Forum: Wirtschaft
Debatte über Steuersenkungen: Wohlfühlpaket für die Privatjet-Fraktion
Getty Images

Die Konjunktur droht zu kippen - und unsere Wirtschaftsgurus fordern: Soli weg, Unternehmenssteuern runter! Dabei dürfte kaum etwas wirkungsloser sein, um eine Rezession zu verhindern.

Seite 12 von 31
anark 11.01.2019, 16:13
110.

Und dann kommen die richtigen Dummköpfe, die zeitlebens noch nicht mitgekriegt haben, dass jeder bei jedem Brötchen die Mehrwertsteuer bezahlt. Geld macht eben doch nicht automatisch aus einem Deppen einen gebildeten Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sufou 11.01.2019, 16:15
111. ach ja

Zitat von Shelumia
Steuern hoch! Der Egoismus der meisten Bundesbürger ist einfach nur peinlich! Es werden dringende Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Soziales benötigt...
Wenn ich auf dem Bau arbeite und gezwungen ein Arsch voll Überstunden zu leisten damit jeder hier in D ein Dach über dem Kopf hat soll deshalb meine "Überstunden" mehr versteuert werden? Überstunden die mein Körper ruinieren? Denn hier in D wir KEIN Unterschied gemacht (denn da ist unser Finanzamt gnadenlos) ob die Überstunden von der "Maloche" kommt oder ein Gebietsleiter mal wieder ein Seminar besucht.

Ein gutverdienende Facharbeiter der sein Lohn und Brot mit sehr harter Arbeit verdient wird ihren Vorschlag sicherlich nicht gutheißen!!! Denn wenn ich den Programm der Grünen ansehe wolle die alle ab 50KEuro im Jahr höher verteuern. Ich rate jeden Facharbeiter hier in D mal zu überlegen ob es nicht besser wäre auszuwandern zb in den skandinavischen Länder oder vielleicht Irland...nur nicht hier!!!

Die Menschen die dafür gesorgt haben das Deutschland so steht wie es heute steht bekommen regelrecht "Geschlechtsverkehr" gegen ihren Willen und müssen ständig Opfer bringen. Opfer die der :
-Beamte
- Politiker
-Grossunternehmer
- auch Unternehmener im Mittelstand

Nicht bringt! Und das seit 1990. Der letzte Knall war die Agenda 2010 unter Rot/Grün

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmidt.it 11.01.2019, 16:15
112.

Zitat von Shelumia
Steuern hoch! Der Egoismus der meisten Bundesbürger ist einfach nur peinlich! Es werden dringende Investitionen in Infrastruktur, Bildung und Soziales benötigt...
Ihr Wort in Gottes Ohr, doch das was Sie wollen, wird nicht geschehen.

Außer Sie schaffen den Egoismus ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruffelo 11.01.2019, 16:16
113. Schon aus Gründen der Glaubwürdigkeit

Der Soli gehört abgeschafft, auch aus Gründen der Glaubwürdigkeit. Er wurde erhoben, um den Aufbau in den Neuen Bundesländern zu finanzieren. Mittlerweile sind die NBL mit den alten BL gleichgezogen und der Soli hat sich überlebt. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
böseronkel 11.01.2019, 16:16
114.

Zitat von bighead
eine abschaffung des solis soll doch bitte nicht wie ein steuergeschenk beschrieben werden. beschäftigen sie sich mit dem soli und sehen sie ein,dass der zuschlag ein ausnahmezustand darstellt und NICHT den normalzustand. aber so ist das mit der gesellschaft. was man nimmt und nimmt empfindet man irgendwann als normal.. wenn sie gesellschaftl. ungerechtigkeiten bekämpfen wollen, stehen ihnen dutzende stellschrauben zur verfügung. der soli allerdings IST eine gesellschaftl. ungerechtigkeit,dessen abschaffung längst überfällig ist.
Den Leiharbeitern und anderen Aufstockern wird kein Soli abgeknöpft. Ganz so ungerecht scheint die Ungerechtigkeit nun auch wieder nicht zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grbxx 11.01.2019, 16:21
115. Privatjet Fraktion?

