Forum: Wirtschaft
Debatte um Notenbank-Bilanz: Bofinger attackiert Sinns "Jammer-Diskussion"
Deutsche Bundesbank

Schlummert in der Bundesbank-Bilanz ein gigantisches Risiko? Ja, sagt der Ökonom Hans Werner Sinn. Jetzt erwidert ihm der Wirtschaftsweise Peter Bofinger: Sinn überzeichne die Bedrohung durch die sogennnten Target-Salden - ohne eine Alternative zur Rettung der Eurozone aufzuzeigen.

Seite 13 von 16
bürgerschreck 28.02.2012, 19:55
120. Wir retten uns zu Tode

Zitat von
Nach dem Reputationsverlust der beiden letzten Jahre wird man hier um Formen einer gemeinsamen Haftung nicht umhinkönnen. Ein hierfür gut geeignetes Modell ist der vom Sachverständigenrat entwickelte Schuldentilgungspakt. Darin sollen Schulden, die die 60-Prozent-Grenze übersteigen, in einen gemeinsamen Tilgungsfonds ausgelagert werden, für den alle Euro-Staaten gemeinsam und unbegrenzt haften.
Das ist der Kern von Bofingers Alternativkonzept, die Vergemeinschaftung der Schulden. In Deutschland die Steuern erhöhen, damit in Italien die Schulden getilgt werden können. Wir reden hier nicht mehr über Peanuts von 500 Mrd Euro... Wir reden über Versailles 2. In zwei Jahren wird Rot-Grün gewählt, Bofinger als linker Gewerkschaftler wird der Einflüsterer des Top-Ökonomen Gabriel und wir werden mit dem letzten Hemd für die italienischen, spanischen und griechischen Schulden haften. Höhere Mehrwertsteuer, ein bisschen Reichensteuer für die Presse und weniger Geld für alle aus Solidarität mit Südeuropa. We are fucked.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abtg.d 28.02.2012, 20:00
121. Ach Gott

Das ist der typische, berechenbare Bofinger-Unsinn. Er rechnet die Spar-Assets im Süden gegen die Target-Bewegunugen auf. Was für ein lächerlicher Mist. Natürlich kann man nicht so einfach verfolgen, was mit den Target-Geldern passiert ist, das ist ja auch die Schwäche von Sinns ursprünglicher Argumentation. Trotzdem berührt das nicht die Problematik des Target-Systems à l'Europe im ganzen.
Können einige VW-Profs eigentlich überhaupt nicht denken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulfgard 28.02.2012, 20:05
122. Bin

Zitat von bürgerschreck
Das ist der Kern von Bofingers Alternativkonzept, die Vergemeinschaftung der Schulden. In Deutschland die Steuern erhöhen, damit in Italien die Schulden getilgt werden können. Wir reden hier nicht mehr über Peanuts von 500 Mrd Euro... Wir reden über Versailles 2. In zwei Jahren wird Rot-Grün gewählt, Bofinger als linker Gewerkschaftler wird der Einflüsterer des Top-Ökonomen Gabriel und wir werden mit dem letzten Hemd für die italienischen, spanischen und griechischen Schulden haften. Höhere Mehrwertsteuer, ein bisschen Reichensteuer für die Presse und weniger Geld für alle aus Solidarität mit Südeuropa. We are fucked.
ja schon lange Ausgewandert, aber es stimmt einen
als Ehemaliger traurig, wie das Land vor die Hunde geht.
Inkompetente Politiker, gepaart mit furchtbehafteten,
mutlosen Bürgern ist eine wahrhaft tödliche Mischung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wabux 28.02.2012, 20:50
123. Bilanzen

Zitat von abtg.d
Das ist der typische, berechenbare Bofinger-Unsinn. Er rechnet die Spar-Assets im Süden gegen die Target-Bewegunugen auf. Was für ein lächerlicher Mist.
Das sollte ja nun wirklich jedem als purem Unfug auffallen. Welche Schule hat dieser Speziallist eigentlich besucht?

