Forum: Wirtschaft
Crash am Anleihemarkt: Die Zinsen steigen wieder
DPA

Seit gut drei Wochen steigen die Zinsen auf deutsche Staatsanleihen in einem atemberaubenden Tempo. Ist das die Wende zum Guten für deutsche Sparer? Oder ist lediglich eine riesige Spekulationsblase geplatzt?

Seite 8 von 11
Sachsen 16.05.2015, 09:38
70. Der grosse Inflationsanstieg

Basiert nicht auf Wirtschaftswachstum und Investitionen sondern darauf, dass mehr Geld ins System gepumpt wird. Ausserdem faellt er genau in die Zeit, als die EZB anfing, in grossem Stil Staatsanleihen aufzukaufen. Ein Schelm, wer Boeses dabei denkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmuella 16.05.2015, 10:10
71. Inflation

Die Sache mit der Deflation haben wahrscheinlich niemand so recht geblaubt. In vielen Bereichen sind die Preise extrem gestiegen. Preissteigerungen von 5% und mehr sind in vielen Bereichen nichts Außergewöhnliches (z. B. Immobilienpreise). Die zügellose Geldvermehrung durch die EZB zeigt ihre Folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 16.05.2015, 10:11
72. Zitat, Wilhelm Busch

"Aber wehe, wehe, wehe!
Wenn ich, auf das Ende sehe!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
congstantin 16.05.2015, 10:17
73. Kranke Gesellschaft

Spekulationsgeschäfte auf Lebensmittel sowie Naturressourcen dürfte es nicht geben. Das Zocken darauf ob Anleihen steigen oder fallen ist genauso hirnrissig. Ich glaube dass die meisten Anleger überhaupt keinen Plan von der Börse haben, mich eingeschlossen. Wer seine Knatter verzocken möchte, bitte soll dies tun...dann aber nicht sagen, ich wurde falsch beraten...Wer am Glückspielautomaten steht, weiß worauf er sich einläßt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 16.05.2015, 10:22
74. Seit 2008 weiß der Glücksspieler auch

Zitat von congstantin
...Wer am Glückspielautomaten steht, weiß worauf er sich einläßt.
was systemrelevante Banken sind und wer deren Risiko bei Zockereien alternativlos bezahlt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 16.05.2015, 10:28
75. Seit 2008 weiß der Glücksspieler auch

Zitat von congstantin
...Wer am Glückspielautomaten steht, weiß worauf er sich einläßt.
was systemrelevante Banken sind und wer deren Risiko bei Zockereien alternativlos bezahlt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabbelbacke 16.05.2015, 10:32
76. Gibts

Zitat von geotie
Ihr Name alle Ehre, aber wie will man das als Kleinbürger ändern? Habe nichts gegen Vorschläge! Realisirbarkeit vorausgesetzt.
Es gibt in der Tat Systeme in denen das Geld an sich auf seinen eigentlichen Zweck begrenzt wird: Zahlungs-/ Tauschmittel. Diese Systeme funzen ohne Zinsen (fliessendes Geld) im Zusammenspiel mit anderen Komponenten. Googeln Sie mal Silvio Gesell oder Gradido...oder auch Regionalgelder.

Nur mit der Realisierbarkeit ist es so eine Sache: Dazu müsste erstmal ein Großteil die problematischen Auswirkungen, die der Zins haben kann, verstehen...und sich für Alternativmodelle interessieren, denn Ökonomie ist- ich gebe es zu - ein trockenes Thema. Alle reden nur von Geld - und niemanden interessiert wie es funktioniert. Ein perfektes System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolli 16.05.2015, 10:56
77.

Zitat von tim11q
Vor noch einem Jahr schwafelte der Autor dieses Artikels (so wie etliche andere auch) von der auch so großen Gefahr einer Deflation. Und, huch, auf einmal steigen die Zinsen wieder?! Na, wie geht das denn zusammen? Eine Einordnung wäre nett, Herr Kaiser. Denn das Internet vergisst das Geschwafel von gestern nicht so einfach. Abgesehen davon, könnte vielleicht auch für die widerwilligen Linken die Lehre heißen: Der Markt gibt es, und der Markt nimmt es. Das nennt sich Angebot und Nachfrage. Und es funktioniert schon ewig, weil es das einzige logische Wirtschaftssystem ist.
Die willigen Nachplapperer haben nie erkannt, dass es einen freien Markt, der alles selber regelt nicht gibt. Neoliberale Gehirnwäsche nennt man das. Es gibt NUR Märkte ( übrigens wie seit er Einführung von Märkten wann) die einen oder mehrere Besitzer haben. Der Besitzer des jeweiligen Marktes ist der, der am meisten Geld hat um den Markt in die gewünschte Richtung zu treiben. Sehen wir täglich. Logik ist so eine Sache.....niemand handelt logisch.....oder? Dieses Wirtschaftssystem hat lediglich dann eine Legitimation, wenn man mit dem Ausplündern einverstanden ist. Mit dem Ausplündern des Marktes, der Konkurrenten, den Menschen und zuletzt der Erde. Wenn Sie damit einverstanden sind, dann ....ja klar, ist das für Sie logisch.


rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolli 16.05.2015, 10:58
78.

Zitat von muellerthomas
Der durchschnittliche Coupon auf deutsche Staatsanleihen liegt bei rund 2,3%. Erst wenn der Zins über alle Laufzeiten also auf dem Niveau liegt, sinkt die Zinsbelastung im Staatshaushalt nicht mehr, bis dahin sorgt jede Refinanzierung für eine sinkende Belastung.
Nur dann richtig, wenn im Haushalt so kalkuliert wird. Wer aber bereits Zinsen von 0.05 eingeplant hat, und dann mehr bezahlen muss, der hat sich verkalkuliert und seine Vorhersagen treffen dann nicht mehr zu.

rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joe_Average 16.05.2015, 11:04
79.

So ein Quatsch! Wir haben zzt. den Stand von Anfang Dezember. Waren die Zinsen Anfang Dezember hoch? Klar haben sich die Rendite verzehnfacht, aber auf welchem Stand bitte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11