Forum: Wirtschaft
Credit Suisse und Co.: Schweizer Banken drohen deutschen Steuersündern
REUTERS

Die Schweizer Geldbranche erhöht den Druck auf deutsche Steuerflüchtlinge. Selbstanzeige beim Finanzamt oder Kündigung - vor diese Wahl wollen die Institute ihre Kunden bis Jahresende stellen.

Seite 1 von 10
tijeras 17.04.2013, 22:48
1. Merkwürdig

Da kaufen unsere demokratischen Vertreter Daten von kriminellen, um kriminelle zu fassen. Keine rechtliche Grundlage, egal. Da kann man doch wunderbar sehen was Recht und Gesetz bedeuten. Wenn man dass als einfacher Bürger machen würde, Daten kaufen um einen Rechtsanspruch vor Gericht durchzusetzen......lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 17.04.2013, 22:55
2. In den späten 1980er haben die....

...deutschen Banken mit Amerikanern das Gleiche gemacht wie heute die Schweizer mit deutschen Bürgern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostap 18.04.2013, 23:05
3. es wird doch

Zitat von sysop
Die Schweizer Geldbranche erhöht den Druck auf deutsche Steuerflüchtlinge. Selbstanzeige beim Finanzamt oder Kündigung - vor diese Wahl wollen die Institute ihre Kunden bis Jahresende stellen.
Da war es ja wirklich gut, dass das von Schäuble favorisierte Gesetz zur Legalisierung der Steuerbetrüger mit der Schweiz nicht in Kraft gesetzt wurde. So langsam wird es eng für Steuergangster, nachdem auch Luxemburg seine Steueroase austrocknen will, gibt es nicht mehr viele risikofreie Verstecke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donsti 18.04.2013, 23:22
4.

Machen die doch eh nur, damit das international so viel Wind macht. Wenn jedes Land auf dieselbe Idee käme, würde das viel Geld machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bold_ 18.04.2013, 23:33
5. Die Schweizer werden doch nicht

ihre eigene Geschäftsgrundlage gefährden, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eule_neu 18.04.2013, 23:45
6. Schweizer Banken drohen deutschen Steuersündern

Was bleibt den Schweizer Banken anderes übrig. Ein Staat wie Deutschland, der zum Hehler avanciert und Leute zum Datendiebstahl animiert. Wie verkommen müssen Politiker sein, das alles zuzulassen! Da klaqgt eine Staatsanwaltschaft in Hannover einen zurückgetretenen Bundespräsidenten wegen 400 EUR an und ist andererseits unfähig oder Unwillens, Datendiebstahl und Hehlerei zu unterbinden. Messen wir hier mit zweierlei Recht? Die Justiz wird langsam unglaubwürdig und gibt sich der Lächerlichkeit preis. Nur weiter so und der deutsche Rechtsstaat geht langsam den Bach runter. Was ist unser Recht noch wert bei solchen anscheinend unantastbaren Politikern? Wenn das so weitergeht, weis ich nicht mehr, was oder wen ich wählen soll ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
junit 18.04.2013, 00:47
7.

Die Anzahl der Grammatik- und Rechtschreibfehler in diesem Artikel könnten wirklich weniger sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 18.04.2013, 00:48
8. Tolles Feigenblatt...

Und für die, die sich bis Jahresende nicht angezeigt haben, gilt natürlich die Unschuldsvermutung. Es lebe die Kunden-Bank-Beziehung!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kulinux 18.04.2013, 01:04
9. Einfache Abhilfe für das Problem:

Zitat von sysop
Die Schweizer Geldbranche erhöht den Druck auf deutsche Steuerflüchtlinge. Selbstanzeige beim Finanzamt oder Kündigung - vor diese Wahl wollen die Institute ihre Kunden bis Jahresende stellen.
Wer sein Geld im Ausland lagert, braucht es offensichtlich nicht – sonst könnte er nicht langfristig darauf verzichten. Also kann man es ihm auch abnehmen und gemeinnützigen Zwecken zuführen: Dem Enteigneten entsteht ja nicht wirklich ein Schaden. Wenn er anderer Meinung ist, kann er ja öffentlich sein Geld zurück verlangen – und darlegen, woher es eigentlich stammt. Wobei das dann auf dasselbe hinauslaufen müsste: Unversteuertes Geld wird komplett eingezogen – die veruntreuten Steuern werden in doppelter Höhe nachgefordert und der Täter wird zukünftig strengstens überwacht.

Jedem Hartz-IV-Empfänger wird in Deutschland Schlimmeres zugemutet … warum also nicht mal so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10