Forum: Wirtschaft
Designierte EZB-Chefin Lagarde: Vielleicht doch die bessere Partie
Balint Porneczi/Bloomberg via Getty Images

Christine Lagarde soll die EZB leiten. Viele meinen, sie sei zu politisch für den Posten - man brauche einen neutralen Ökonomen, aus Deutschland. Ein typischer Fall von deutscher Selbstüberschätzung.

Seite 2 von 20
syssifus 05.07.2019, 15:44
10.

Wurde die Dame denn schon von den Bilderbergern eingeladen (gebrieft?).Wenn nicht,ja dann stimmt etwas nicht.Gewählt wird eh nur hinterm Vorhang der "Demokratie".

Beitrag melden
hefe21 05.07.2019, 15:51
11. Ersparen (sie uns das)

Nee, Erspartes gibt es nicht zu viel (zur Erinnerung, das ist das, was arbeitende TN an den Volkswirtschaften sich zurücklegen), aber es gibt zuviel Erbrochenes, das sich als solches tarnt. Entleert aus der Euroeinführung getauften Magenerweiterung des Finanzsystems vor 20 Jahren. Allein aus der "'Griechenrettung"befinden sich mehrere Hundert Milliarden herrenlose "Haftungsgelder" zusätzlich im Umlauf, auf die Draghi, der Wahn muss ja stringent erscheinen, noch ein paar Billionen Anleiheverflüssigungen draufgesattelt hat. Und eben das von Fricke angesprochene "Fluchtkapital" erst so richtig mobil gemacht hat.
Und dass es "zu wenig Realinvestitionsdinge" gäbe, das ist Hohn nach Frickeart. Die Sparer finanzieren gerade gegen lau, ach was nullo, eine gigantische Immoblase - auch die Abstaubermilliarden der Monsantoaltaktionäre wurden 1:1 von Sparern finanziert.

Beitrag melden
cph4 05.07.2019, 15:51
12.

ist doch egal wer das sagen hat,es kommt eh kaum was gutes bei raus.Hauptsache: denen,anderen beamten, industrie und den reichen geht es gut, der rest von europa ist egal

Beitrag melden
egonv 05.07.2019, 15:55
13.

Auf EU-Ebene sollte Natonalität keine Rolle spielen. Evtl. wenn ein paar wenige Länder zu viel Dominanz bekommen, muss reguliert werden, aber danach sieht es aktuell nicht aus. Weber wäre der deutsche Kommissionspräsident gewesen, er wurde gewählt (nicht von mir), sodass seine Einsetzung richtig gewesen wäre.
Eine gute deutsche Kandidatin wäre Katharina Barley gewesen, eine weiter Ska Keller. Könnte es sein, dass nur bestimmte Parteien "den Opa nach Europa schicken"?
Man darf auch das internationale Ansehen und die Bekanntheit nicht unterschätzen, wenn man Posten in der EU besetzt. Lagarde ist weltweit bekannt, z.B. auch Personen wie Trump. Das könnte sich positiv auf Ansehen und Macht der EU auswirken.

Beitrag melden
muellerthomas 05.07.2019, 15:55
14.

Zitat von TomTheViking
Heidemann war als EZB Chef gesetzt und akzeptiert.
Wer ist Heidemann?

Beitrag melden
muellerthomas 05.07.2019, 15:58
15.

Zitat von PeterMüller
. Dabei wären diese Länder überhaupt nicht in die Notlagen geraten, wenn sie nicht genau dieser Maxime gefolgt wären, sondern Austerität gelebt hätten.
Aha. Also Italien weist seit 1992 Primärüberschüsse im Staatshaushalt auf, lebt seitdem also Austerität. Und in Spanien sank die Staatsschuldenquote von 65% Mitte der 1990er auf 35% am Vorabend der Finanzkrise gesunken.

