Forum: Wirtschaft
Deutsche Bank: Aktionäre stimmen für höhere Boni
DPA

Eigentlich dürfen Banken ihren Mitarbeitern keine Boni zahlen, die das Fixgehalt übersteigen. Die Aktionäre können die Regel aber außer Kraft setzen. Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank stimmten sie dafür.

Seite 1 von 5
destination 22.05.2014, 21:56
1. Alles auf Anfang

Ich würde sogar den Boni um mindestens das zweifache erhöhen. ;)
Ach was soll's das dreißig fache....,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 22.05.2014, 22:01
2. jetzt mal polemisch

Zitat von sysop
Eigentlich dürfen Banken ihren Mitarbeitern keine Boni zahlen, die das Fixgehalt übersteigen. Die Aktionäre können die Regel aber außer Kraft setzen. Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank stimmten sie dafür.
wo ist das Problem ? Gute Motivation. Und wenn es schief geht, springt doch der Steuerzahler ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomdabassman 22.05.2014, 22:07
3. Der Laden ist fertig

Das ist alles nur noch abstoßend und widerwärtig. Wie lange kann es noch dauern bis der Linken scharenweise die Wähler zulaufen, dank Dauerbeschallung mit solchen Meldungen wie 'HV stimmt für 8 mal mehr Angestelltenbonus als Gewinn der Kapitaleigner'. Dabei ist das ja eigentlich so eine Art Sozialismus, für Wenige eben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 22.05.2014, 22:10
4. Vertretenes Kapital.entscheidet

"fast 91 Prozent" stimmten für höhere Boni. Interessant wäre jetzt noch die Information, wie viel Prozent des Kapitals vertreten waren. Der Prozentsatz ist in der Regel klein, wenn der Streubesitzanteil hoch ist und der ist im Fall der Deutschen Bank extrem. Kaum ein Aktionär wird mehr für die Reise zur Hauptversammlung ausgeben wollen, als er als Dividende ausbezahlt bekommt. Das hält bei der Deutschen Bank viele Aktionäre fern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 22.05.2014, 22:13
5. Vertretenes Kapital entscheidet

Wie viel Prozent der Aktionäre waren anwesend? Der Streubesitzanteil der Deutschen Bank ist extrem hoch. Da niemand mehr für die Reise zur Hauptversammlung ausgeben will, als er als Dividende einnimmt, hat ein relativ kleiner Kreis der Aktionäre das Sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pierrotlalune 22.05.2014, 22:14
6.

Zitat von sysop
Eigentlich dürfen Banken ihren Mitarbeitern keine Boni zahlen, die das Fixgehalt übersteigen. Die Aktionäre können die Regel aber außer Kraft setzen. Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank stimmten sie dafür.
Täglich grüßt das Murmeltier. Die Gier nach mehr ist nicht verstummt, nach wie vor gilt, viel für wenige, wenig für viele.
Als vernünftiger Mensch und Aktionär, kann man sich eigentlich nur noch abwenden und verkaufen. Und wenn mit Verlust, dann mit Anstand dies noch weiter zu unterstützen. Als Bankkunde und normal Verbraucher und Selbstständiger, die mit hohen Zinsen belastet werden, die Bank kriegt ja sozusagen umsonst, kann eigentlich nur die Bank wechseln. Doch solange es Aktionäre und Kunden gibt, gibts auch die Deutsche Bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 22.05.2014, 22:20
7.

Wieso sollen die Gehälter nicht sinken? Die Leistung der Mitarbeiter ist auch gesunken. Ohne die vielen indirekten Staatshilfen wäre die Deutsche Bank schon lange pleite. Und dafür hat es in den letzten Jahren Boni im zweistelligen Milliardenbereich gegeben. Das Geld wäre besser als Eigenkapital bei der Deutschen Bank geblieben.

Man hat mittlerweile den Eindruck, dass solche Konzerne nur vorhanden sind, um wenigen Mitarbeitern in kurzer Zeit die Taschen voll zu stopfen. An die Folgen denkt keiner in solchen Konzernen. Denn die Folgen tragen die Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StörMeinung 22.05.2014, 22:21
8.

Zitat von sysop
Eigentlich dürfen Banken ihren Mitarbeitern keine Boni zahlen, die das Fixgehalt übersteigen. Die Aktionäre können die Regel aber außer Kraft setzen. Bei der Hauptversammlung der Deutschen Bank stimmten sie dafür.
Zitat von
Mit der Neuregelung reagiert Deutschlands größte Bank auf die verschärften EU-Bonusvorgaben: Seit 2014 dürfen Banken in der EU ihren Mitarbeitern keine Zuschläge mehr zahlen, die über das Fixgehalt hinausgehen. Nur mit Zustimmung der Hauptversammlung sind maximal doppelt so hohe Boni-Grenzen erlaubt.
Jede Wette, dass die Ausnahmeregelung der EU u.a. durch die Lobby der Deutschen Bank in Brüssel durchgesetzt wurde.

Diese Privatbanken sind eben Krebsgeschwüre der Wirtschaft und sollten auch so behandelt zu werden.

Nicht dass ich diesen pathologischen Raffkes ihre Beute nicht gönne, deren Verhalten hat aber Signalcharakter für den Rest der Gesellschaft ... und irgendwann muss hier mal jemand den Riegel vorschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nic 22.05.2014, 22:38
9. optional

"Aktionäre stimmen für höhere Boni"

Das Absurde gewinnt (immer öfters).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5