Forum: Wirtschaft
Deutsche Fluggesellschaft: Germania beantragt Insolvenz und stellt Flüge ein
REUTERS

Anfang Januar war bekanntgeworden, dass Germania in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Nun hat die Berliner Fluggesellschaft Insolvenz angemeldet. Schon in der Nacht zum Dienstag wurde der Betrieb eingestellt.

Seite 2 von 13
Utah 05.02.2019, 06:29
10. Umso wichtiger wäre es gewesen

dass die Bundesregierung die Regelung, dass eine separat gebuchte Flugreise beim Flugdienstanbieter direkt, nicht sofort nach der Buchung komplett bezahlt werden muss.
Das ist jetzt die zweite Fluglinie bei der die Passagiere ohne Entschädigung bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfeldroid 05.02.2019, 06:44
11. Wie kann das sein?

Eine Fluggesellschaft, die es seit Kurzem gibt, bekommt die ganze Frühbucheranmeldungen und meldet Insolvenz - es kommt eine neue - bekommt die ganzen Buchungen und meldet Insolvenz - es kommt eine neue... Ein Schelm wer Böses denkt! Da muss die Politik dagegensteuern - von Insolvenzantrag bis Flugbetriebseinstellung mindestens 12 Monate - gezahlt durch eine Sicherheitsgesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonym187 05.02.2019, 06:51
12. erinnert mich irgendwie an Airberlin

ich hoffe, dass der Betrieb noch weitergeführt werden kann. Wenn nicht, dann kann die Lufthansa ihren Markt in Deutschland weiter ausbauen und das bedeutet für uns Endverbraucher nur, dass wir höhere Preise zahlen müssen. Ein Verlust für alle, und ich hoffe, dass die Konkurrenz mitzieht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freespeedy 05.02.2019, 06:51
13. eine schande

und alle die ihren flug direkt gebucht und oft auch schon bezahlt haben bekommen nichts? und laut gesetz soll das richtig sein? ein beispiel dafür wie gesetze am bürger vorbei gemacht werden!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skla5555 05.02.2019, 07:01
14. Schade.....

....so werden es immer weniger Anbieter was dem Wettbewerb bestimmt nicht gut tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-long 05.02.2019, 07:03
15. Geiz ist geil

Der nächste Billigcarrier ist hinüber. Ryanair hält sich über Wasser mit Betrügereien bei den Flughafengebühren (meldet zu niedrige Abfluggewichte), hält sich wenig an Nachtflugverbote (FRA) und zahlt und behandelt ihr Personal lausig. Eine Schablone für viele Branchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laermgegner 05.02.2019, 07:08
16. Kann sein, dass bei der Air- Line etwas nichts stimmte

aber für mich ist wieder einmal belegt, dass für billig, die sogenannten Passagiere bereit wären, sich auch nur auf die Tragfläche mitzufliegen. Und dieses ganze Gerede von Unterstützung von Politik und sonst wer, wie immer heiße Luft ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joi1968 05.02.2019, 07:09
17. Ein Beitrag zur Reduzierung der Luftverschmutzung

Aus volkswirtschaftlicher Sicht wäre eine Umverteilung der Arbeitskräfte in die Gesundheitswirtschaft (Pflegenotstand) die theoretisch sinnvollste Alternative. Luftverschmutzung, Vermüllung der Meere - wir müssen endlich umdenken. Wenn 1,4 Milliarden Chinesen, 1,3 Mrd. Inder und 1,2 Mrd. Afrikaner unser Wohlstandsniveau erreichen wollen, wird unsere Erde kollabieren. Jede vermiedene Flugzeugbewegung hilft unseren Kindern ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser_01 05.02.2019, 07:10
18.

Komischer Name für eine Fluggesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus. 05.02.2019, 07:15
19. nicht schade

schlechte Airlines braucht keiner. Ich hatte mit Germania vor mehr als einem Jahr einen Flug gebucht der kurz vor dem Termin abgesagt wurde. Germania flog wöchentlich da hin und trat wie ein Linienflieger auf. Erst bei der Absage wurde mir mitgeteilt, dass es ein Charter Flug war. Ich erhielt den Ticketpreis zurück, aber so kurz vor dem Abflug war die Konkurrenz viel teuerer als zum Zeitpunkt der Germania Buchung. Ab da hab ich nichts mehr bei Germania gebucht und jeden vor der Airline gewarnt. Wer so mit Kunden umgeht hat keine Existenzberechtigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13