Forum: Wirtschaft
Debatte um kalte Progression: Schäuble hält Steuersenkung für möglich
AFP

Finanzminister Schäuble stellt im neuen SPIEGEL eine mögliche Absenkung der Einkommensteuersätze in Aussicht. Ähnlich äußert sich CSU-Chef Seehofer, auch die SPD zeigt sich für das Thema offen.

Seite 7 von 18
Boomerang 27.04.2014, 10:00
60. Genau!

Zitat von kpkuenkele
Das Abschwächen einer automatischen Steuererhöhung als "Steuersenkung" zu verkaufen ist echt dreist.
Von Politikern erwarte ich zwar nichts anderes, von Journalisten allerdings schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 27.04.2014, 10:01
61.

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble stellt im neuen SPIEGEL eine mögliche Absenkung der Einkommensteuersätze in Aussicht. Ähnlich äußert sich CSU-Chef Seehofer, auch die SPD zeigt sich für das Thema offen.
Immer kurz vor Wahlen hält Schäuble Steuersenkungen für möglich - Zufälle gibts :)

Ab Juni hat dann wieder der "Konsolidierungskurs" Vorrang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suzie_q 27.04.2014, 10:01
62. Falsche Überschrift!

Bei der kalten Progression handelt es sich faktisch um eine jährliche Steuererhöhung. Eine Abschaffung ist daher keine Steuersenkung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franz.v.trotta 27.04.2014, 10:02
63. Taktik

Schäuble ist der Politiker, dem ich kein Wort, wirklich kein Wort glaube. Wenn er jetzt Begriffe wie "Steuersenkung" oder "Abbau der kalten Progression" in den Mund nimmt, so hat das ausschließlich taktische Gründe: ein Wahlkampf muss gewonnen werden, um dann genau das Gegenteil durchzusetzen. Wie lange werden wir wohl nach der Wahl warten müssen, bis die PKW-Maut eingeführt wird? Und bei deren Ausgestaltung müssen natürlich die Interessen von BMW, Daimler und Porsche vorrangig berücksichtigt werden. Abstoßend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
getespd 27.04.2014, 10:03
64. Getespd

Ja richtig, die Steuern für die Oberschicht muss so schnell wie möglich gesenkt werden so auf 25 % wie bei der Kapitalertragssteuer. Wie kann sonst die größere Jacht oder die zweite Villa oder der >Flieger bezahlt werden. Die Straßen sind ja marode ,da kann ein Porsche ja nicht mehr richtig ausgefahren werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
virkom 27.04.2014, 10:04
65. Der Krieg kommt...

Natürlich wird jetzt über die Steuersenkungen nachgedacht. Jetzt kommt die Kriegsmaschinerie und Waffenproduktion zum Einsatz und das Geld kommt plötzlich von ganz woanders in die Staatskasse. Außerdem muss der Bundesbürger bei Laune gehalten werden wenn der Krieg in Europa, nur 2.000km von der deutschen Grenze tobt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duiveldoder 27.04.2014, 10:04
66.

Unsere Eltern haben den Fehler gemacht Schulden fuer Wohlstand zu nehmen ohne zu ueberlegen, dass wir, die Kinder, nun 55Mrd im Jahr dafuer zahlen muessen! Dadurch wir kein Geld mehr haben fuer Luxus und Zukunftsinvestitionen!

Lasst uns nun nicht dieses Erbe unsere Kinder weiterreichen!!!
Wenn 2Mrd Spielraum ist, dann abbauen die Schulden!
Damit hat man kurzfristig vielleicht weniger, langfristig aber stehen unsere Kinder dann die Mrd zur verfueggung, und zwar jaehrlich!
Die koennen dann UND die kalte Progression abschaffen und die weitere Mrd. fuer Schulen und Strassen ausgeben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claus Baumann 27.04.2014, 10:05
67. Staatliche Abzocke!

Mein Sohn ist ganz gewiß kein Großverdiener und kann jeden Cent aufgrund der Gründung eines eigenen Hausstandes sehr gut brauchen.

Er freute sich riesig, als ihm sein Arbeitgeber eine Prämie für besondere Leistungen von 1.000 Euro brutto ankündigte.

Die Ernüchterung kam mit der Gehaltsabrechnung: Von den 1.000 Euro brutto blieben 491 Euro netto übrig! Noch nicht mal die Hälfte blieben ihm also, alles andere kassierte der Moloch Staat!

Deshalb keine Stimme bei der Europawahl für diese Abzocker jedweder Couleur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausbrause 27.04.2014, 10:12
68. Da haben Sie aber

Zitat von daddycooldown
Und wer bitte glaubt ernsthaft, dass eine untergehende SPD, die aus Verzweiflung über seit Jahren sinkende Wählerzahlen gerade wieder das große Füllhorn ausschüttet (Nahles!),
unterschlagen, dass den weitaus größten Teil des Rentenpaketes und damit der Ausgaben (Mütterrente) die cDU wollte und zu verantworten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelprisma 27.04.2014, 10:13
69.

Zitat von sysop
Finanzminister Schäuble stellt im neuen SPIEGEL eine mögliche Absenkung der Einkommensteuersätze in Aussicht. Ähnlich äußert sich CSU-Chef Seehofer, auch die SPD zeigt sich für das Thema offen.
Zuckerbrot und Peitsche...
Was man schon immer bei den Sozialdemokraten sehen konnte, nun auch bei Schäuble:
Ich schenke an irgendeinen Ende symbolisch, am anderen Ende hole ich es mir doppelt und dreifach zurück...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 18