Forum: Wirtschaft
Datendieb Heinrich Kieber: "Er kriegte immer, was er wollte"

Er ist ein Lügner, ein Hochstapler und ein Schwätzer: Heinrich Kieber hat Kundendaten der Treuhandfirma des Fürsten von Liechtenstein verkauft*und einen der größten Steuerskandale ausgelöst. Eine TV-Dokumentation rechnet nun mit dem Nestbeschmutzer ab.

Seite 1 von 8
Freifrau von Hase 14.02.2011, 12:41
1. Egal.....

Mir ist völlig wurscht, ob Herr Kieber ein Lügner, Betrüger, Dummschwätzer, Frauenheld, Scharlatan und was weiß ich nicht noch alles ist.

Der Mann hat der deutschen Volksgemeinschaft einen unschätzbaren Dienst erwiesen und gehört dafür eigentlich entsprechend gewürdigt. Zumindest das Bundesverdienstkreuz sollte drin sein, im Gegenzug können ja einige unserer Politik-Pappnasen ihres zurück geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanaugsburg 14.02.2011, 12:42
2. einfach nur schön ....

Herrlich, eine solch 'originelle' Räuberpistole habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Da kommt ja von A-Z alles zusammen, was man sich nur wünschen kann.

Im Endeffekt hat also unsere BRD diesem notorischen Großkotz und Betrüger für 4,6 Millionen Euro die widerrechtlich erworbenen Daten einer Lichtensteier Bank/Treuhandgesellschaft (um die tut es mir leider nicht leid) abgekauft und dadurch im Prinzip rund 2 Milliarden Euro Zusatzeinnahmen gemacht. Schön, jetzt haben beide Seiten was 'vom Geld' und die Anleger sind (waren) die Dummen !
Es geht eben doch gerecht zu in dieser Welt - bis auf den Betrüger, aber den kriegen sie irgendwann schon noch, da mache ich mir keine Sorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fx33 14.02.2011, 12:47
3. Titel verweigert

Zitat von sysop
Er ist ein Lügner, ein Hochstapler und ein Schwätzer: Heinrich Kieber hat Kundendaten der Treuhandfirma des Fürsten von Liechtenstein verkauft*und einen der größten Steuerskandale ausgelöst. Eine TV-Dokumentation rechnet nun mit dem Nestbeschmutzer ab.
Ou, da muss ja jemand ganz Wichtiges in der noch abzustrafenden Steuerhinterzieherschlange warten, dass jetzt die Hetzjagd auf den Datendieb auch beim Spiegel beginnt. Und das ganz ohne die sonst üblich Unkenntlichmachung...

Kopfgeldjäger, die Jagd ist frei! Irgendein Geldsack wird dann schon was springen lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schubbidubbidu 14.02.2011, 12:55
4. Traurig...

Ich schäme mich, dass mein Land mit so jemandem Geschäfte macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bicyclerepairmen 14.02.2011, 13:01
5. ..

Zitat von Freifrau von Hase
Mir ist völlig wurscht, ob Herr Kieber ein Lügner, Betrüger, Dummschwätzer, Frauenheld, Scharlatan und was weiß ich nicht noch alles ist. Der Mann hat der deutschen Volksgemeinschaft einen unschätzbaren Dienst erwiesen und gehört dafür eigentlich entsprechend gewürdigt. Zumindest das Bundesverdienstkreuz sollte drin sein, im Gegenzug können ja einige unserer Politik-Pappnasen ihres zurück geben.
Die "Umkehrfrage" wäre ja, wenn uns durch so einen notorischen Schlemihl soviel Gutes wiederfährt, und auch nur duch ihn, wie sieht es mit der Moral der Abertausenden anderen, involvierten Bankstern aus ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greenguy 14.02.2011, 13:02
6. Dem Geldes wegen

Ja traurig ist es auf alle Fälle, dass der BND Geschäfte mit Herrn Kieber abgeschlossen hat, jedoch ist es umso besser das die Steuersünder geahndet werden.

Die Aussage von Ihm das es nie um des Geldes Willen war soll ja wohl ein Witz sein. Er hat doch sein ganzen Leben nur dem erschleichen und stehlen von Geld gewidmet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einuntoter 14.02.2011, 13:05
7. Solange

es noch Leute gibt, wie Herrn Helmut R. wird es auch Kiebers geben. Schon peinlich, gleich zweimal auf den gleichen Gauner reinzufallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fabian G 14.02.2011, 13:07
8. hm

"Er ist ein Lügner, ein Hochstapler und ein Schwätzer."

das trifft auf 90% der führungsebenen zu. so mal polemisch und subjektiv gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Core Dump 14.02.2011, 13:09
9. Netter Versuch...

...vom Eigentlichen abzulenken: Den unmoralischen Bankstern. Kleber hat abgesahnt, ja. Und? Es waren nur Peanuts. Und wenn ich mich den Bankstern anlegen wuerde, wuerde ich auch dafuer sorge tragen das ich mich im Zweifel ein paar Jahre am Ende der Welt verstecken kann, und dabei ist Geld recht hilfreich.

Der eigentliche Skandal ist immer noch das Gebaren der Bankster, die haben halt nur kein Gesicht das man schmaehen kann hinter ihren Monitoren wo sie anonym ihre dreckigen Geschaefte abziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8