon die Chinesen für unsere Interessen kämpfen...
Da ist jemand wirklich ein klimapolitischer Ignorant und Leugner. Oder sollte ich sagen Lügner?

Palmen in Bottrop? Schade um Sylt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 01.03.2012, 10:25
9. Kopf im Sand?

Zitat von proanima
Endlich wehrt sich jemand gegen die Umwelt-Chaoten. Und es werden mehr werden - Gott sei Dank...
Von wem haben Sie denn Ihre Erkenntnisse?

Oder sind Sie nur für CO2, weil die Grünen dagegen sind?

Ihr Kopf scheint schon etwas länger im Sand zu stecken, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20