Sinn's Erkenntnisse bedeuten das irgendwo 500Mrd in den Büchern stehen und nie ausgeglichen werden und, noch weit schlimmer,

DIESES GELD WURDE EINFACH MAL SO GEDRUCKT - also Inflationsgeld

Zitat von abtg.d
Können einige VW-Profs eigentlich überhaupt nicht denken?
Das spreche ich den Finanzer/BWLern sowieso schon seit langem ab

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cemi 28.02.2012, 21:04
124. Große Güte

Zitat von winkdon
Nur, er hat beides - seine akademische Laufbahn als auch seine Stelle im Rat der Wirtschaftsweisen - lediglich seiner Funktion in den Gewerkschaften zu verdanken.
Wenn Sie meinen, man könne durch Gewerkschaftseinfluss einen Lehrstuhl ergattern, haben Sie aber wirklich keine Ahnung, wie die deutsche Professorenschaft so tickt. Unglaublich, was für ein Müll einem hier so teilweise zugemutet wird....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wabux 28.02.2012, 21:25
125.

Zitat von cemi
Wenn Sie meinen, man könne durch Gewerkschaftseinfluss einen Lehrstuhl ergattern, haben Sie aber wirklich keine Ahnung, wie die deutsche Professorenschaft so tickt..

Die deutsche Professorenschaft verteilt Doktor-Titel für Abschreibübungen, wenn nicht gar gegen direkte Geldzuwendungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drehrumbum 28.02.2012, 21:45
126.

Ich weiß ja auch nicht, aber vielleicht dauert es ja gar nicht mehr lange, daß eine EZB-Regierung steht und die Target-Bilanzen sind dann nur noch belanglose Statistiken des geleisteten Länderfinanzausgleichs:
http://forum.spiegel.de/f22/arbeitsl...ml#post9729652

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardliner1 28.02.2012, 21:45
127. Regeln gab es sehr wohl

Zitat von cemi
Man kann Herrn Bofinger nur von Herzen danken, dass er diese Panikmache aus Eigennutz von Herrn Sinn (Spiegel: "Topökonom") mal auf eine wissenschaftlich belastbare Ebene gebracht hat. Und dem Spiegel ist auch zu danken, dass er auch dieser seriösen Stimme eine Plattform geboten hat. Und an alle, die bei dem Ausdruck "Fiskalunion" jetzt gleich wieder in alte Reflexe verfallen: Nein, dabei handelt sich ausdrücklich nicht um eine bedingungslose Transferunion. Der Geburtsfehler des Euro war ja gerade, dass es eben keine Regeln für die Mitglieder dieser Währungsunion gab. Und dass eben auch einzeln gegen diese Mitglieder am Finanzmarkt gewettet werden durfte. Einzigartig auf der Welt. Diesen Fehler muss man eben beseitigen. Mit klaren ökonomisch sinnvollen Regeln, und nicht diesem unsinningen Totspardiktat der schwäbischen Hausfrau.
Wie kommen Sie darauf, dass es bei der Einführung keine Regeln für die Mitglieder der Währungsunion gab? Diese gab es sehr wohl. Maximal 60 Prozent Staatsverschuldung, drei Prozent maximal Neuverschuldung, no-bail-out. Und was ist aus den Regeln geworden? Sie wurden schamlos ignoriert. Hätten die Bundesbürger gewusst, was mit dem Euro an Transferzahlungen auf sie zukommt, sie hätten wohl den Bundestags gestürmt. Aber Kohl und Waigel schlossen ja aus, dass Deutschland jemals für andere Euro-Staaten zahlen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wabux 28.02.2012, 21:53
128. jaja, schwierig

Zitat von drehrumbum
Ich weiß ja auch nicht, aber vielleicht dauert es ja gar nicht mehr lange, daß eine EZB-Regierung steht und die Target-Bilanzen sind dann nur noch belanglose :
Sowas kann man nur schreiben, wenn man nix davon begriffen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sacco 28.02.2012, 21:55
129.

Zitat von E.Cartman
Erklären Sie mir bitte, wie das die Bevölkerung der europäischen Staaten enteignet, insbesondere im Vergleich zur Streichung aller Ersparnisse.
wer glauben sie wohl, wird die schulden der bundesbank begleichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 16