Forum: Wirtschaft
CO2-Streit: Hong Kong Airlines droht Airbus-Auftrag zu stornieren
REUTERS

Zehn bestellte A380 werden zum Pfand im Klimastreit zwischen China und der EU. Die Fluglinie Hong Kong Airlines erwägt laut einem Bericht, den Auftrag zu stornieren. "Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln", sagt der Airline-Chef.

Seite 7 von 20
Litajao 01.03.2012, 11:37
60. Emisions-Ablass-Handel

Zitat von sysop
Zehn bestellte A380 werden zum Pfand im Klimastreit zwischen China und der EU. Die Fluglinie Hong Kong Airlines erwägt laut einem Bericht, den Auftrag zu stornieren. "Wir können nicht gegen die Interessen unseres Landes handeln", sagt der Airline-Chef.
Dieser EMISSIONS-ABLASS-HANDEL mit CO2-Zertifikaten ist doch
nichts anderes als die geniale Idee einiger Lobbyisten und einiger
EU-Kommissare, die aus dem Nichts "schlechte Luft" verkaufen und
Millionen scheffeln oder sind es auch schon Milliarden?

Was wird denn durch den Kauf und Verkauf von sog. CO2-Zertifikaten
besser, außer dass es die Taschen einiger "Geschäftsleute" und
vielleicht auch die Taschen einiger EU-Kommissare füllt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 01.03.2012, 11:38
61. das die usa...

Zitat von FreieWelt
Es wird höchste Zeit, dass jemand diese Politapparatschicks in der EU und Deutschland wieder auf den Boden der Tatsachen holt. Es freut mich, dass China und die USA etwas die Muskeln spielen lassen. Der degenerierte und in Schulden ersaufende Kontinent Europa hat dem nicht viel entgegegen zu setzen. Schön!
... mitverantwortlich an der schuldenkrise in europa sind ist ihnen entfallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 01.03.2012, 11:38
62. Soso

Zitat von FreieWelt
Es wird höchste Zeit, dass jemand diese Politapparatschicks in der EU und Deutschland wieder auf den Boden der Tatsachen holt. Es freut mich, dass China und die USA etwas die Muskeln spielen lassen. Der degenerierte und in Schulden ersaufende Kontinent Europa hat dem nicht viel entgegegen zu setzen. Schön!
Sie glauben die Amis hätten weniger Schulden? Schenkelklopfer! Übrigens sind die Amis mit ihrem Muskelspiel schon längst vor die Wand gelaufen und haben sich bereits eine blutige Nase beim EuGH geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 01.03.2012, 11:40
63.

Zitat von fordp
...hat erstmal schon den sinn, das sich menschen überhaupt darüber gedanken machen, wie wir z.b. hier im forum. über fehlentwicklungen in diesem gebiet muss man natürlich immer reden und diese dann auch ändern.
Gar keine Frage. Unabhängig davon, ob wir das Kind jetzC" Austos nennen, oder verbrauch von fossilen Energieträgern, wenn ein Sparpotential da ist, sole dieses auch mit sanftem Druck erzwungen werden.

ABER: Einer Branche, deren Anteil der Energiekosten an den Gesamtkosten innerhalb weniger Jahre von 5 % auf über 40 % der Gesamtkosten gestiegen ist, und die Milliarden in Spritersparnistechnologien investiert nochmal ein paar Milliarden zusätzlich aufhalsen, weil man sie ja zum weiteren Spritsparen "motivieren" will, ist einfach nur beknackt.

Ich habe das Beispiel in einem früheren Thread schon einmal gebracht. Was glauben Sie, warum Alkohol in der Economy plötzlich bei vielen Airlines Geld kostet? Es wird ja so wenig getrunken, dass die Einnahmen geradezu marginal sind. Es ist nämlich nicht der Verkaufsgewinn. Es ist die simple Tatsache,dass man einige hundert Kilo Cartering spart, wenn weing verkauft wird. Gehen wir mal von der simplen Rechnung aus, dass in einem Grossraumflieger 100 Liter Bier / Wein weniger gerunken wird, wenn es Geld kostet. Das macht pro Flug 60 kg weniger Kerosin, also pro Tag 120 kg weniger also pro Jahr und Flieger ca. 43 tonnen, bei einer Flotte von 50 Maschinen also insgesamt ca. 200 Tonnen Kerosinersparnis im Jahr.

