Forum: Wirtschaft
Darlehensverträge: EuGH schließt späten Kredit-Widerruf aus
Geert Vanden Wijngaer/ AP

Verbraucher können bei Kreditverträgen nicht in jedem Fall auf ein Widerrufsrecht pochen. Mit diesem Urteil korrigierte der EuGH die Rechtsprechung des BGH.

kaltmamsell 11.09.2019, 17:07
1. Dass uns deutsche Streithansel mit BGH-Unterstützung

mal noch so richtig einen irren Schmarrn bescheren, indem sie nach neunjähriger Laufzeit einen Immo-Kredit-Vertrag widerrufen wollen, war ja nur eine Frage der Zeit. Leider. Dass der EuGH hier mal einfach ein Klatsche platziert hat, kann ich nicht direkt verurteilen. Auch wenn Brüssel nur schon von Glühlämpchen-Bashing bis Gurkenkrümmung tatkräftig Mist gebaut hat. Klartext: Hierzulande passiert offenbar so viel seltsames und schon auch beklopptes Zeug, dass Brüssel und sein EuGH aus schierem Zufall heraus halt in ganz schön vielen Angelegenheiten einfach Recht haben. Meine Frage: Hat das jetzt sein müssen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 11.09.2019, 21:41
2. Wie soll das gehen?

Einen Kreditvertrag innerhalb der Widerspruchsfrist von 14 Tagen von beiden Seiten voll erfüllen? Das heißt für mich, dass die kreditgebende Bank den Kreditbetrag ausgezahlt und der Kreditnehmer den Kredit vollständig getilgt hat - innerhalb von 14 Tagen. Wie soll das funktionieren? Oder was habe ich da falsch verstanden??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberer2112 12.09.2019, 12:14
3. @2

Allerdings. Es geht darum, dass man nicht das Darlehen abruft und jetzt Jahre später aufgrund der Zinsentwicklung alte Verträge rückabwickeln will. Der BGH und die Verbraucherschützer haben hierzulande ja genügend Banken mit so einem Urteil Schaden zugefügt, obwohl kein Kunde einen offensichtlichen Nachteil hatte. Und die Klausel hätte auch niemanden gestört, wenn sich die Zinsen in die andere Richtung bewegt hätten. Aber Banker gleicht Bankster. Immer drauf. Aber wer sich so gekonnt so dumm anstellt, für den ist solche Rechtsprechung Gold.

Beitrag melden Antworten / Zitieren