Forum: Wirtschaft
Debatte um griechischen Schuldenschnitt: Nur wer wächst, sollte Zinsen zahlen
REUTERS

Griechenland ist pleite und braucht einen neuen Schuldenschnitt. Aber wie soll der aussehen? Marcel Fratzscher, Chef des deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung plädiert für eine Wachstumsklausel: Nur wenn die griechische Wirtschaft gut läuft, muss das Land Zinsen zahlen.

Seite 3 von 6
die_bittere_wahrheit 13.01.2015, 18:53
20.

Zitat von haarer.15
Das Land ist pleite. Und für Reformen, die man schon auf den Weg gebracht hat, benötigt Griechenland Geld. Viel mehr Geld, aber solange das Land im Euro verbleibt, verpufft das alles in der Finanzindustrie. Und eine weitere Schrumpfkur widerspricht dem angepeilten wirtschaftlichen Aufschwung komplett. Wie sollte das denn zusammenpassen ? Wo nichts zu holen ist, kann nichts mehr eingefordert werden. Nur einige ökonomische Experten haben den Schuldenschnitt schon lange vorausprophezeit. Die EU und die Troika lügen sich in die eigene Tasche. Was nicht sein darf kann nicht sein. Der Schuldenstrudel wird immer größer, was man ja auch bislang sieht. Griechenland braucht den klaren Schuldenschnitt und muss raus aus dem Euro, um wieder eine Perspektive zu gewinnen.
Was kostet es den Staat wenn er das Renteneintrittsalter erhoeht.
Was kostet es den Staat wenn er die Rentenzahlungen verringert?
Was kostet es den griechischen Staat wenn er seine ueberfluessigen Beamten entlaesst?
Was kostet es den griechischen Staat wenn er seine eigentlich ueberfluessigen Beamten Steuergelder rigeros eintreiben laesst?
Was kostet es den griechischen Staat wenn er seine Militaerausgaben halbiert?

Es gibt jede Menge Optionen die eben kein bzw kaum Geld kosten ... aber zu erheblichen Einsparungen im Staatshaushalt fuehren wuerden!

Klar wuerde das landesweit zu einer weiteren massiven Abwaertsspirale fuehren und das BIP vermutlich noch einmal um mehr als 1/3 einbrechen ABER
das Land ist sowieso Pleite.
Der griechische "Reichtum" bzw deren Wirtschaft ist eine Luftnummer, finanziert von europaeischen Steuergeldern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 13.01.2015, 19:03
21. Irrsinn

Blödsinniger Vorschlag. Warum also anstrengen, wenn man dann selbst zahlen muss? Ist ja auch viel angenehmer, die Steuerzahler anderer Länder zur Kasse zu bitten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfWagner 13.01.2015, 19:12
22. So erklären Sozialdemokraten die Welt

"Nur wer wächst, sollte Zinsen zahlen"
Aha, Erfolg muss betraft, Misserfolg belohnt werden. Super.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karljosef 13.01.2015, 19:15
23. Gegenvorschlag:

Es gibt viele Arbeitslose in Griechenland (und Deutschland)

Und einige sehr Reiche!

Wie wäre es, Arbeitslose auszubilden, die hinterzogene Steuern aufspüren.

Entsprechende Motivation bei den Leuten ohne Job ist sicherlich in Griechenland (und Deutschland) reichlich vorhanden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 13.01.2015, 19:17
24. Immer wieder neue Vorschläge

wie man das griechische Problem lösen könnte. Die Hoffnung, dass es schon irgendwie klappen würde, war groß, aber wenig zielführend, denn die Schulden sind nicht kleiner sondern größer geworden. Es wird wahrscheinlich auch leider so bleiben, solange GR den Euro behält. Wie wäre es mit der Rückkehr zur Drachme bei gleichzeitiger Unterstützung durch diejenigen Länder, die auch jetzt schon umfangreiche Hilfe leisten ? In GR muß die Eigenverantwortlichkeit für die Entwicklung des Landes dabei massiv gestärkt werden. 1000 Foristen haben das schon angemahnt, aber die Politik kann sich nicht entscheiden. Aber wer gibt schon gerne zu, auf das falsche Pferd gesetzt zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 13.01.2015, 19:22
25.

Nur wenn die griechische Wirtschaft gut läuft, muss das Land Zinsen zahlen.

Ich lach mich weg. Wer sagt uns denn, ob die griechische Wirtschaft gut läuft? Diejeinigen, die die Griechen in die EU gegaunert haben (und das waren in erster Linie nicht die Griechen, sondern internationale Banken!) und die seit vielen Jahren mit den großen Zahlen so hervorragend jonglieren?

Selten eine dermaßen grandiose Idee gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fhe-elvp.frankenforst 13.01.2015, 19:31
26. Kontrolle durch Gläubiger einer anderen Nation

Nach bisherigen Verlautbarungen existiert immer noch kein Verzeichnis der Grundstücke, um Grundsteuer erheben zu können; vor Jahren war von ca. 50 Milliarden Euro Einnahmen durch Privatisierungen die Rede, Stand heute? Welche Schwierigkeiten haben Gewerbetreibende zu gewärtigen, wenn sie sich selbständig machen wollen bzw. warum gibt es -zumindest für eine Übergangszeit- hierfür keine Regeln der EU?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias.ma 13.01.2015, 19:34
27. Eine Voraussetzung

... dafür wäre, dass die Griechen auch unabhängig von politischen Interessen das Wachstum feststellen können und wollen. Und bei dem Chaos und der kreativen Buchführung (mach lieber Schwarzarbeit, dass ist günstiger für den Staat, sonst müssen wird Zinsen auf über 100% der jährlichen Wirtschaftsleistung zahlen) wird das in diesem Jahrhundert nix.
Das Problem löst sich ganz schnell: Schnuldenschnitt und 100% Kapitalverkehrsbeschränkung - das heisst keine Kredite mehr nach Griechenland. Dann müssen die das Geld im Land aufbringen und dort die Wirtschaftlichkeit verbessern, statt das Geld in die Schweiz oder nach Deutschland zu schaffen. Wenn die griechischen Superreichen im Staat Druck für mehr Effizienz machen, damit sie kein Geld verlieren, geht es mit der Wirtschaft bergauf. Geht aber natürlich nicht. Man kann ja nicht mal eine Kapitaltransaktionssteuer von 0,01% einführen, da dies die Demokratie und die gesamte westliche Wertegemeinschaft gefährden würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus meucht 13.01.2015, 19:43
28. Insolvenz eines Staates

Zitat von brux
Die richtige Lösung heisst Insolvenzverfahren, wie im richtigen Leben.
Und wie sieht die Insolvenz eines Staates aus?
Wer ist der Insolvenzverwalter? Frau Merkel etwa?



In einer Demokratie gehört der Staat seinem Volk. Das scheint wohl nicht für eine marktkonforme Demokratie zu gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegel2010 13.01.2015, 19:44
29. Wenn es so käme...

würde Griechenland wohl nie wachsen, wozu auch? Kredit zum Nulltarif, das wäre sicher jedem griechischem Finanzminister nur Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6