Forum: Wirtschaft
Cum/Cum: Die Steuer-Drückeberger
DPA

Banken sollen Investoren beim Steuersparen mit Aktien geholfen haben. Wie genau funktionieren die fragwürdigen Deals? Welche Institute waren dabei? Der Kurzüberblick.

Seite 2 von 4
lima12666 03.05.2016, 14:54
10. Falsch

Zitat von waddockhunt
"Im Börsensprech" nennt man solche Deals seit jeher cum/ex-Geschäfte. Den Begriff "cum/cum-Geschäfte" kennen nur Journalisten...
Erst informieren dann schreiben: Cum/Ex ist etwas anderes als Cum/Cum auch wenn man nix davon kennt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreamrohr2 03.05.2016, 15:01
11.

Zitat von lima12666
Erst informieren dann schreiben: Cum/Ex ist etwas anderes als Cum/Cum auch wenn man nix davon kennt!
hier wäre doch eher von Krum/Krum Geschäften die Rede.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist99 03.05.2016, 15:07
12. Schäuble

und Herr Schäuble und seine Mitarbeiter haben von alldem natürlich nichts gewusst. Hier ist der Skandal. Die Banken machen das, was nicht verboten ist, das ist doch jedem klar. Höchste Zeit, dass wir die Politiker, die so etwas zulassen zum Teufel jagen. Das schreibe ich kleiner ehrlicher Steuerzahler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 03.05.2016, 15:07
13.

Zitat von lima12666
Erst informieren dann schreiben: Cum/Ex ist etwas anderes als Cum/Cum auch wenn man nix davon kennt!
Sparen Sie sich die Luft. Ich habe mich schon im andere Thread vergeblich bemüht gegen mangelnde Sachkenntnis und Stammtischparolen zu argumentieren. Wenn die Fackeln brennen und Mistgabeln gezückt sind helfen Fakten in keinster Weise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weißbrot 03.05.2016, 15:09
14.

Zitat von waddockhunt
cum/cum? "Im Börsensprech" nennt man solche Deals seit jeher cum/ex-Geschäfte. Den Begriff "cum/cum-Geschäfte" kennen nur Journalisten...
Da es beide Begriffe "im Börsensprech" gibt und diese sich im Sachverhalt unterscheiden, denke ich eher, dass die Unkenntniss auf Ihrer Seite liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulvernica 03.05.2016, 15:25
15. Journalisten und Whistleblower

Zitat von Just4fun
das ist eben der Unterschied zwischen: was nicht erlaubt ist, ist verboten und was nicht verboten ist, ist erlaubt
Warum entdecken so etwas wie Cum/Cum und PanamaPapers eigentlich nur die im Betreff genannten ?

Was ist eigentlich mit Herrn Schäuble los. Ist es nicht dem sein Job dafür zu sorgen , dass die Kohle reinkommt.
Ich werde den Eindruck nicht los, dass das von unserer Regierung stillschweigend toleriert wird !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HLoeng 03.05.2016, 15:28
16. Auch das Problem ist so gut wie vom Tisch!

Herr Schäuble arbeitet bereits an einem seiner gefürchteten 10-Punkte-Papiere. Mit solchen Papierchen hat er bereits reihenweise Geldwäscher, Steuerhinterzieher und Steuervermeider das Fürchten gelehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weißbrot 03.05.2016, 15:32
17.

Zitat von paulvernica
Warum entdecken so etwas wie Cum/Cum und PanamaPapers eigentlich nur die im Betreff genannten ? Was ist eigentlich mit Herrn Schäuble los. Ist es nicht dem sein Job dafür zu sorgen , dass die Kohle reinkommt. Ich werde den Eindruck nicht los, dass das von unserer Regierung stillschweigend toleriert wird !
Naja, die Toleranz von Herr Schäuble geht soweit, dass er erst Cum/Ex verbot und jetzt Cum/Cum-Geschäfte verbieten lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 03.05.2016, 15:46
18.

Zitat von weißbrot
Naja, die Toleranz von Herr Schäuble geht soweit, dass er erst Cum/Ex verbot und jetzt Cum/Cum-Geschäfte verbieten lässt.
SIND die mittlerweile wirklich verboten ? Bisher habe ich nur von "Untersuchungen" seitens BaFin gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poco Loco 03.05.2016, 15:47
19. Seit Jahren bekannt....

spätestens seitdem Hans Eichel oder Peer Steinbrück Finanzminister waren, sind den deutschen Behörden und Politikern diese krummen Geschäfte der Bankster bekannt. Gemacht wurde nichts, lieber lässt man den kleinen Steuerzahler bluten und die Banken retten. Schäuble ist ebenso unglaubwürdig in seiner Rolle als Saubermann, heute so morgen so. Alles Marionetten der Finanzindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4