Beitrag melden
MichaelundNilma 05.07.2019, 15:59
16. Man kann fast die Uhr danach stellen

Wenn es darum geht, das Deutsche in wichtigen Institutionen einen Spitzenplatz anstreben, so fängt die Selbstdemontage durch aufgeklärte Kommentatoren an. Dann ist das Selbstüberschätzung, Deutschtümelei und man ja schon viele wichtige Jobs schon in der EU hat. Da werden sogar die Finanz-Schäubles bemüht, der Welt Austerität empfohlen zu haben, was in Fachkreisen international heute als grober Fehler gilt, weil zu viel Gespare mehr kaputt gemacht als geholfen hat. D.h. wenn ich anderen Staatsmännern, also den Griechen, die deutschen Steuergelder überlassen hätte, wäre die Welt in Ordnung. Als ziemlich dumm hat sich mittlerweile auch der Widerstand mancher hiesiger Ökonomiepäpste gegen Anleihekäufe durch Notenbanken in akuten Panikkrisen erwiesen, wirklich ? Wenn eigene EZB-Banker oder die Bundesbank nicht Draghis Meinung sind, weil er seine Politik auf Kosten deutscher Sparer macht, weil Südeuropas Krisenstaaten keine Sparanstrengungen machen wollen, dann ist das ein grober Fehler ? Zurück zum Spitzenposten. Es geht um den Platz des EU-Kochs und nicht der EU-Kellner. Wer den Spitzenposten will, muß kämpfen, ganz besonders für den größten Finanzier der EU sehe ich keine andere Option. Frickes Selbstkasteiung ist da jedenfalls keine. Das Frankreich immer diese Posten für sich beansprucht und auch erhält, immerhin wandert Frau Lagarde von einem Spitzenposten zum nächsten und selbst das kleine Luxemburg hat(te) mit Jean-Claude Junker keine Selbsüberschätzungsprobleme, sollte doch Mut machen.

Beitrag melden
peter.di 05.07.2019, 16:06
17. Die EZB hatte bisher drei Präsidenten:

Wim Duisenberg (Niederlande), Jean-Claude Trichet (Frankreich), Mario Draghi (Italien). Und vier Vizepräsideten (aus Frankreich, Griechenland, Portugal und Spanien). Ganz klar, dass jetzt mal jemand aus Frankreich dran ist.
Alles andere wären ein "typischer Fall von deutscher Selbstüberschätzung.".

Und dann reine Neugierde, ich vermute mal, Thomas Fricke hat eine Eigentumswohnung kann ganz entspannt zusehen, wie die "ultralockere Geldpolitik" der EZB die Immobilienpreise und in Folge Mieten durch die Decke treibt, oder?

Beitrag melden
deSelby 05.07.2019, 16:06
18. Wie Bitte?

Zitat von TomTheViking
Ja und eine Französin als EZB Chefin ist natürlich das Allerletzte was Deutschland sich bieten lassen sollte.
Was soll das bitteschön für ein "Argument" sein? Eine Französin können wir uns nicht bieten lasen? Das erinnert an die allerübelsten Tage deutsch-französischer Erbfeindschaftsrhetorik. Bei solchen Argumentationen dreht sich einem der Magen um...

Beitrag melden
senkfuss 05.07.2019, 16:07
19.

Zitat von spon-facebook-10000228292
ist der Hinweis, dass Frau Lagarde eine verurteilte Betrügerin ist und nur (Zitat SPON 2016): "wegen ihrer "Persönlichkeit" keine Strafe (erhält).". Wenn das eine Qulifikation für die EU ist, dann verstehe ich auch warum Schäuble, diese Frau unterstützt
Huch! Die Information ist wohl ausversehen unter den Tisch gerutscht. Super Personal da in Brüssel: Die eine wegen Betrug verknackt, gegen von der Leyen ermittelt die Staatsanwaltschaft, Berlusconi hat sich auch auf nach Brüssel gemacht ....wenn man mal nachschaut, kommt da sicher eine hübsche Bande zusammen.

Beitrag melden
Seite 2 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!