Forum: Wirtschaft
Desolate Finanzlage: Nicht einmal ein Schuldenschnitt wird Griechenland helfen
DPA

Die Euroländer debattieren, ob sie Griechenland einen Teil der Schulden erlassen sollen. Doch das würde dem Land kurzfristig kaum etwas bringen -denn nun wollen vor allem private Gläubiger ihr Geld sehen.

Seite 1 von 12
AtoMops 02.02.2015, 19:13
1. das alte Tabu-Thema..

..lautet Korruption -.-
Mittlerweile ist doch bekannt das die komplette griechische Regierung korrupt war und ist. Schon vor dem EU-Eintritt hat die kriminelle Elite das ganze Land ausgesaugt. Das sind nicht nur ein paar Neureiche die ihre Steuern hinterziehen. Die stellen die gesamte griechische Regierung. Deswegen ist es doch egal wie viel Geld man in das Land hineinpumpt oder wie viel man ihm wieder abnehmen will.
Gibt man Geld schieben sich das die korrupten Politiker und Konsorten in die Tasche; nimmt man Geld weg zahlt natürlich die griechische Bevölkerung.
Ich verstehe einfach nicht warum das Thema komplett unter den Teppich gekehrt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chalchiuhtlicue 02.02.2015, 19:13
2. Warum kapiert es eigentlich keiner?

Griechenland ist im Eimer. Das war vor Jahren klar, aber nein, wir müssen ja noch 255 Milliarden Euro dort versenken. Griechenland muss raus aus der Eurozone UND aus der EU! Und dann dürfen die Griechen ihren selbstverursachten (!) Saustall mal alleine aufräumen. Ach ja, die EU wird in zukunft noch etliche Milliarden zurückhaben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ultimaratiofarm 02.02.2015, 19:16
3. Na und?

Sollen sie doch die Drachme wieder einführen.

Wo der Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryboehm 02.02.2015, 19:17
4. wo liegt den der vorteil durch den euro

für den kleinen griechen?
und worin das wahnsinnige risiko fuer den "kleinen mann" ohne job, ohne immobilie, ohne bankguthaben wenn griechenland aussteigt und in den staatsbankrott geht. sie sind nunmal bankrott!
staendig diese angstszenarien. und wenn es zu einem dominioeffekt kommt schadet der wirklich "dem kleinen mann" oder den grossen banken?
inzwischen wird dem kleinen mann nicht mehr deutlich wo fuer ihn der vorteil des euros liegt. das finde ich "gefaehrlich". europa muss nicht gleich euro sein - wobei ich euro fan und afd "hasser" bin. wenn aber nur das grosskapital sich rettet und der kleine mann verarmt ist der euro so nicht mein projekt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rumpelstilzchen1980 02.02.2015, 19:18
5.

Und was passiert? Bankrun, Pleitebanken, Weigerung beim Schuldenschnitt und dann gehen die Banken pleite. Das wird ein Spaß, endlich Marktwirtschaft.

Damit platzen hier dann auch diverse suspekte "Finanzprodukte", vermutlich auch private Altersvorsorgen. Neustart dann mit eigener Währung.

Und mal im ernst, glaubt irgendwer wirklich, dass Deutschland seine Schulden ernsthaft abbauen wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stesch 02.02.2015, 19:20
6. Des Pudels Kern

Endlich wird auf das eigentliche Problem Griechenlands verwiesen! Die Geisterdiskussion über den Schuldenschnitt hat völlig verdeckt, daß Griechenland weitere Milliarden an Staatshilfe braucht. Falls die Euro-Staaten nicht zahlen, ist Schluß mit lustig. Eigentlich eine starke Position, um dem Rauswurf der Troika und anderen Vertragsbrüchen zu begegnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprz 02.02.2015, 19:21
7.

Tsipras interessieren die Zinsen doch auch gar nicht, den Schuldenschnitt will er um wieder Spielraum für neue Schulden zu haben. Und das natürlich bei möglichst lascher Beaufsichtigung durch die Geldgeber.

Geldausgeben ist nun mal die Kernkompetenz linker Parteien, bei uns wie in Griechenland, und wenn keins mehr da ist ist das niemals ihre Schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogi1709 02.02.2015, 19:21
8. Na und ?

Dann sind sie eben offiziell pleite. Faktisch betrachtet sind sie es ohnehin längst und werden nur durch ausländisches Geld künstlich " am Leben " gehalten. GR will nicht sparen, sondern einen Lebensstil, den es nicht bezahlen kann, und zwar dauerhaft nicht. Wie will man einem dt. Arbeiter/Angestellten erklären, dass er ihn bezahlen muss ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prophet46 02.02.2015, 19:21
9. Same prozedure

Da sieht mal mal, wie verantwortungslos diese neue Laienschar in der griechischen Regierung ist. Keine Kohle, aber schon wieder auf große Hose machen. 9500 Beamte wieder einstellen, reinste Klientenpolitik. Syriza ist bekanntlich d i e Beamtenpartei. Einen 80%igen Schuldenschnitt fordern, damit der Schlendrian weiter gehen kann. In 5 -10 Jahren stehen die dann wieder an der Wand und scheien nach Solidarität, in Würde versteht sich. Die einzige zielführende Lösung ist der Austritt GR aus dem Euro bzw. aus der EU. Meines Erachtens führt da kein Weg vorbei. Die Schulden könnten längerfristig dann um 50 % abgeschrieben werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12