Forum: Wirtschaft
Deutsche Bank betroffen: Pensionsfonds verklagt zehn Großbanken
DPA

Zehn weltweit führende Banken und zwei Handelsplattformen sollen sich abgesprochen und damit ihre Kunden übervorteilt haben. Ein Pensionsfonds aus Chicago hat in den USA deshalb jetzt Klage eingereicht - es geht um Milliarden.

Seite 2 von 2
artograf 26.11.2015, 11:48
10. lizenzenzug androhen

seh das genauso wie abodado - warum wird wiederholungstätern die mehrfach betrügerisch am finanzmarkt agieren nicht endlich mal der entzug der bankenlizenz angedroht?
stell die frage auch an die spiegel redaktion - denn ich denke das sollte definitiv mal thema werden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 26.11.2015, 11:52
11. Das Problem ist ein anderes...

Wieso klagt in Deutschland niemand nicht nur die Deutsche, sondern auch andere Banken wegen der Betrügereien an? Wieso ist das weder für Politiker noch für Journalisten ein Thema?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 26.11.2015, 12:36
12. Bankenlizenz entziehen? -- haha, wer lacht da?

Zitat von artograf
warum wird wiederholungstätern die mehrfach betrügerisch am finanzmarkt agieren nicht endlich mal der entzug der bankenlizenz angedroht? stell die frage auch an die spiegel redaktion - denn ich denke das sollte definitiv mal thema werden !
In einem Land, wo der Chef der Deutschen Bank seinen Geburtstag im Kanzleramt feiern kann, ist ein Entzug der Bankenlizenz wohl kaum zu erhoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegeta73 26.11.2015, 12:52
13. immer schön vorne dabei

die Miralappostel spielen überall in erster Liga mit. Schmiergelder Schwarzgelder Korruption Wirtschaftskriminalität. Borjans sollte sich mal mehr ums eigene Volk "kümmern"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 26.11.2015, 14:06
14. Initiativen zu Gesetzesänderungen über Verantwortung der Vorstände vorhanden?

Im Gegensatz zu Deutschland stehen die USA-Behörden meistens auf der Verbraucher-Seite. Jetzt erfahre ich, dass endlich mal ein Banker verurteilt wurde. Dabei handelt es sich aber "nur" um einen Star-Händler. Vorstand und Aufsichtsratsmitglieder kommen wieder einmal ungeschoren davon. Die Deutsche Bank ist bei diesem Skandal wieder dabei. Es ist schon ein Unding, dass ein Fitschen noch monatelang absahnen darf nachdem er als Finanzaufseher und anschliessend als Vorstand versagt hat. Gibt es Initiativen Gesetzesänderungen vorzunehmen um Vorstände und Aufsichtsräte mehr in die Pflicht zu nehmen oder soll es bei denen weiter so locker, unverantwortlich und unbestraft weitergehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badischer Revoluzzer 26.11.2015, 18:52
15. Wenn man die

Berichte der letzten 5 Jahre über Bankenskandale verfolgt ist die Deutsche Bank generell dabei. Anscheinend werden die Konzernspitzen nach ihren kriminellen Eigenschaften ausgesucht und nicht nach ihrem Können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2