Forum: Wirtschaft
Deutsche Bahn: Mehr neue Züge für den Fernverkehr
DPA

Verspätete Züge, Personalmangel, kaputte Brücken: Die Probleme bei der Deutschen Bahn sind groß. Der Konzern hat für die Zukunft nun zumindest neue Züge angekündigt.

Seite 1 von 8
holy64 05.02.2019, 07:22
1. Wer am 29. Januar

im ZDF die Anstalt gesehen hat, der weiß, wo viel Geld bei der Bahn verbrannt wurde und noch wird. Mehr ist zu persönlichen Bereicherungen und Privatisierung nicht zu sagen. Der Fisch stonkt vom Kopf, also weg mit untauglichen Ministern und Personal, das von Daimler und Co oder als ausgesonderter Politiker bei der DB aufschlägt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frechsprech 05.02.2019, 07:35
2. ICE 1 generalüberholt?

Hat irgendwer diese Züge irgendwo noch fahren sehen?
Also Ich sehe die nicht mehr.
Wie lange werden denn diese superteuren
Züge eingesetzt? 3 Jahre.....?
Da stell ich mir schon Fragen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barkhorn 05.02.2019, 07:42
3. Ein Tropfen auf den ....

Gut, dass es mehr Züge geben soll. Aber leider kein Wort über die Züge, die so alt sind, dass sie außer Dienst gestellt werden müssen. Den leider ist hier wohl Brutto leider nicht gleich Netto.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strangelove 05.02.2019, 07:51
4. Bitte nicht noch mehr von diesen IC2

Dieser Zug besticht durch dauernde Defekte an Anzeigen, engen Toilettenkabinen mit Wassersparfunktion (Händewaschen ist Geduldssache), Treppen so weit das Auge reicht, was besonders Ältere und Behinderte freut, und einen nach wie vor miesen Fahrkomfort, von den neuen Stühlen bei der Bahn ganz zu schweigen. Ich freue mich jedes Mal wenn ein alter IC1 als Ersatzzug kommt, auch wenn diese inzwischen recht ranzig sind, dafür deutlich bequemer. (da helfen auch die Fußstützen in ergonomisch ungünstiger Position im IC2 nichts).
Und auch der Bordservice hat hier nichts zu lachen, das Personal dass den Kaffee und die Snacks treppenlaufend verkauft hat keine Möglichkeit sich beim "Bistro" mal hinzusetzen. Die sehe ich manchmal auf der Treppe der 1. Klasse im zugigen Türbereich sitzen. Wie soll man sich als Arbeitnehmer da nur fühlen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morgenmagazin 05.02.2019, 07:56
5. Prestigeprojekt Fernverkehr ...

... und morgens kommen tausende Pendler zu spät zur Arbeit, weil Züge verspätet oder gar nicht oder völlig überfüllt (nicht) fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attlila 05.02.2019, 08:02
6. neue Züge

sind wie neue Autos. Schlechte kurzlebige Qualität mit vielen Sachen die kaputt gehen können=Profit für die Hersteller wie Siemens und Bombardier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 05.02.2019, 08:05
7. nächste Fehlplanung

Sowohl der ICE 4 als auch die Doppelstock-ICE-Wagen sind bereits technisch im Betrieb und vom Komfort beim Fahrgast als ungeeignet durchgefallen. Ohne entsprechende Nachrüstungen ist das nächste Fiasko bereits vorprogrammiert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ehrlicher1 05.02.2019, 08:24
8.

Naja, ich glaube, das wird nichts mehr. Gute Bedingungen hat man doch nur in München, Berlin oder Stuttgart. Da sind die Milliarden, die jetzt fehlen hingegangen. Im Ruhrgebiet herrschen jeden Tag chaotische Bedingungen. In Bochum z.B. wurde der Fernverkehr gnadenlos abgebaut. Da kenne ich niemanden, der noch Hoffnungen hat, dass es irgendwann Mal bessere werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfeldtn 05.02.2019, 08:25
9. Ice4?

Bloß das nicht! Jahrzehntelang konnte man sich freuen daß die deutschen ICEs zwar langsamer, dafür aber deutlich stilvoller und komfortabler unterwegs waren als die französischen Plastik-Geschosse namens TGV.
Mit dem ICE4 ist es jetzt gelungen auch noch diesen Vorteil zu untergraben und das Verhältnis umzukehren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8