Forum: Wirtschaft
Debatte über Bankgeheimnis: Österreich attackiert die Briten
AP

Österreich gibt sich beim Bankgeheimnis kompromisslos. Finanzministerin Fekter hält am Sonderstatus ihres Landes fest. Stattdessen bezeichnet sie Großbritannien als "Insel der Seligen für Steuerhinterziehung und Geldwäsche".

Seite 1 von 9
jens.kramer 11.04.2013, 11:09
1. Recht hat sie

Tatsächlich ist Großbritannien mit den Cayman-Islands, Virgin Islands oder Gibraltar das Steuerhinterzieherparadies schlechthin. Hier muß angesetzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silversurfer2000 11.04.2013, 11:12
2. Sie hat Recht

London hat sich darauf spezialisiert, ein Refugium für ehemalige Diktatoren, einschl. ihrer Familien und ihres Geldes, zu sein.


Aber will Österreich jetzt in diesem trügen Gewässer mitfischen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JustusBrack 11.04.2013, 11:19
3. Ich lach mich immer scheckig!

1. Den Staat geht das Privatvermögen der Bürger NICHTS an! Es sei denn, daß er durch Mißwirtschaft und Korruption dringend Kohle braucht.

2. Warum verhindert der Staat nicht das ENTSTEHEN von Schwarzgeld und Kriminalitätsgeld? Verdienen die Politiker mit?

3. Warum isoliert man nicht die USA und das UK wie den Iran und Nordkorea um die Kriminalitätsgeldoasen auszutrocknen?

Ein Schelm, wer .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GSYBE 11.04.2013, 11:23
4. Sonderstatus?

Sonderstatus für Österreich? Warum?....bzw warum nicht für Zypern? Warum hackt der Obermichel Schwarzgeldkofferschäuble auf allen anderen `rum und nicht auf Österreich?

Für sachliche und erhellende Erklärungen zu dieser harschen Polemik wäre ich sehr dankbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PARANRW 11.04.2013, 11:27
5. Alle...

...sogenannten Schlupflöcher werden gestopft werde, keine Sorge. Luxemburg hat nicht etwa freiwillig auf die weitere Anonymisierung seiner Bankkunden beharrt, sondern auf klar formuliertem Druck der USA. Auch das kleine, unbedeutende aber ach so zänkische Bergvolk der Alpen wird an diesem Diktat nicht vorbeikommen. Aber erstmal auf dicke Hose machen, wie immer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
happy2010 11.04.2013, 11:28
6.

Zitat von jens.kramer
Tatsächlich ist Großbritannien mit den Cayman-Islands, Virgin Islands oder Gibraltar das Steuerhinterzieherparadies schlechthin. Hier muß angesetzt werden.
Pragmatisch gedacht:
Wenn wir alle Steueroasen Europas incl Lux Schweiz und Malta etc entschärfen, dann wandert das Geld nach Singapur Delaware Curacao und Co
Alleine die 140 MRD Umsatz über die Steueroase Luxemburg aus LV und Finanzmitteln ist ein Stabilisatur der EU

Wir müssen eigentlich jedwelche Astrenung daran setzen, das es weltweit einen Mindeststeuersatz auf ausnahmslos jede Einnahme gibt, zum Bsp 15 bis 25%, und dann darf jedes Land einen individuellen Steuersatz, der für jede Einnahmeart gleich hoch ist draufsatteln.

Nur dann ist die Steueroasenpolitik mit 1 bis 2 Billionen gestohlenem Steuergeld in der Eu erledigt
Schuldenkrise in Teilen ebenso
vor allem wird der Schaffenfinanzsektor massiv entschärft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omgurji 11.04.2013, 11:30
7. Jetzt erst?

Jetzt erst wird auf GB gezeigt? Ich wundere mich schon seit langem über die Kanalinseln & Karibikinseln etc.! Die Diskussion wird lebhaft werden, und es wird allerhöchste Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolffm 11.04.2013, 11:31
8. Stimmt, Cayman

Die oberste Authorität auf den Caymans ist trotz nationalem Parlament und eigener Währung der britische Gouverneur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonym187 11.04.2013, 11:31
9. die Briten müssen mitspielen

und nicht gegen uns spielen! Wenn wir es den steuerflüchtigen schwer machen möchten, dann müssen wir in ganz Europa konsequent werden! !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9