Forum: Wirtschaft
Debatte um Vermögensteuer: Das Klagelied der armen Reichen
Balint Porneczi/ Bloomberg via Getty Images

Es gibt sicher Wichtigeres, als eine Vermögensteuer einzuführen. Dennoch ist es grotesk, mit welcher Panik manch möglicherweise Betroffener nach Jahren des Überflusses schon auf die Erwähnung der Idee reagiert.

Seite 1 von 54
wo-ended-das 30.08.2019, 15:53
1. super Artikel

„international gefürchtete Arbeiterführer Olaf Scholz“
Selten so gelacht !
Ist das Ironie oder meinen die das ernst ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vrdeutschland 30.08.2019, 15:56
2. Oh je, Spiegel

Allein schon das einleitende Bild sollte einen dazu bewegen, nicht weiterzulesen. Die Reichen, die auf der Segelyacht sitzen und nur noch zum Geld pflücken auf ihre Plantagen gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angelobonn 30.08.2019, 15:58
3. Unsachlich

Das Niveau des Herrn Fricke sinkt von Woche zu Woche. Es schwankt zwischen albern und grotesk, nur die Vermögenssteuersätze miteinander zu vergleichen, und nicht die Gesamtsteuerlast, die in Deutschland bekanntermaßen jetzt schon viel höher ist, als in fast allen Ländern dieser Welt. Es ist auch schlicht unredlich zu verschweigen, dass es in kaum einem OECD-Land überhaupt noch eine Vermögensteuer gibt. Fricke übergeht auch, dass diese Steuer ganz stark die Unternehmen treffen würde, und das unmittelbar vor einer Rezession. Er verschweigt auch, dass die oberen 10% der Einkommensempfänger jetzt schon mehr als 50% der Steuerlast tragen, im Gegenzug aber weit weniger Anspruch auf staatliche Leistungen haben. Fricke ist halt ein typischer Linker: Er ist leistungsfeindlich, hat eine krude Vorstellung von Gerechtigkeit und argumentiert unsachlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikage 30.08.2019, 15:58
4.

Sehr treffend analysiert, Herr Fricke.

Wobei man noch erwähnen sollte, dass eine - wesentlich vernünftigere - Reform der Erbschaftssteuer von genau derselben Klientel ebenfalls immer wieder blockiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spot78 30.08.2019, 15:58
5. Guter Vorschlag

führen wir doch auch eine Vermögenssteuer von 4% ein. Da ließe sich eine Menge Geld machen. Kann ja nicht sein dass Normalverdiener 40%+ Steuern zahlen und die Vermögenden (also die richtig Vermögenden, nicht der kleine Angestellte der sich ein bescheidenes Vermögen selbst aufgebaut hat) mit 25% Abgeltungssteuer davon kommen und den Rest in irgendwelche Steuerparadiese verschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demodoc 30.08.2019, 15:59
6. Alles relativ

1% von 100 Millionen sind 1 Million !
Da kann man schon mal Verlustangst kriegen ! Und wenn man 1Million mehr verdient ( zB durch Aktien ) sind das nur mickrige 1%. Das will der TF einfach nicht kapieren !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 30.08.2019, 16:00
7.

Das Problem einer Vermögenssteuer besteht hauptsächlich darin, dass die Erhebung aufwändig und schwierig ist, weil der Wert des Vermögens ja regelmäßig ermittelt werden muss, was insbesondere bei Unternehmensanteilen und bei Immobilien nicht immer einfach ist. Viel besser wäre es m.E., wenn stattdessen eine Erbschaftsteuer eingeführt würde, die diesen Namen auch verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathiasraschke 30.08.2019, 16:00
8. Der Beitrag ist herablassend

Wir können gerne über verschiedenste Steuern diskutieren, aber bitte in einem angemessenen Ton.
Was hat Her Fricke eigentlich erfunden, dass besser und wichtiger für die Menschen ist, als „- sagen wir – Wattestäbchen“.
Und was meint „…dass es einer der großen Vorzüge des Kapitalismus ist, dass Leute, wenn sie eine grandiose Geschäftsidee haben, viel Geld machen können - weil sie so etwas sonst womöglich gar nicht wagen würden“? Die Menschen können das Geld machen, weil sie es sonst gar nicht wagen würden? Was ist den hier Ursache und was Wirkung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hcbruns 30.08.2019, 16:00
9. Danke für diesen Kommentar!

In den westlichen Industriestaaten wird seit Jahrzehnten Politik zugunsten der wenigen Reichen gemacht. Die Reaktion des Handelsblatts und anderer Oligarchenmedien sind in der Tat grotesk!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 54