Und bei Firmen, die SO denken, glauben unsere Ablasshändler sie könten uns für dumm verkaufen und uns erzählen, dass es im Flugverkehr etwas bewirken würde. Alleine das Argument gegenüber denkenden Menschen ist schon eine bodenlose Frechheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marut 01.03.2012, 11:40
64. eine ehrliche Ansage...

...ist diese Drohung der chinesischen Seite.

Sie machen ganz einfach nur deutlich, dass sie ihre Wirtschaftsmacht dazu einzusetzen bereit sind, die Politik in Europa zu erpressen.

Es ist ganz klar die Ansage, dass die "alten Demokratien" von China nicht mehr akzeptiert werden. Mit ihrer Geldmacht machen sie uns an diesem Beispiel klar, dass wir mit unseren demokratischen Systemen zwar das Orchester wählen dürfen - China mit seinem Geld aber bestimmt, welche Musik gespielt wird.

Es geht also bei diesem Problem um mehr als um ein paar A 380 - es geht darum, ob wir unser politisches System noch ernst nehmen, es für Wert genug halten, es zu verteidigen oder ob wir vor der Macht des Geldes autoritärer Systeme einen Kniefall machen.

Benutzen wir doch für die Antwort eine gern auch bei Menschrechtsfragen von der chinesischen Diktatur verwendete Floskel: es ist eine unzulässige Einmischung in innere Angelegenheiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 01.03.2012, 11:41
65. China hat über 1 Mrd. Menschen

Zitat von steuerzahler24
Solange die beiden größten Sünder - USA und China - nicht mitmachen, sind alle Klimaabkommen an sich sinnlos. Sie kosten uns Milliarden, bringen der Umwelt nichts, nur die Banken verdienen sich dumm und dämlich an Provisionen für den Handel mit CO2-Zertifikaten.
China mit den USA auf eine gleiche Stufe zu stellen ist einfach unredlich. Bei einen pro Kopf Vergleich liegt die USA an der Spitze, dann folgt auf jeden Fall Europa und dann kommt abgeschlagen China.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k@nt 01.03.2012, 11:42
66.

Zitat von fordp
...nur ist es keine lösung, dass jetzt alle so blöd sein dürfen wie die europäer und die usa.
... und vielleicht wollen die Chinesen genau dies verhindern... schon mal darüber nachgedacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 01.03.2012, 11:44
67. Interessanter Satz

Zitat von denkdochmalmit
Nun müssen schon die Chinesen für unsere Interessen kämpfen...
Die Chinesen=1,5 Mrd Chinesen?
Unsere Interessen=82 Mio Deutsche?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larsmach 01.03.2012, 11:44
68. "FreieWelt" liebt Chinas Diktatur!?

Zitat von FreieWelt
Es wird höchste Zeit, dass jemand diese Politapparatschicks in der EU und Deutschland wieder auf den Boden der Tatsachen holt. Es freut mich, dass China und die USA etwas die Muskeln spielen lassen. Der degenerierte und in Schulden ersaufende Kontinent Europa hat dem nicht viel entgegegen zu setzen. Schön!
Mein lieber Forist, Ihre Freude über den Einfluss chinesischer "Politapparatschicks" gegenüber unseren "Politapparatschicks" (die Sie wenigstens mittelbar wählen können) steht im Widerspruch zu Ihrem Nicknamen "FreieWelt".

Machen Sie den Versuch: Gehen Sie nach China und kritisieren Sie das Regime. Geben Sie den "Muskelprotzen" eine Lektion in "Freier Welt"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awun 01.03.2012, 11:44
69.

Zitat von FreieWelt
Es freut mich, dass China und die USA etwas die Muskeln spielen lassen. Der degenerierte und in Schulden ersaufende Kontinent Europa hat dem nicht viel entgegegen zu setzen. Schön!
Im Schulden ersaufenden Europa sind zwar die Staaten pleite, das Privatvermögen übersteigt aber bei weitem die Schulden der Staaten. Vielleicht könnte man auch differenzieren. Erst vor einer Woche war zu lesen, dass allein das private Vermögen der Deutschen ausreichen würde um die Schulden ALLER EU-Mitgliedsstatten abzuzahlen. Europa ist nicht pleite, es ist nur um verteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 20