Also solange die SPD nicht begreifen will, dass man ab einem zu versteuernden Einkommen von 60.000 Euro pro Jahr (da ungefähr setzt der Spitzensteuersatz aka Reichenateuer ein) keinen Privatjet haben kann.

Also solange die SPD und andere Linke einfach nur dilettantisch und polemisch in eine nicht vorhandene Kerbe hauen, solange wird es auch nichts mit der Kanzlerschaft.

Außerdem hat die Politik beschlossen den Soli abzuschaffen, soweit ich mich erinnern kann gab es das zumindest 2009 eine Absichtserklärung.

Sollte also auch die NRW SPD nicht überraschen, außer die haben die letzten 20 Jahre verpennt (was mich nicht überraschen würde).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sufou 11.01.2019, 16:22
116. ja

Zitat von m_arc
Also ich kann mir keinen Privatjet leisten, wie auf dem Bild zu sehen, aber Soli zahle ich trotzdem genug. Bei 11 Mrd. Überschuss kann man doch mal als Bürger erwarten, dass überhaupt etwas an Steuern gesenkt wird - ganz egal was und wenn es nunmal der Soli ist. Eine Senkung der Unternehmenssteuern würde ja auch der übrigen Bevölkerung zugutekommen, in dem Löhne erhöht werden oder mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.
Oder die Abschaffung der Arbeitslosenvericherung! Schaff sie ab damit ALLE für die Solidarität für Arbeitsloisgkeit bezahlen müssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 11.01.2019, 16:24
117. antikapitalistische Mottenkiste

Herr Fricke, ein Deutschland ohne Unternehmer hat es schon einmal gegeben. Wir erinnern uns, was daraus wurde. RiP.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 11.01.2019, 16:24
118. Angebots Dogma

Merz und dieNneokonservativen werden den Rand nicht vollkriegen. Generell ist es schon richtig über eine Steuerstrukturreform und über eine Nachfrage gesteuerte Wirtschaftspolitik nachzudenken. Den Trickle-down Down Effekt hat es nicht gegeben. Ist und bleibt ein Märchen. Geld ist bei den Beschäftigten nicht angegekommen. Unternhemen haben es auch unterlassen, Investitionen zu tätigen. Von Inovationen ganz zu schweigen. Zuerst muss die Binnenkonjunktur gestärkt werden. Und Unternehemen erhalten Anreize für Inovationen und Neuinvestitiinen. Der soli muss abgeschafft werden und im Gegenzug müssen Besserverdienenden eine höhere Steuern zahlen. Der Finanzminister kann sich ja gerne an den 70.000 Euro zu versteuernden Einkommen für Singles halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gute Miene 11.01.2019, 16:26
119. Ich kann es nicht mehr hören!

Alle, die hier mehr für sich fordern, sollten mal überlegen, was es kosten würde, die Straßen in Ordnung zu halten, einen privaten Wachmann zu bezahlen, eine Theatertruppe oder ein Museum für die eigene Unterhaltung zu finanzieren, privat einen Chauffeur zu beschäftigen, den Hauslehrer zu unterhalten (ja, ich weiß, ihre Kinder gehen schon auf eine Privatschule, aber auch die bekommt in der Regel öffentliche Zuschüsse) die eigene Bank zu retten, damit das Gesparte nicht weg ist ...Unsere Regierung gibt unsere Steuergelder sicher nicht immer für die richtigen Dinge aus, aber wenn man die Einnahmen des Staates immer weiter drosselt kommt unser öffentliches Leben zum Stillstand. Ich habe genug für ein auskömmliches Leben, wenn ich mehr hätte, würde das nur wenig ändern. Packt den Soli auf den Spitzensteuersatz, dann zahlen die ihn, die es sich leisten können, mich nicht ausgeschlossen. Und im Übrigen: an politischen Willensbildungsprozessen kann man sich beteiligen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 31