Forum: Wirtschaft
Datendiebstahl: Attacken auf Online-Banking steigen um 19 Prozent
DPA

Die Täter spezialisieren sich auf das mTan-Verfahren: Die Attacken auf das Online-Banking sind 2013 laut Bundeskriminalamt um fast ein Fünftel gestiegen. Besonders bestimmte Smartphones seien Angriffsziele für Kriminelle.

Seite 1 von 9
forscher56 12.05.2014, 18:39
1. Der Trend geht zum Zweit-Handy

Merkwürdig, dass Herr Ziercke kein Wort darüber verliert: Meine Bank empfiehlt dringend und ausdrücklich, für mTAN-Empfang nicht dasselbe Gerät zu benutzen, mit dem man die Bankaufträge erstellt. Und meine Zweitbank beharrt erfreulicherweise unbeirrt auf dem iTAN-Verfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 12.05.2014, 18:44
2. Mit Datendiebstahl

kennt sich Herr Ziercke ja aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaiserstuhlwinzer 12.05.2014, 19:22
3. nur Dummkoepfe

verwenden zum online-banking das gleiche Geraet wie zum Empfang der mTan - denn dann ist ja genau der Sinn des mTan-Verahrens (2., unabhaengiger Kanal) ausgehebelt. Wenn Dummheit weh taete...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 12.05.2014, 19:29
4.

Zitat von sysop
Die Täter spezialisieren sich auf das mTan-Verfahren: Die Attacken auf das Online-Banking sind 2013 laut Bundeskriminalamt um fast ein Fünftel gestiegen. Besonders bestimmte Smartphones seien Angriffsziele für Kriminelle.
Es ist eben nicht "smart" seine Bankgeschäfte von einem Mobilgerät zu machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bulettenbert 12.05.2014, 19:31
5. Android

Android, immer wieder Android!!! 99% der Angriffe gehen auf dieses System. Wer immer noch freiwillig Android nutzt, dem spreche ich ein Mindestmass an Intelligenz einfach mal ab!!! Die Billig Geräte der Riesenkrake Google sind nicht ohnehin so beliebt für Angriffe. Das System steht offen wie ein Scheunentor. Keiner prüft oder korrigiert. DAS muss die vielgelobte Freiheit der Verblendeten Fandroids sein... Ich kann über soviel Ignoranz nur noch den Kopf schütteln!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 12.05.2014, 19:36
6. Zwischen einem Mobiltelefon...

Zwischen einem Mobiltelefon ("Hän'_die) und einem Smartphone besteht ein kleiner, aber feiner Unterschied - der Internetzugang nämlich. Wer mit einem Smartphone seine Bankgeschäfte erledigt, dem ist vermutlich ohnehin nicht mehr zu helfen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasdondel 12.05.2014, 19:36
7. Hackerattacken

plötzlich gehäuft in den Medien. Ich ahne ein neues "Datenschutzgesetz".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmilz 12.05.2014, 19:41
8. Immer separaten kanal verwenden

@forscher56 genau. Am besten immer separate Kanäle nutzen. Ich mache Homebanking grundsätzlich am Computer, nutze mTan mit dem Smartphone und habe da immer ein ziemlich aktuelles Android drauf (natürlich nicht das vom Hersteller).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 12.05.2014, 19:47
9.

... da sind die Deutschen in guter Gesellschaft mit Multi > das ist doch Neuland für uns =>Hilfe!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9